korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Alles rund um die Elektrik und die Einspritzanlage

korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon ahof » Di 20. Jun 2017, 09:11

Hallo,

an meiner V11 Rosso Mandello ist der Drehzahlmesser ausgefallen, danach habe ich bemerkt, dass auch Licht und Bremslicht nicht gingen. Ohne Licht haben das Bremslicht und der DZM funktioniert (Foruminfo). Sicherung i.O. Daher mein Verdacht Mini-Relais. Ich habe daher ein neues Relais gekauft. Gestern eingebaut und heute gefahren. Nach ca 1,5 Stunden (ca 1 Std in der Stadt stop-and-go) ist zuerst bei der Ampel der Motor ausgegangen, nach dem Neustart sind DZM und Licht/Bremslicht wieder ausgefallen. Es hat schon fast 30 Grad Hitze in der Stadt...

Nun zu meinen Fragen; ist das Relais für die 1100 Cali/Sport nicht korrekt für die Rosso Mandello? Kann der Fehler auch woanders liegen? Ist die Last Licht/DZM für das Relais vielleicht zu hoch?

Danke
andreas
ahof
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 13:21

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 20. Jun 2017, 10:29

Oha... Elektrik!
:-)
Hast du ein Digital-Voltmeter?
Dann miß bitte mal die Spannung an der Batterie.
. Bei Leerlauf Drehzahl
. Bei erhöhter Drehzahl 4...5 Tausend UpM

Mein Verdacht ist, dass (a) dein Lichtmaschinen-Regler defekt ist und dadurch das Relais killt.
Oder (b) seine Batterie ist zu Ende.


Zu Deiner Frage: die Relais sind für die Baureihen der V11 immer gleich geblieben. Da gab es keine baureihen-spezifischen Unterschiede während der Weiterentwicklung von KR über KS nach KT.

Zu deinem neuen Relais:
Sag mal was du für ein Relais gekauft hast?
Die Dinger kosten so 4-5 Euro, da kannst du ruhig *alle* austauschen. Denn die Original Siemens Relais sind Mist.

Und dabei kannst Du dann alle auf den Kontakt Typ "Wechsler" umstellen. Dann kann man sie untereinander austauschen ohne nachdenken zu müssen. (Denn im Original sind 1x 'Wechsler' und 4x 'Schliesser'. Aber jeder 'Wechsler' ist immer ein 'Schliesser' und ein 'Öffner'. Sorry für soviel Elektrik.)

Zur Batterie:
Sag mal was Du für eine Batterie drin hast. Noch die Originale? Die wäre dann über 10 Jahre alt...

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8482
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon ahof » Di 20. Jun 2017, 11:14

Hallo,

Spannung kann ich am Abend prüfen.
Ich habe vor einiger Zeit einen "Baas Electronic Protector - 12 Volt" vom Louis eingebaut zum Überspannungsschutz...
Das Problem ist danach aufgetreten...

Kanns da einen Zusammenhang geben? Ich meine nein, weiss aber ehrlich gesagt nicht, wie der Schutz arbeitet.

Soll ich ihn wieder rauswerfen?
Andreas
ahof
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 13:21

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 20. Jun 2017, 11:51

Das Baas Teil ist ok.
Ein Varistor ist ein spannungsabhängiger Widerstand. D.h. der schluckt (= durch Kurzschluss) Spannungsspitzen oberhalb 15 oder 20 Volt.

Trotzdem kannst du mal eine Messreihe starten:
Spannung an der Batterie.
. ohne Motor
. Bei Leerlauf
. Bei 5000 Upm.

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8482
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon Schattenparker » Mi 21. Jun 2017, 05:56

Die Relais haben sich bewährt:

http://www.voelkner.de/products/850370/ ... V-C-R.html

Passen auf alle Steckplätze und haben einen eingebauten Widerstand für die Schaltspitzen.
Bezahlbar sind sie auch. :-D
TIPP: Tausch alle, Relais sind Verschleißteile.

:dosenbiker:
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1213
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon ahof » Mi 21. Jun 2017, 09:57

Hallo,

Spannungswerte;
Batterie ohne laufenden Motor; 12,95 V
Leerlauf; 13,45 V
5000 UPM; 13,65 V

Batterie Hawker Reinblei PC545, Einbau Jan13

ciao
-A-
ahof
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 13:21

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mi 21. Jun 2017, 12:25

Alles gut.
. LiMa ok
. LiMa Regler ok
. Batterie ok
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8482
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon ahof » Di 4. Jul 2017, 08:29

Hallo,

danke für die Tips!
Minirelais HKE Kfz-Relais 12 V/DC 35 A 1 Wechsler 4133-S-12V-C-R gekauft und alle fünf Relais gegen diese getauscht.

Nun funktioniert wieder alles bestens!

-A-
ahof
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 13:21

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon Schattenparker » Di 4. Jul 2017, 11:00

:-) Gern geschehen. :-D
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1213
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 4. Jul 2017, 11:39

Super.
Dann kann es ja wieder losgehen.

Zur Vorsicht (und aus eigener Erfahrung) : Dusche die Steckplätze der Relais (Und dann auch noch gleich dazu : alle Schalter links und rechts am Lenker) ausgiebig mit *Kontaktspray*. Nicht WD40. Sondern das richtige. Gibt's z.B. auch bei Voelkner.
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8482
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon vauelfbee » Di 17. Okt 2017, 12:14

Hallo liebe Guzzi-Gemeinde,

ich habe bei meiner V11 ein ähnliches Problem, sie ging in den letzen Wochen gerne mal im Leerlauf aus und ich musste gut am Gas bleiben um sie am Leben zu halten. Das Problem hat sich dann verschärft, so dass sie mir selbst beim Fahren immer wieder abgeschmiert ist (und heute auch wieder schlagartig aus ging). In der Werkstatt kam damals raus dass wohl der Hauptstromkreis und der Stromkreis der Benzinpumpe regelmäßig unterbrochen war und nach einem Austausch von drei Relais lief sie dann so eine Woche lang wieder tadellos. Das Problem ist nun leider wieder aufgetaucht und ist selbst nachdem ich die Relais in der Steckleiste mit Klebeband fixiert habe, nicht ganz verschwunden.

Hatte jemand hier schon ähnliche Probleme? Kann es sein dass die Steckleiste nach mittlerweile 45.000 km etwas "ausgelutscht" ist und ausgetauscht werden sollte? Vom Gefühl her läuft die Maschine eigentlich gut und rund wenn sie nicht gerade abrupt ausgeht oder im Leerlauf mit dem Ausgehen kämpft..

Bin um Hinweise dankbar,
Grüße Vauelfbee
vauelfbee
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Okt 2017, 10:43

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mi 18. Okt 2017, 06:28

vauelfbee hat geschrieben:.... sie ging in den letzen Wochen gerne mal im Leerlauf aus .... beim Fahren immer wieder abgeschmiert.....
Kann es sein dass die Steckleiste nach mittlerweile 45.000 km etwas "ausgelutscht" ist ...


Hi Bee.
Ja - die Elektrik an der Elektronik ist bei der V11 tatsächlich der Schwachpunkt :
. Relais
. Stecker
. Verbinder
Auch die Relais-Leiste.

Es gibt ein paar Mitglieder hier, die an der Relais-Leiste schon Renovierungen vorgenommen haben.
Das kann ein kontrolliertes Nachbiegen der Lyra-Kontakte sein.
Oder im extremsten Fall der Austausch der gesamten Leiste.
Ersatzteile gibt's im Fzg-Elektrik Fachhandel (z.B. bei POLLIN. VÖLKNER. CONRAD).
Es ist halt eine Winterarbeit und aufwendig. Und erfordert gutes Werkzeug.

Ich schlage für Dich erst mal vor:
. Neue Relais (nicht nur 3. Sondern alle! Typ 'Wechsler')
. Relais-Leiste mit Kontaktspray fluten. Auch die Kontakt-Fahnen der Relais.
. Optische Kontrolle der Lyra-Kontakte im Stecker. Falls nötig : Nachbiegen. Aber vorsichtig!

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8482
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon Ludentoni » Mi 18. Okt 2017, 08:21

Schon Ruhe und Versorgungsspannung gemessen?

Mit Unterspannung kann keine Elfe laufen...
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 825
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: korrektes Mini Relais für Rosso mandello?

Beitragvon vauelfbee » Mi 18. Okt 2017, 09:14

Hallo zusammen,

das Problem scheint sich erledigt zu haben. Spannung war i.O., der Fehler lag tatsächlich darin dass eins von zwei alten Relais noch im Steckplatz für die Kraftstoffpumpe steckte. Nach testweisem Tausch der Relais Kraftstoffpumpe gegen Licht lief die Gute dann auch wieder wunderbar, auch bei merklich höherer (normaler) Leerlaufdrehzahl. Auslesen hat dann auch "Fehler Relais Kraftstoffpumpe" angezeigt, somit hatte die Kraftstoffpumpe nicht genügend Druck aufbauen können. Werde jetzt die restlichen beiden Relais auch noch erneuern und dann steht den letzten sonnigen Tagen nichts mehr entgegen!

Danke trotzdem für eure Hinweise! Sehr gut dass es so ein Forum gibt!

Grüße
Vauelfbee
vauelfbee
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Okt 2017, 10:43


Zurück zu Elektrik / Einspritzanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast