Scheinwerferlampe wechseln

Alles rund um die Elektrik und die Einspritzanlage

Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon lucky » Mo 27. Mär 2017, 22:27

Versuche mich gerade vergeblich die Lampe am Scheinwerfer zu wechseln. Wie komme ich an das :kacke: ding ran. Mit hinten rausziehn funtkioniert nicht....
Habe dabei auch festgestellt, dass das Teil nach 13 Jahren auch mächitg vergammelt ist. Eine Aufnahme am Topf zerbröselt langsam....

DSC_01.jpg


DSC_02.jpg
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3810
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon werner » Di 28. Mär 2017, 06:53

Vielleicht gibt es vorn am Chromring eine Schraube..? Bei den Nackten ist das so.

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5100
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon Alfanatiker » Di 28. Mär 2017, 07:05

Wenn es noch der Originalscheinwerfer ist:
Eine Schraube auf 06:00 senkrecht nach oben.

Gunther
Benutzeravatar
Alfanatiker
Foren-As
 
Beiträge: 94
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 09:59
Wohnort: 9500 Villach

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon lucky » Di 28. Mär 2017, 08:29

Auf kurz vor 6 Uhr und auf 9 Uhr sind Schrauben am Ring. Die auf 6 Uhr ist locker. Vermutlich ist das Gewindegegenstück abgerissen. Um den Chromring anzunehmen, muss aber die gesamte Verkleidung ab. Ich habe das verdammt Ding vor Jahren schon mal aufgehabt. Leider vergessen wie ich das gemacht habe.... :?
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3810
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon Hirschhäuser » Di 28. Mär 2017, 11:47

Lucky, nicht verzweifeln - schon gar nicht daran!

Wie Du schon vermutet hast, muß die Verkleidung ab. Ist aber eigentlich nicht viel Arbeit. Die Schraube auf 9 Uhr läßt Du in Ruhe, die ist nämlich für Scheinwerfer nach recht oder links stellen. Dann wie Günther schon schrieb, ist auf ca. 6 Uhr eine Schraube, die raus werden muß. Dann sind am Lampentopf - ich glaube 2 oder 3 Haltenasen - die durch leichtes drücken auf den Lampentopf entriegelt werden können. Fettisch. Schon kannst Du Dein Birnchen wechseln.

Gruß Stephan
Das doppelte Lottchen: V11 Café Sport (BOS · Mistral Conica Carbon) · Grüße aus dem Taunus
Benutzeravatar
Hirschhäuser
Kaiser
 
Beiträge: 1168
Registriert: So 13. Jan 2008, 18:45
Wohnort: 35789 Weilmünster

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon Broiler » Di 24. Dez 2019, 15:59

Hänge mich mal hier an, wollte mal die H4 Lampe gegen ein LED Adequat "vergleichen" nur bekomme ich die doofe Lampe (nacked) nicht auf. Die kleine Schraube auf 6Uhr ist total ausgeleiert und greift auch nicht mehr im Gewinde ist aber locker, für nen Zangenansatz ist zu wenig Futter vorhanden. Jemand nen kleinen Tipp?
Frohe Feste. :amen:
Moto Guzzi V11 Sport KS 2001 und Yamaha SRX 6
Broiler
Jungspunt
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 10:18
Wohnort: 01139 Dresden

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon carlo950 » Sa 28. Dez 2019, 17:01

Hallo,

dann ist evtl. das Metallgewindestück im Plastik locker oder rausgegrochen.
V11 Ballabio EZ 2004
LM1000 EZ 1991
EX:
Puch X50
Honda MTX80 (später mutiert zu MTX125)
Kawasaki GPZ1100 (KZT10B) - nix original
Benutzeravatar
carlo950
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 12:49
Wohnort: Oberfranken

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon Broiler » So 5. Jan 2020, 11:12

Hilft wohl nur ausbohren oder?
Der Chromring sitzt auch bombenfest und lässt sich nicht bewegen, der musste doch wenigstens etwas Spiel haben wenn die Schraube schon locker ist?
Moto Guzzi V11 Sport KS 2001 und Yamaha SRX 6
Broiler
Jungspunt
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 10:18
Wohnort: 01139 Dresden

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon guzzipapa » So 5. Jan 2020, 11:55

Broiler hat geschrieben:Hilft wohl nur ausbohren oder?
Der Chromring sitzt auch bombenfest und lässt sich nicht bewegen, der musste doch wenigstens etwas Spiel haben wenn die Schraube schon locker ist?


Es gibt also doch Situationen, wo es von Vorteil ist, wenn man eine Schraube locker hat. :hammer:

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2257
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Scheinwerferlampe wechseln

Beitragvon Broiler » So 5. Jan 2020, 13:38

:-D
Moto Guzzi V11 Sport KS 2001 und Yamaha SRX 6
Broiler
Jungspunt
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 10:18
Wohnort: 01139 Dresden


Zurück zu Elektrik / Einspritzanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste