Magerklingeln Bastelprojekt

Alles rund um Motor, Getriebe und Kardan

Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon PorcoRosso » Sa 13. Mai 2017, 20:54

Hi Leute,

draußen wirds warm und meine V11 fängt mal wieder an zu klingeln.
Bisher gabs Iridiumkerzen, angepasstes Mapping, 20/25 Ventilspiel, SuperPlus Marke Golddusche
und sauber eingestellte Einspritzung.
Ich bin komplett durch den Winter gefahren und hatte keinerlei Probleme.
Letzten Sommer bin ich bei Mittagshitze in ein kühles Tal gefahren und
die Maschine war plötzlich wie ausgewechselt.
Meine Idee ist den Luftansaugtemperatursensor zu trimmen.
Somit fette ich das Gemisch nur bei Bedarf an.
Ich habe mir dafür ein 5k ohm Poti besorgt und werde es mal ausprobieren.
Hat damit schon jemand Erfahrung gesammelt? Was haltet ihr davon?
Hier gibts noch Bilder, werde berichten.

https://www.facebook.com/groups/4568961 ... 129276822/

Grüße, Chris
Benutzeravatar
PorcoRosso
Mitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 13:23
Wohnort: Mannheim

Re: Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon DiLo » So 14. Mai 2017, 14:18

Was Dir hilft ist ein Autotune system, welches die trim tabellen der ecu ausgleicht.....
Oder du programierst diese sauber
Oder du spielst mit dem co-Trim, bis es passt
Oder du passt die offset an (je nach modell) um beide cylinder übers drehzahlband im gleichen Afr-Bereich zu halten
Oder, oder, oder......

Die Antwort auf Deine Frage: nein, ich habe kein Poti verbaut.
Benutzeravatar
DiLo
Moderator
 
Beiträge: 4929
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:48
Wohnort: 67663 Kaiserslautern

Re: Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon Meinolf » So 14. Mai 2017, 17:23

Hi Chris,

du kannst gerne meine modifizierte BIN benutzen, in der ist u.a. auch die Trimtabelle für den Luftdruck korrigiert. Die korrekte Funktion des Sensors hast du bereits überprüft?

Gruss
Meinolf
Benutzeravatar
Meinolf
Eroberer
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:39
Wohnort: 55278 Uelversheim

Re: Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon PorcoRosso » So 14. Mai 2017, 19:17

Grüß dich Meinolf,

du hattest mir ja mal dein Mapping aufgespielt, das war glaub letztes Jahr.
Ich hatte den Poti nochmal um 20mV erhöht und seitdem lief sie sauber.
Im Stadtverkehr bei Hitze merke ich dass sie abmagert, daher diese Lösung.
Das Poti habe ich heute mal durchgemessen ist ok und lt Schaltplan werde ich es in Reihe verbauen.
Über die Werte des LTS habe ich auch recherchiert aber nichts gefunden.
Da bleibt wohl nur Tank runter und 2-3 Meßpunkte prüfen. Vielleicht gibts ja noch ne Typbezeichnung über die man etwas über das Kennfeld heraus findet. Das Trimmen über Widerstand ist eigentlich nichts neues und sollte helfen.
Dilo ich hab keine Ahnung von Tabellen da müsste ich mich erst lange lange mit beschäftigen, Meinolf hat mir in
der Richtung schon viel geholfen. Leider kriegt man halt nie eine 1:1 Adaption hin.

Danke Jungs, ich probiers aus und werd mal berichten.

Grüße, Chris
Benutzeravatar
PorcoRosso
Mitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 13:23
Wohnort: Mannheim

Re: Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon Meinolf » So 14. Mai 2017, 20:50

Hi Chris,

der Einfluss der Lufttemperatur auf die Gemischbildung ist sehr gering. In den Original-BINs eh, weil die Korrekturtabelle dort weitestgehend flach ist. Aber auch mit einer der Allgemeinen Gasgleichung entsprechenden Korrekturtabelle, s. unten, ist das einer der unbedeutendsten Einflussfaktoren.

