Getriebe-Salat 2020

Alles rund um Motor, Getriebe und Kardan

Getriebe-Salat 2020

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mi 21. Okt 2020, 08:46

Ihr werdet euch erinnern :
Beim V11-Treffen 2020 war ich mit der Tenni dabei, und auf dem Foto lief sie auch noch ganz ordentlich :

Bild

Jedoch : auf der Heimfahrt bin ich unterwegs mit einem Getriebe-Schaden liegen geblieben : Blockiert = unfahrbar!
Gottseidank passierte das beim Anfahren nach einer roten Ampel, und außer einem schwarzen Strich auf der Straße ist nichts Schlimmes passiert.
Auch die zufällig vorbeikommende Polizei war hilfreich und hat gleich die gesamte Kreuzung für uns abgesperrt.

Bild

Daher musste der Gelbe Wagen ran, und ich habe die Tenni dann zu meiner Fach-Werkstatt in Süddeutschland transportiert.

Bild

Dort stand sie dann die letzten 3 Monate, und ich hatte in der Zwischenzeit ein silbernes Reserve-Getriebe aus einer KR beigestellt : viewtopic.php?f=18&t=8155

Jetzt tut sich aber was !
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9170
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon Carlo Cappelli » Mi 21. Okt 2020, 16:33

Eieieiei , das wird !! :-D
Männer sind wir ,erwachsen werden wir nie !
Benutzeravatar
Carlo Cappelli
Doppel-As
 
Beiträge: 243
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 01:29

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mi 21. Okt 2020, 19:28

Am südlichen Rand Deutschlands, in Sichtweite der bayrischen Alpen und des Chiemsees, liegt meine Moto-Guzzi Fachwerkstatt.

Bild

Versteckt zwischen Kuhweiden, Laubwäldern und breiten Bauernhöfen.
Wer den Weg dorthin nicht kennt, der wird es nie finden.

Bild

Die Eingeweide meines defekten Getriebes aus der V11 KS-Tenni liegen ausgebreitet .....

Bild

.... neben den Teilen des möglichen Spender-Getriebes aus einer V11 KR.

Bild

Bei ersterem ist der Schaden sofort ersichtlich :

Ein Kugellager hat sich zerlegt, der Außenring hat die Aufnahme im Gehäuse zerstört.....

Bild

....und die losen Teile sind zwischen den Zahnrädern herumgeflogen.

Bild

Das was da so glitzert, das sind Metallspäne.

Bild
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9170
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon uwe.v11 » Mi 21. Okt 2020, 22:01

Das sieht schrecklich aus.
Da hast du nix gehört,gefühlt?
Das Lager geht doch nicht schlagartig fest und zerlegt sich in seine Einzelteile?
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3653
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon guzzipapa » Do 22. Okt 2020, 21:39

Was meint denn der Stacheter, wie der Schaden entstanden ist? Wäre interessant zu wissen, ob das ein Einzelfall ist oder so etwas schon manchmal vorgekommen ist.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2390
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon Schattenparker » Fr 23. Okt 2020, 07:01

guzzipapa hat geschrieben:Was meint denn der Stacheter, wie der Schaden entstanden ist? Wäre interessant zu wissen, ob das ein Einzelfall ist oder so etwas schon manchmal vorgekommen ist.

Gottfried

Kommt nicht oft vor, ist aber leider kein Einzelfall. Manchmal ist die Qualität der Lager nicht so toll... :?
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1402
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Fr 23. Okt 2020, 21:03

Ich werde jedenfalls in Zukunft ein keramisches Leichtlauf-Additiv ins Getriebeöl der beiden Getrieben beimischen :
Megalon von http://meisel-schmierstoffe.de/de/produ ... -getriebe/

Bisher hatte ich Molykote drin.

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9170
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon Ludentoni » Sa 24. Okt 2020, 09:14

Wieder so ein Additiv welches als Wundermittel angepriesen wird:

https://www.stauberstahl.com/fileadmin/ ... chuere.pdf

Additive machen durchaus Sinn, z.B. bei Schaltgetrieben mit Syncronkörpern um die Schaltbarkeit zu verbessern oder Sperrdifferentialen die LS Zusätze benötigen um Knackgeräusche zu verhinderen. Da sind sie den speziellen Ölen schon beigemischt.

Das Elfengetriebe ist aber quasi Steinzeittechnik, da sind nur geradverzahnte Zahnräder und Lager zu schmieren, mehr nicht. Das funktioniert auch problemlos mit 10 W 40 Motoröl. Was sollen da nun die Mikrokeramikpulverteilchen bewirken? Laut Boschüre eine Reibungsverminderung, Leichtlauf und Kraftstoffersparnis, als wenn man das beim Elfengetriebe merken würde. ;) Ein gutes vollsynthetisches Getriebeöl ist bei der Elfe völlig ausreichend.
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon werner » Sa 24. Okt 2020, 19:42

Laut Tribostar: Anwendung 10 % für Standard Behandlung, 10 - 20 % für schwerwiegende Anwendungen !

