Seite 1 von 1

Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 15:34
von nelm8
Hallo,

bekannterweise ist die KR ein wenig weniger Spurstabil als die nachfolgenden Modelle.

Jetzt habe ich gerade in der Motorrad (Gebrauchttest V11) gelesen, daß der Offset der Gabeln größer wurde von KR auf KS.
Kann man die tauschen und wenn ja, wird das dann besser?

Schöne Grüße,
Ralf

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 17:08
von werner
Hat die KS nicht schon die 43 mm Gabel? Da wird dann der Austausch teuer!

Darüber hinaus gab es einen verstärkten vorderen Hilfsrahmen, weitere Streben zwischen Rahmen und Getriebe, grössere Achsdurchmesser und eine breitere Schwinge. Also woran soll es gelegen haben?
Für Bridgestone war die Hauptursache der leichten Pendelneigung die nicht optimale Grösse des Hinterreifens. Ein Wechsel von 170 auf 160 ist wohl wesentlich einfacher umzusetzen. Überhaupt ist mir noch nie ein Pendeln aufgefallen. Wer weiss schon was bei die Zeitschriften so meinen.

-w-

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 17:36
von likedeeler
Meine KS hat noch die "dünne" Gabel. Ich kann, trotz Bridgestone, bei 180 mit einer Hand am Lenker fahren. Da pendelt nix. Ich behaupte daher mal: allein an der Gabel liegt es nicht.
Soweit ich weiß, kannst Du die Brücken auch für die neue Gabel mit den dickeren Standrohren verwenden. Eine passende Achse ist aber ebenfalls dicker, so dass Du auch die Lager im Rad wechseln musst.

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 17:52
von Ludentoni
Selten so einen Unfug gelesen wie diese Kaufberatung, der Artikel ist fürn Arsch. Ganz schlecht recherchiert und völlig unbrauchbar und die Expertenmeinung ist ein schlechter Witz, als ob heute noch Teile lieferbar wären...

Zum Versatz, dem Offset, davon schreiben die da nichts. Die schreiben von 19mm mehr Radstand. Alle Elfenbrücken haben 40,5 mm und unterscheiden sich nur durch Farbe und Rentnerlenkeraufnahme. 40er oder 43er Gabel ist egal da die Aufnahmen alle 54er Klemmung haben.

Einige ganz sensible Naturen wollen Fahrwerksschwächen bei der KR ausgemacht haben, die hatte eine intakte KR aber nie...

Die ersten KR sind mittlerweile 18 Jahre alt, überprüf das Fahrwerk, die Lager usw. und überhole bzw. wechsle defekte Teile, dann läuft auch ne KR sauber.

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 21:58
von DiLo
Ich habe den Luxus, beide fahren zu dürfen. 160er Hinterreifen, Lenkungsdämpfer auf, Fahrwerk eingestellt: dann hast du an der Kr fast mehr Freude als an den Nachfolgern. Pendeln: Null. Aber: agil, d.h. SMS schreiben bei 180 mit Textilklamotten ist eher kontraproduktiv.
Ich liebe dieses silberne Urgestein....! :-)

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Do 10. Aug 2017, 06:55
von Ludentoni
Wenn du die KR richtig agil willst, 15 bis 20 mm Gabelüberstand einstellen und 5,5 mit 180er. ;) Steck mal aus Gaudi um und probier die Kombi, ich bin beim KK mittlerweile bei 20 mm mit auf 5,5 verbreiterterter und 180er.

Der KR basiert ja auf KK, KE und KF. Da haben wir damals die WP wie im WHB angegeben gleich auf 10 mm Überstand eingestellt, um das Ganze handlicher zu machen. Ab Werk hatte Luigi keinen Überstand eingestellt...

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Do 10. Aug 2017, 20:18
von DiLo
Problem beim Durchstecken ist nur der Seitenständer. Auf der Renne demontiert hab ich linksrum doch immer "Seitenstechen".
Nächste Woche geht´s nochmal nach Chambley. Da hast so ne mistige "langsame" enge Links mit Überhöhung Innen (!). Da sind schon einige "hängen" geblieben.....

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Fr 11. Aug 2017, 06:36
von Luhbo_
warum macht ihr's nicht einfach hinten höher statt vorn tiefer?

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Fr 11. Aug 2017, 20:50
von DiLo
Iss schon hinten höcher ..... :-)

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Sa 12. Aug 2017, 08:18
von Luhbo_
Mit Verlängerung, nehm ich an, und nicht einfach nur hochgeschraubt.

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 20:35
von nelm8
Meine KR käuft mittlerweile recht stabil. Lenkungsdämpfer ganz auf und Pirelli Angel Gt als 180er auf breiter Felge, vorne 5mm durchgesteckt. Druckstufe etwas höher. Zugstufe mittel. Hinten Feder weiter vorgespannt.


Ich dachte ja nur! Das Bessere wäre ja des Guten Feind.

Danke für die Infos.

Grüße, Ralf

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 22:29
von Ludentoni
Luhbo_ hat geschrieben:warum macht ihr's nicht einfach hinten höher statt vorn tiefer?


Um den Beugewinkel der Gelenkkreuze nicht überzustapazieren... ;)

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Mo 14. Aug 2017, 14:17
von Luhbo_
Da wäre aber sicher deutlich mehr Luft als unterm Ständer. Zumal man auf der V11 eh zu tief sitzt, um wenigstens das rausholen zu können, was das Konzept überhaupt zuließe.

Re: Wechsel Gabelbrücke von KR auf KS?

BeitragVerfasst: Mo 14. Aug 2017, 20:00
von nelm8
Übrigens die beste Verbesserung hatte ich mit der Aufpolsterung der Sitzbank erreicht. Straffer und ca. 2 bis 3cm höher. Das ist vom Preis her sehr günstiges Fahrwerkstuning.

Grüße, Ralf