°C %Trim
-20 14.84
-15 12.50
-11 10.94
-6 8.59
-1 6.25
3 5.47
8 3.13
13 1.56
17 0.78
22 -1.56
27 -3.13
31 -4.69
36 -6.25
43 -7.81
47 -9.38
55 -11.72

Wenn du mit LTS den Sensor ATS04 meinst, dessen Kennfeldformel ist °C=1/((LN((5*2000/(5-USensor)-2000)/3000))/4000+1/298,15)-273,15. Die groben Wertetabellen Temperatur/Widerstand sind im Werkstatthandbuch enthalten.

Mit Poti meinst du das TPS? 20mV entsprechen einer Verschiebung von einem Schritt in der TPS-Tabelle. Wenn das bei dir eine Verbesserung bringt, dann passen die Fuel Maps nicht zu deinem Set-Up.

Komm nochmal vorbei und ich lade dir die aktuelle BIN in deine ECU.

Gruss
Meinolf
Benutzeravatar
Meinolf
Eroberer
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:39
Wohnort: 55278 Uelversheim

Re: Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon PorcoRosso » So 14. Mai 2017, 22:26

Hi Meinolf,

danke für dein Angebot, komme sehr gern darauf zurück.
Ich kann dir ja auch gern mal den TPS Wert Klappe 0 schicken, muss ihn
aber nochmal ermitteln, ich meine er lag bei 155 mV und mit rechtem Anschlag bei 530mV,
Leerlaufschrauben beide zu ( hat das Ploppen behoben)., sync bei 3000.
Leerlauf ohne "Choke" bei 1050.
Du sagst dass der ATS04 verschwindend geringen Einfluss hat.
Dann verstehe ich aber immer noch nicht warum der Effekt nur
bei warmen Wetter auftritt.
Ich habe mir die Tabelle mal angeschaut, 5k ohm + NTC in Summe
machen ungefähr 30 Kelvin aus, da muss doch was gehen?!
Ich bin neugierig :V

Gruß
Benutzeravatar
PorcoRosso
Mitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 13:23
Wohnort: Mannheim

Re: Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon Luhbo_ » Mo 15. Mai 2017, 16:35

Schau dir halt mal die Korrekturwerte für die Kopf Temperatur an. Da tut sich eher was. Und außerdem hast du an der Stelle im Stadtverkehr schnell mal 20 oder 30 Grad extra anstehen.
Auf V11Lemans.com gab's vor 5 oder 10 Jahren schon mal einen ewig langen Fred mit tausend verschiedenen Bastellösungen zu dem Thema. Das gab einen richtigen Glaubenskrieg, lang vor IS und GuzziDiag :)
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1985
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Magerklingeln Bastelprojekt

Beitragvon Meinolf » Di 16. Mai 2017, 12:50

Hi Ernst,

Luhbo_ hat geschrieben:Schau dir halt mal die Korrekturwerte für die Kopf Temperatur an. Da tut sich eher was. Und außerdem hast du an der Stelle im Stadtverkehr schnell mal 20 oder 30 Grad extra anstehen


stimmt, die Temperaturen schwanken da ordentlich. Aber, wie bei der Lufttemperatur, ist der Einfluss im Betriebsbereich eher gering. Mit diesen Werten in der Trimtabelle gibts ein konstantes Lambda.

°C %Trim
...
75 3,13
90 2,34
110 0,78
120 0
125 0

Voraussetzung ist ein funktionierender Wärmeübergang vom Kopf zum Sensor, die teilweise verwendete Plastikhülse, in der der Sensor sitzt, ist in der Hinsicht nicht funktionssicher. Ein Batzen Wärmeleitpaste auf dem Kopf des Sensors beseitigt das potentielle Problem.

Gruss
Meinolf
Benutzeravatar
Meinolf
Eroberer
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:39
Wohnort: 55278 Uelversheim


Zurück zu Motor / Getriebe / Kardan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste