Öllampe leuchtet nach einer Minute

Alles rund um Motor, Getriebe und Kardan

Re: Öllampe leuchtet nach einer Minute

Beitragvon Dottore G. » Mo 25. Feb 2013, 16:57

Nee,aber es läuft ja immer mal wieder was falsch,das siehste ja.
Fängt hier im konkreten Fall mit vergessener Filterdichtung an und hört mit Fett
an den Papierdichtungen auf.
Dieses einschmieren von Dichtungen hab ich hier schon öfter gelesen,sogar das verwenden von
klebendem Dichtungsmaterial bei Papierdichtungen wird empfohlen.Was soll man da noch sagen?
Wenn gleich die Graphitfarbigen Dichtungen eingebaut werden klebt auch nix an Gehäuseteilen
fest und das Fett kann dann zum Schmieren der Gelenke und des Ausgleich's verwendet werden. ;)
Die beschriebenen Dichtungen gibt es auch für die Ventildeckel und die können mehrmals benutzt werden,das hat nix mit Geiz zu tun,das ist einfach so.
Was glaubt ihr denn was gewesen währe wenn die zweite Dichtung am Filter nun nicht sofort rausgedrückt worden währe?
Genau,das währe der erste Motor der Saison gewesen. :clap:
Glück gehabt,mehr war das nicht.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10825
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Öllampe leuchtet nach einer Minute

Beitragvon werner » Mo 25. Feb 2013, 18:04

Im Rohrleitungsbau wird bei Dampfleitungen usw. Graphitfett an die Flanschdichtungen geschmiert, damit die nicht so schnell spröde werden. Das wird wohl gemacht.
Ob man das aber auf die Ölwannendichtung übertragen kann..? Und wenn, dann sowieso nur hauchdünn.

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4916
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Öllampe leuchtet nach einer Minute

Beitragvon Neonerl » Di 26. Feb 2013, 13:47

Das "Einschmieren" von Papierdichtungen ist im Motorbau durchaus sinnvoll. Es sorgt dafür, daß die Dichtung sich nicht verklemmt und dann so gepresst wird. Das führt zu Undichtigkeiten. Leicht geölt bleibt die Papierdichtung in ihrer Position und gleicht leichte Verschiebungen ohne Faltenbildung aus.
Dafür sollte allerdings Motoröl in kleinen Mengen verwendet werden. Mit einem öligen Finger bestreichen reicht dafür schon aus.
Benutzeravatar
Neonerl
Routinier
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 13. Jul 2010, 11:16
Wohnort: Aheim am Würmsee

Re: Öllampe leuchtet nach einer Minute

Beitragvon Dottore G. » Di 26. Feb 2013, 16:36

Moinsen,
na gut etwas ölig sind die Dichtflächen bei mir an Wanne,Zwischenring,Block,Kopf, Ventildeckel,Stirndeckel,Getriebe usw auch immer.
Und wenn die guten Dichtungen wieder verwendet werden sind auch die geölt,
aber das sich eine von diesen gelochten Dichtungen von bis zu 0,2 mm Stärke die von ettlichen Schrauben in Position gehalten werden in Falten wirft habe ich noch nicht erlebt.
Zumal kurz vor dem anziehen der Schrauben die Bauteile noch mal kurz gegeneinander
verschoben werden um sie ausrichten. ;)
Öl war auch nicht der Grund für meinen Einwand es war das auftragen von Fett
welches dort nicht vorgesehen ist.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10825
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Öllampe leuchtet nach einer Minute

Beitragvon Kermit70 » Di 26. Feb 2013, 18:12

Wenn es aus des Hirten Garage "Fett, Alta, Voll Fett" tönt, dann ist es kein Teeny der staunend vor der Elfe steht :-) nein, es ist der Hirte mit silbrig klebrigen Fingern und zwei Dichtungen in der Hand. :-)
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller!
Benutzeravatar
Kermit70
Routinier
 
Beiträge: 388
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 19:00
Wohnort: 53127 Bonn

Re: Öllampe leuchtet nach einer Minute

Beitragvon Der Hirte » Di 26. Feb 2013, 19:31

Hahaha xD
Der Elfe geht es wieder gut =D
Suzuki GS 550
Moto Guzzi V11 Sport

Alpentour '12, Guzzi auf dem Grand Ballon

Bilder V11
Benutzeravatar
Der Hirte
Doppel-As
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 20. Nov 2012, 14:25
Wohnort: 53940 Hellenthal

Re: Öllampe leuchtet nach einer Minute

Beitragvon Flx26 » Sa 10. Aug 2019, 22:22

Ist zwar jetzt ein paar Jahre später, aber der Tipp mit der alten Ölfilterdichtung ist genial!
Bei wem die gleichen Symptome auftreten, unbedingt danach schauen!
War bei mir genauso. Kontrolllampe ging nicht aus im Standgas und der neue Filter inkl. Dichtung hat die alte, noch drin klebende Dichtung komplett verdreht und somit einen Spalt verursacht, wo dann eben kein Öldruck entsteht!
Flx26
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 10. Aug 2019, 22:14

Vorherige

Zurück zu Motor / Getriebe / Kardan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste