Seite 1 von 1

GuzziDiag

BeitragVerfasst: Fr 18. Nov 2016, 16:53
von Guido
Moinsen,

ich habe hier im Forum immer mal wieder das Zauberwort GuzziDiag gefunden und verstehe darunter eine Software mit der ich bei meiner V11 den Fehlerspeicher und IST-Werte auslesen kann. Leider habe ich nicht gefunden was ich für Hardware benötige und welche Software ich für mein Guzzl (V11 Ballabio 2003 mit Lambdasonde) runterladen muss und was mich der Spass kostet. Wäre super wenn jemand für mich ein paar Infos hat.

Vielen Dank im voraus und schöne Schrauberzeit bei Käffchen und frischem Öl.

Guido

Re: GuzziDiag

BeitragVerfasst: Fr 18. Nov 2016, 18:13
von Amen Reztuneb
Die Software kostet nichts und gibt es hier:

http://www.von-der-salierburg.de/download/GuzziDiag/

Du benötigst lediglich das Interfacekabel und das Adapterkabel (auf der Seite von Beard ganz nach unten scrollen), kosten zusammen zw. 25,- und 45 EUR, je nach Anbieter.

Ach so, Du müsstest den 15 M-Rechner haben und somit mußt Du Dir unter der Zeile:

IAW15xReader V0.67 (15M, 15P, 15RC)

nur noch Dein Betriebssystem auswählen!

Re: GuzziDiag

BeitragVerfasst: Fr 18. Nov 2016, 21:10
von DiLo
V11 mit Lamda: 15RC Rechner..... bernd hat auf seiner Seite i.d.R. gute günstige links. Nicht die ebay Angebote aus Italien oder Spanien für 50.- und mehr nehmen.
Beard ist der Entwickler und nimmt für die Software nichts. (Er trinkt aber auch gerne mal nen guten Kaffee auf Guzzi-Treffen und freut sich auch über kleine Spenden für die nächste Festplatte :-)

Re: GuzziDiag

BeitragVerfasst: Sa 19. Nov 2016, 12:59
von Thomas
Er hat doch einen donate. Du wirst doch wohl, oder :?:
Ich habe den donate zwei Mal genutzt. einmal für den reader und einmal für den writer


Th

Re: GuzziDiag

BeitragVerfasst: Sa 19. Nov 2016, 19:22
von DiLo
Thomas hat geschrieben:Er hat doch einen donate. Du wirst doch wohl, oder :?:


Oh Gott .... willst Du mich arm machen? :ich_nein:
Bild

Bei der Gelegenheit darf ich dann mal erwähnen, dass ich immer noch ehrenvoll gerührt bin, in meinem Archiv die erste je mit dem Reader ans Licht gezauberte bin-Datei zu haben ...... :-) Das ist wie die eingerahmte erste Dollar-Note eines Tycoons.

Aber Spass beiseite. Ich finde das unverschämt von den EPAYERN, mit der "open source Arbeit" anderer nen schnellen Euro zu machen. Während der Bernd sich vom Ersparten sein Fleischkäsweck und die Cola kauft, um nachts noch ein wenig zu arbeiten.

Haut mal drauf auf den Paypal-Button. Da trifft's echt nicht den falschen.

Die Hardware-codierte Software vom Australier hatte ich mal 400 Teuronen + Strafzoll löhnen dürfen. Und die kann nicht mal die hälfte von Guzzi-Diag mit Komponenten. Nur mal so als Preisinfo :hammer:

Re: GuzziDiag

BeitragVerfasst: Do 19. Jul 2018, 12:17
von bobber
Hallo zusammen,
hier in diesem Thread wurde schon laenger nichts mehr gepostet, drum haette ich folgende eine Frage!

Hat sich denn jemand auch schon mal einen Cali Rechner (ebenfalls IAW15M) angeschaut..? Ich denke die KAT Calis haben dieselben Probleme... viel zu mager mit starkem Kinlgeln bei Last sobald die warm wird.

Da der RC-Rechner identisch mit dem der V11 ist, kann man den KAT Rechner sicher wie bei der V11 durch einen 15M tauschen, und sofern dieser dann gut abgestimmt waere, muesste auch eine Cali damit viel ordentlicher laufen. Die Frage ist ob jemand ein entsprechendes Cali NON KAT Mapping hat, das man auf einen 15M Rechner uebertragen koennte, um diesen in einer KAT Cali mal zu testen...

Eine Frage die sich mir jedoch stellt ist, ob eine Cali mit KAT und Doppelzuendung (zB. Vintage) auch mit einem 2-Kerzen Mapping der NICHT KAT Modelle (zB. Cali Sport Special) etc. funktioniert oder ob es da zuendungsseitig eine spezielle Anpassung braucht.

Danke & Gruss bobber

Re: GuzziDiag

BeitragVerfasst: Do 19. Jul 2018, 17:50
von Schattenparker
Schreib mal ne PN an Beard, Dilo oder Meinolf.
:-) Da werden Sie geholfen ...

Re: GuzziDiag

BeitragVerfasst: Do 19. Jul 2018, 18:04
von DiLo
Viele Fragen .... das wichtigste vorab: beim 15RC Lambda ausschalten und gut iss. Das gesparte Geld für den 15 M investierst Du dann in einen PowerCommander mit Autotune. Beder 2 Cyl. PC5 ist adaptierbar.
Dann „glättest“ du deine Kennfelder und lässte den PC5 brav arbeiten.....
Irgendwann überträgst du die korrekturen des PC5 auf deinen rechner. Oder auch nicht.

Doppelzündung: da musst du korrigieren. Aber hier hab ich schon so viele „Leistungskennfelder“ gesehen dass ich glaube, wir fahren wirklich nen Betonmischer.

Weitere antworten gibts ab morgen aufm forentreffen :-)