Ist Martins Anwendung noch STANDARD oder schon SCHWERWIEGEND..?
-w-
Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5252
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 14055 Berlin

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon roland.k » So 25. Okt 2020, 12:28

Wenn ein Lager nicht ordentlich funktioniert, dann helfen auch keine Zaubermittel!
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit ! :kuh:
Benutzeravatar
roland.k
Administrator
 
Beiträge: 3474
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 13:51
Wohnort: 77972 Mahlberg

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon likedeeler » So 25. Okt 2020, 14:32

Hallo Martin,
was hatte das Tenni-Getriebe gelaufen?
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1707
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon guzzipapa » So 25. Okt 2020, 18:38

-Martin.Glaeser- hat geschrieben:Ich werde jedenfalls in Zukunft ein keramisches Leichtlauf-Additiv ins Getriebeöl der beiden Getrieben beimischen :
Megalon von http://meisel-schmierstoffe.de/de/produ ... -getriebe/

Bisher hatte ich Molykote drin.

-M-


Die behaupten in ihrer Werbung, dass in einem normalen Getriebe 60 % der Motorleistung durch Reibung verlorengeht. Allein so ein Schwachsinn disqualifiziert die Firma als ernsthafter Lieferant. Ausserdem ist bei den heute verfügbaren Qualitäten beim Öl für normale Anwendungen ein Zusatz nicht mehr wirklich notwendig.

Wenn ich mir die Bilder von den schadhaften Teilen (hier würde auch der Begriff Explosionszeichnung passen) anschaue, dann habe ich den Verdacht, dass sich bei dem Lager als erstes der Käfig aufgelöst hat und die Kugeln dann so drin herumgeschossen sind, dass sie den Aussenring gesprengt haben. Gegen minderwertige Lager hilft auch das beste Öl nicht.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2390
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 27. Okt 2020, 20:16

Und wenn schon mal alles nackt ist, dann ist es eine gute Gelegenheit, die verrosteten blanken Eisenteile des Zentralrohr- Rahmens nachzubehandeln, die Guzzi vor 20 Jahren so schnöde beim Lackieren verschmäht hat.

Bild

Zuerst mit der Drahtbürste rostfrei schrubben, dann silbern grundieren und schwarz end-lackieren.

Vorher :
Bild

Nachher : Bild

Silberlack Grundierung :

Bild

Alles wird schön !
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9170
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon Ludentoni » Di 27. Okt 2020, 21:39

Die Verschraubung von metallisch blanken Verbindungen ist keine Nachlässigkeit sondern durchaus gewollt. Rahmen und Motor arbeiten als Fahrzeugmasse, das funktioniert am besten mit blanken Verbindungen um Übergangswiderstände zu verhindern. Lack oder Beschichtungen als Trennschicht verhindern das. Trennschichten wie Lacke verhindern feste Verbindungen, daher sind auch alle Verbindungen der Rahmenteile blank oder die Aluteile am Motor überdreht, mit Beschichtung versehen könnten sich die Anlageflächen der Verschraubungen arbeiten und lösen.

Bestes Beispiel sind aus Unwissenheit gepulverte oder lackierte Anlageflächen von Alurädern, da lösen sich dann Bremsscheiben beim Motorrad oder ganze Räder am Auto...
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon Schattenparker » Mi 28. Okt 2020, 08:53

Ludentoni hat geschrieben:Die Verschraubung von metallisch blanken Verbindungen ist keine Nachlässigkeit sondern durchaus gewollt. Rahmen und Motor arbeiten als Fahrzeugmasse, das funktioniert am besten mit blanken Verbindungen um Übergangswiderstände zu verhindern. Lack oder Beschichtungen als Trennschicht verhindern das. Trennschichten wie Lacke verhindern feste Verbindungen, daher sind auch alle Verbindungen der Rahmenteile blank oder die Aluteile am Motor überdreht, mit Beschichtung versehen könnten sich die Anlageflächen der Verschraubungen arbeiten und lösen.

Bestes Beispiel sind aus Unwissenheit gepulverte oder lackierte Anlageflächen von Alurädern, da lösen sich dann Bremsscheiben beim Motorrad oder ganze Räder am Auto...


:dafuer:
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1402
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon nhessi » Mi 28. Okt 2020, 09:33

Rahmen ausbauen und verchroooomen und die Verbindungsplatte im Racefinish der 70er mit dem Bohrer perforieren Martin.... YEAH!
Was ihr errafft an Geld und Gut,
Schmuck, Schuh, Gewänder aus den Schränken,
Vertut's, bevor ihr Schlimmres tut,
Für Wein und Weiber in den Schenken.

F. Villon
Benutzeravatar
nhessi
Foren Gott
 
Beiträge: 3208
Registriert: Di 22. Jul 2008, 08:00
Wohnort: 65795 Hattersheim

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon LupoV11 » Mi 28. Okt 2020, 10:50

Ludentoni hat geschrieben:Die Verschraubung von metallisch blanken Verbindungen ist keine Nachlässigkeit sondern durchaus gewollt. Rahmen und Motor arbeiten als Fahrzeugmasse, das funktioniert am besten mit blanken Verbindungen um Übergangswiderstände zu verhindern. .....


Und trotzdem hatte ich, natürlich am erstem Urlaubstag, Masseprobleme zum Anlasser.
Der Übergangswiderstand war so groß und beim Startversuch gab es nur ein leises "klick". :schrei:
GG
Johannes


Falcone 500 mit Boot 1978(???) :dosenbiker:

MG V85TT 2019 :gaas:
MG California EV 2002 :anbet:
Benutzeravatar
LupoV11
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1770
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: 52078 Aachen

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon andi » Mi 28. Okt 2020, 11:06

Ludentoni hat geschrieben:Trennschichten wie Lacke verhindern feste Verbindungen, daher sind auch alle Verbindungen der Rahmenteile blank oder die Aluteile am Motor überdreht, mit Beschichtung versehen könnten sich die Anlageflächen der Verschraubungen arbeiten und lösen.


So isses!
Ich hätte nach dem Entrosten Zinkspray auf die Fläche gegeben. Das gibt eine so dünne Schicht, dass ein Nachsetzen nach dem Anziehen der Schrauben ausgeschlossen werden können sollte.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2484
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon Ludentoni » Mi 28. Okt 2020, 13:56

Metallisch blank montieren und hinten die offenen Flächen und Spalte mit Klarlack einpinseln bzw. Hohlraumwachs. Dann ist das versiegelt und es kann kein Wasser und keine Luftfeuchtigkeit Schaden anrichten.

Und es müssen später auch keine meterlangen Leitungen von 4 Quadrat und mehr vom Regler an Batterie Minus gezogen werden damit die Ladespannung passt... :lol:
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon andi » Do 29. Okt 2020, 08:03

Ludentoni hat geschrieben:Und es müssen später auch keine meterlangen Leitungen von 4 Quadrat und mehr vom Regler an Batterie Minus gezogen werden damit die Ladespannung passt... :lol:


Der Effekt von der Masseverbindung des Reglers ist nicht zu unterschätzen. Ich hab gestern bei der 90SS SL von men Kumpel das Problem zu niedriger Ladespannung gelöst.
Angekommen ist sie mit 13,9V, Ladekontrolle leuchtet.
Kontaktfläche vom Massekabel gereinigt, 14,2V, LKL aus.
Stecker vom Regler gereinigt, Bananenstecker mit der Zange leicht nachgespannt, 14,3V

Regler ist der gleiche wie bei der V11.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2484
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon likedeeler » Do 29. Okt 2020, 09:59

Jepp, der olle Herr Ohm ;) . Recht hat er gehabt mit seinen Formeln. :lol:

Trotzdem werden die Regler wegen der notwendigen Kühlung von den meisten Herstellern meist in den "Dreck" gelegt. Mein Sohn dat das Thema des Ladeproblems grad bei seiner Harley. Man glaubt gar nicht, welch ein Schmodder sich da am Regler, den Steckern und Verschraubungen ansammelt. Die gehen im Trumpelland wohl davon aus, das die Harleys nur bei Sonnenschein und trockener Strasse bewegt werden :hammer: .

@ Martin: ist das Thema Laufleistung des Getriebes ein Geheimnis? :danke:
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1707
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon guzzipapa » Do 29. Okt 2020, 12:51

......Die gehen im Trumpelland wohl davon aus, das die Harleys nur bei Sonnenschein und trockener Strasse bewegt werden .......

Die richtigen Trump Fans fahren in T shirt und ohne Helm, sie werden ja ohnehin von Gott geschützt. Und der lässt auch die Sonne über sie scheinen. :amen:

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2390
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Getriebe-Salat 2020

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Do 29. Okt 2020, 16:04

likedeeler hat geschrieben:.... ist das Thema Laufleistung des Getriebes ein Geheimnis? :danke:

Nö ... ist nicht geheim : LL ist rd 70.000 km
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9170
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen


Zurück zu Motor / Getriebe / Kardan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste