Lichtmaschine/Regler

Alles rund um die Elektrik und die Einspritzanlage

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Luhbo_ » Fr 30. Jun 2017, 14:08

Jetzt sag doch mal, was da auf dem Display steht. Sollen das 2.6 A sein, oder 26? Und bei welcher Drehzahl?

Wenn du mit A schaffst, dann denk dran, das bei 10 A Ende ist. Kommst du drüber, mußt du die Sicherung wechseln.

Ich hab inzwischen auch Messwerte:

12,4 Batterie
12,1 Zündung ein
11,9 Standlicht mit Lambdasonden Heizung
9,2 Anlassvorgang
12,1 niedriger Leerlauf direkt nach dem Anlassen
13,5 mit steigender Drehzahl
12,9 mit Licht und Bremse
12,6 alles wieder aus

Geht alles einwandfrei. Ist zwar nicht forumskonform, dafür offensichtlich technisch i.O.
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Sa 1. Jul 2017, 10:31

Luhbo_ hat geschrieben:Jetzt sag doch mal, was da auf dem Display steht. Sollen das 2.6 A sein, oder 26? Und bei welcher Drehzahl?

.....


2,6 V Wechselsstrom bei Einstellung 200 Volt. Ich kann gern auch nochmal den Strom messen.

Luhbo_ hat geschrieben:....
12,4 Batterie
12,1 Zündung ein
11,9 Standlicht mit Lambdasonden Heizung
9,2 Anlassvorgang
12,1 niedriger Leerlauf direkt nach dem Anlassen
13,5 mit steigender Drehzahl
12,9 mit Licht und Bremse
12,6 alles wieder aus

Geht alles einwandfrei. Ist zwar nicht forumskonform, dafür offensichtlich technisch i.O.


Vergleichbare Werte hatte ich bis zu diesem Frühjahr auch. Alles lief ohne Probleme.

Nun aber:
Leerlauf 12,3 Volt
3500 U/min 12,5 Volt

Ergebnis: Nach etwa 1000 km war die Batterie leer, d.h. Anlasser dreht nicht mehr. Ich verliere auf 100 km etwa 0,1 bis 0,2 V
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon likedeeler » Sa 1. Jul 2017, 12:44

Moinsen, eigentlich wollt ich mal raushalten ... :schwitz: ... aber es fällt mir schwer.

Holger, ich teile Huberts Ansicht, dass die Belastung mit den Glühlampen eine gute Idee ist. Aber eine gute Idee heißt leider noch nicht "gut gemacht" ;) .
a.) Bei Deiner Zusammenschaltung der Lampen hast Du tatsächlich etwa 350W Last (im echten Leben brennt aber nur Fern- ODER Abblendlicht!)
b.) wenn eine V11 mit Zündung, Licht und Kleinverbraucher etwa 170W nimmt (meine pers. Schätzung), belastest Du die Batterie jetzt mit über 500W, das kann die LiMa nicht an die Batterie nachliefern!
c.) was immer Du nun misst, es ist nicht verwertbar

Hier das Leistungsdiagramm einer V11 LiMa:
DSCN4976.JPG


Mach mal Folgendes:
a.) Batteriespanung messen und Wert aufschreiben
b.) die V11 wieder in betriebsbereiten Zustand zusammenschrauben :-)
c.) Drehzahl 2000U/min einstellen (nimm den "Choke", dann bleiben die Hände frei). Die LiMa kann nun lt. Diagramm etwa 240W leisten (12V * 20A)
d.) Spannungmesser an die Batterie klemmen und Gleichspannung messen. Die wird eventuell etwas höher sein, als bei der vollgeladenen Batterie gemessen wird.
e.) eine Lampe zusätzlich anklemmen (ca. 60W, nur 1 Glühfaden bitte!). Die Belastung liegt nun bei etwa 170W+60W = 230W. Die Spannung wie bei d.) dürfte sich nicht wesentlich verändern, weil die LiMa die Energie nachschieben kann.
f.) eine zweite Lampe zusätzlich anklemmen. Nun sieht die Belastung so aus: 170W+60W+60W = 290W. Jetzt darf (sollte) die Spannung zusammenbrechen, weil die LiMa überlastet ist.

Wenn sich die Messergebnisse so in etwa ergeben, Haken dran. Die LiMa ist in Ordnung und das Problem sitzt im Regler, Batterie, Kabelbaum oder watweißich :kratz:

Wenn aber nicht (ich hoffe das Prinzip der Belastungsmessung ist klar, ich bin kein guter Erklärbär :oops: ) und die Spannung bereits bei d.) oder e.) zusammenbricht, schaltest Du vor Schritt e.) die Lampe im Scheinwerfer aus. Dann weiter im Text wie oben: die Belastung steigt nun in den Schritten 110W (alles an aber ohne Scheinwerfer) 170W (mit 1 mal Licht) 230W (mit zwei mal Licht). Wichtig ist immer der Parameter Drehzahl, diese muss bei allen Messungen gleich sein! Du könntest auch als Messbasis 4000U/min nehmen, dann läge die zur Verfügung stehende Leistung der LiMa bei etwa 300W.

Wichtig für die weitere Analyse ist der Punkt, an dem die Spannung zusammenbricht!
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Kaiser
 
Beiträge: 1463
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Luhbo_ » Sa 1. Jul 2017, 16:33

Wenn das Bild im Leerlauf aufgenommen wurde, dann passt das schon. Dann wären das um die 6 Ampere, mit den 6 Glühfäden parallel ergäben die auch die 2,6 V so ungefähr, d.h. rechnerisch.
Überlasten kannst du dabei nichts. Schau einfach nochmal, welche Spannung bei 5 oder 6000 rauskommt.
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Sa 1. Jul 2017, 21:21

likedeeler hat geschrieben:.....
a.) Bei Deiner Zusammenschaltung der Lampen hast Du tatsächlich etwa 350W Last (im echten Leben brennt aber nur Fern- ODER Abblendlicht!)
b.) wenn eine V11 mit Zündung, Licht und Kleinverbraucher etwa 170W nimmt (meine pers. Schätzung), belastest Du die Batterie jetzt mit über 500W, das kann die LiMa nicht an die Batterie nachliefern!


War direkt an der Lichtmaschine angeschlossen. Batterie kann daher nicht belastet werden.

Mach mal Folgendes:
a.) Batteriespanung messen und Wert aufschreiben 12,6 V

Bei etwa 2000 U/min
d.) Spannungmesser an die Batterie klemmen und Gleichspannung messen. Die wird eventuell etwas höher sein, als bei der vollgeladenen Batterie gemessen wird. 12,5 V
Genau an dem Punkt ist mir das Problem aufgefallen: Die Spannung an der Batterie geht bei laufenden Motor zurück und steigt bei Erhöhung der Drehzahl auch kaum noch an.

e.) eine Lampe zusätzlich anklemmen (ca. 60W, nur 1 Glühfaden bitte!). 12,3 V

f.) eine zweite Lampe zusätzlich anklemmen.12,1 V

Motor aus: 12,5 V

Luhbo_ hat geschrieben:Wenn das Bild im Leerlauf aufgenommen wurde, dann passt das schon. Dann wären das um die 6 Ampere, mit den 6 Glühfäden parallel ergäben die auch die 2,6 V so ungefähr, d.h. rechnerisch.
Überlasten kannst du dabei nichts. Schau einfach nochmal, welche Spannung bei 5 oder 6000 rauskommt.


4 V bei 5000 u/min
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Luhbo_ » Sa 1. Jul 2017, 23:19

4 V sind zu wenig, sind m.E. um die 10A.

Aber hast du nicht schon mal 13,5V gemessen, an der Batterie und langsam ansteigend?
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » So 2. Jul 2017, 09:45

Luhbo_ hat geschrieben:4 V sind zu wenig, sind m.E. um die 10A.

Aber hast du nicht schon mal 13,5V gemessen, an der Batterie und langsam ansteigend?


Im ersten Beitrag:

lucky hat geschrieben:.......
Habe nun aber eine zu geringe Ladespannung, bei der ich die Ursache nicht wirklich finde:

An der Batterie habe ich im
Leerlauf eine Spannung von 12,3 Volt
bei 3500 U/min 12,5 Volt.

Im Ergebnis verliere ich bei 200 km Fahrt etwa 0,1 bis 0,2 Volt auf der Batterie


Die ungeregelte Lima liefert Wechselspannung bei

Leerlauf 43 V
3000 U/min 105 V
5000 U/min 150 V


Nach dem Regler kommt Gleichspannung bei

Leerlauf 12,7 V
3000 U/min 13 V
5000 U/min 13,5 V

wobei die Spannung träge ansteigt und ich jeweils nach einer Minute abgebrochen habe.

Habe das mit zwei Reglern versucht. Die Messergebnisse weichen nur geringfügig voneinander ab.

Ich würde nun annehmen, dass die Kabel vom Stecker des Reglers zu Batterie einen defekt haben.

........


Die Spannung habe ich nach dem Regler am Stecker, aber ohne Verbindung zur Batterie gemessen.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon likedeeler » So 2. Jul 2017, 12:43

Luhbo_ hat geschrieben:4 V sind zu wenig, sind m.E. um die 10A.


Ich dachte, Holger hätte die Belastungsschaltung direkt an die Batterie geklemmt. So ist es natürlich auch hilfreich! Der Wert stärkt die Vermutung, dass die LiMa m.E. zu wenig Leistung liefert. Die max. 10A hatte ich auch schon im Kopf, weil offenbar nicht einmal die Grundlast des Mopeds abgedeckt wird und die Batterie zwar wenig aber unablässig zubuttern muss.

Holger: Hast Du die von mir vorgeschlagene Lastprüfung auch mal mit reduzierter Grundlast gemacht? Nimm mal alle Lichter ausser Betrieb, so dass nur das Moped läuft. Dann pö-a-pö die Glühlampen in Betrieb nehmen. Eventuell mit den kleinen Verbrauchern (Rücklicht/Standlicht) anfangen. Jedes mal die Spannung messen (Drehzahl bei 2000 halten), bis zu irgendeinem Punkt muss die Spannung stabil bleiben und erst dann zusammen brechen.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Deine beide neuen Regler maggi sind! Zur Not könnte ich Dir noch leihweise meinen Ersatzregler senden. Ist ein neuer ESR15 100€-Billig-Regler mit Plug and Play Anschlüssen für die V11.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Kaiser
 
Beiträge: 1463
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » So 2. Jul 2017, 19:14

Zunächst alle Sicherungen gezogen: F5 bis F8

Batteriespannung 12,7 Volt
Bei ca. 2000 U/min

An der Batterie gemessen:
14 Volt
nacheinander die Sicherungen F6 bis F8 reingesteckt:
13,9 Volt Bis auf die Standlichtbirne ist alles andere aber auch LED
F5 Scheinwerfer und Instrumente: sofort auf 13,5 Volt sinkend
F5 raus und extra Lampe ran: 13,3 Volt

Motor aus: 12,7 Volt
Motor an mit allen Sicherungen: 12,4 Volt

Also: Regler scheint zu regeln und Batterie ist neu. Bleibt nur noch Kabelbaum oder Lichtmaschine.

Passen eigentlich die Lichtmaschinen von KR und KS auch in die KT? An meiner KT Lima sind zwei gelbe Leitungen dran. Stecker ist egal, da ich einen neuen ran machen würde.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon -Martin.Glaeser- » So 2. Jul 2017, 19:21

Ja. Die LiMa ist unverändert : KR.KS.KT.

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8391
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Luhbo_ » Mo 3. Jul 2017, 12:36

lucky hat geschrieben:Zunächst alle Sicherungen gezogen: F5 bis F8

Batteriespannung 12,7 Volt
Bei ca. 2000 U/min

An der Batterie gemessen:
14 Volt
nacheinander die Sicherungen F6 bis F8 reingesteckt:
13,9 Volt Bis auf die Standlichtbirne ist alles andere aber auch LED
F5 Scheinwerfer und Instrumente: sofort auf 13,5 Volt sinkend
F5 raus und extra Lampe ran: 13,3 Volt

Motor aus: 12,7 Volt
Motor an mit allen Sicherungen: 12,4 Volt

...


Keine Ahnung, was du da machst. Ich versteh's nicht.

- Was ist denn "Motor an"? "BRMMM" oder "Zündschlüssel rechts"?
- Was ist "Motor aus"? "Zündschlüssel links" oder "Motor steht, Zündung an"?
- 14V an der Batterie, mit oder ohne BRMMM?
- "An der Batterie" bedeutet Batterie angeschlossen, oder?
- Wohin gehören die 2000 U/min? Vor die Leerzeile oder hinter die Leerzeile?
- Was ist nicht in Ordnung mit 13,5V oder 13,3V plus Zusatzbirne?
- du fährst die neue Wicklung doch schon drei Jahre. Warum soll die heuer plötzlich nicht mehr gehen?

- Wieso baust du dir eine LED Assi-Funzel ein? Ich hab gedacht, du wärest der Erfinder der PC?
- und warum läßt du dann ausgerechnet das Standlicht original und ausfallanfällig

Aus dem anderen Beitrag: Was bedeutet "nach 1000 km, Anlasser dreht nicht mehr"?
a) du drückst den Knopf und es passiert genau nichts,
oder
b) der Anlasser bleibt vor OT hängen und fängt das Klackern an?

Aus noch einem anderen Beitrag: Was passiert, wenn du in dem Fall dann deine Anlasserknopfumgehungsschaltung benutzt? Geht der Anlasser dann wieder?
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Mo 3. Jul 2017, 13:27

Das war dann gestern Abend etwas in Eile. Aber toll, dass du dich so sehr bemühst. Danke!

Luhbo_ hat geschrieben:....
Keine Ahnung, was du da machst. Ich versteh's nicht.

- Was ist denn "Motor an"? "BRMMM" oder "Zündschlüssel rechts"? Motor an: Motor läuft, d.h. BRMMM
- Was ist "Motor aus"? "Zündschlüssel links" oder "Motor steht, Zündung an"? Motor steht und Zündung aus
- 14V an der Batterie, mit oder ohne BRMMM? Mit BRMMM, d.h. Motor läuft und die Sicherungen F5 bis F8 sind gezogen
- "An der Batterie" bedeutet Batterie angeschlossen, oder? Ja, betriebsbereit
- Wohin gehören die 2000 U/min? Vor die Leerzeile oder hinter die Leerzeile? Hinter die Leerzeile, d.h. alle Messungen bei Motor läuft mit 2000 U/min
- Was ist nicht in Ordnung mit 13,5V oder 13,3V plus Zusatzbirne? Weil die Spannung immer weiter sinkt, bis sie bei 12,4 V ankommt. Habe nur den plötzlichen Spannungseinbruch dokumentiert.
- du fährst die neue Wicklung doch schon drei Jahre. Warum soll die heuer plötzlich nicht mehr gehen? Das genau ist meine Frage bzw. mein Problem. Bisher hat die Batterie bei Motor an + alle Verbraucher eine Spannung von etwa 13,5 V. In diesem Jahr bei 12,4 V
- Wieso baust du dir eine LED Assi-Funzel ein? Ich hab gedacht, du wärest der Erfinder der PC? Hatte ich vor etwa 6 Jahren Bock drauf. Da war ich noch nicht PC
- und warum läßt du dann ausgerechnet das Standlicht original und ausfallanfällig Das Standlicht hat mich noch nie interessiert

Aus dem anderen Beitrag: Was bedeutet "nach 1000 km, Anlasser dreht nicht mehr"? Da war die Batterie so leer (um die 11 V), dass sie den Anlasser nicht mehr gedreht hat. Nur klack, klack
a) du drückst den Knopf und es passiert genau nichts,
oder
b) der Anlasser bleibt vor OT hängen und fängt das Klackern an?

Aus noch einem anderen Beitrag: Was passiert, wenn du in dem Fall dann deine Anlasserknopfumgehungsschaltung benutzt? Geht der Anlasser dann wieder? Nein, bei 11 V ging das auch nicht mehr. Bei Spannung über 12 V ohne Probleme, auch wenn der Originale Anlasser nicht mochte.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Alfanatiker » Mo 3. Jul 2017, 13:59

Mal komplett quergedacht:

Der Regler nimmt seine Referenzspannung vom + des Lichtschalters (fern von der Batterie).
Du sagtest, dass Du mittlerweile LEDs verbaut hast.(deren Leistung ich nicht kenne)
Wenn nun durch die Minderleistung der LED Scheinwerferlampe der Spannungsfall an der Leitung zum Lichtschalter zu klein wird, (der Regler "sieht" jetzt eine zu hohe Referenzspannung) macht er "zu" und reduziert die Ladespannung.
Wäre das ein denkbares Szenario?
Alles wieder in den Urzustand bringen, Glühlampe 55W in den Scheinwerfer und nochmals messen wäre mein Vorschlag.

Gunther
Benutzeravatar
Alfanatiker
Foren-As
 
Beiträge: 94
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 09:59
Wohnort: 9500 Villach

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Mo 3. Jul 2017, 16:20

Ist vielleicht nicht klar dargestellt worden:

Seit etwa 2010 habe ich LED Blinker, Rück-/Bremslicht und Kennzeichenbeleuchtung verbaut. Es gab damit keine Probleme.
Der Scheinwerfer ist ein Originaler mit klassischen H4 Lampen. Da ich den Topf im Winter getauscht habe und vorn alles auseinander hatte, auch die Versuchsanordnung mit H4 Lampe direkt an die Batterie.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Luhbo_ » Mo 3. Jul 2017, 16:40

Na ja, dann ist ja wieder was geklärt. Also keine LED H4 Lampe.
Der Einbau von Relais als Schalterentlastung gibt den gleichen Effekt. Der Regler macht aber erst bei ca.13,8V zu, kleinere Werte, reglerbedingt, sollten also nicht möglich sein. Egal, was für eine Birne vorn drin ist.
13,5 V oder 13,3V mit allen Verbrauchern sind jedenfalls brauchbare Werte. Die Lichtmaschine hat auf jeden Fall ausreichend Bumms. Wenn die Spannung trotzdem irgendwann einbricht, obwohl die Lichtmaschine offensichtlich gut ist und schiebt (sonst hättest du keine 13+ V gesehen), dann brennt normalerweise irgendwo was ab.
Es sein denn, an der Statorwicklung geht was auf. Entweder wurde einer der Anschlüsse beim Einbau geknickt, ist durchgescheuert und funkt jetzt mit dem Gehäuse, oder die Kabel sind schlecht angelötet, vielleicht schon ausgelötet. Sowas in der Art. Aber auch das bleibt kaum unbemerkt.
Den Deckel würde ich daher als nächstes runtermachen und mal reinschauen. Wär schön, wenn du da was finden würdest.
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon likedeeler » Mo 3. Jul 2017, 17:41

Holger, Du hattest die Messungen im Kabelbaum wie von Alfanatiker / motoguzznix und die Überprüfung der Masse wie von Hubert beschrieben ohne Negativergebnis durchgeführt?
Mein Angebot, einen dritten (neuen) Regler zu probieren steht :-) !
Ich habe nach wie vor die LiMa im Verdacht, erst mal egal ob ein Fehler nun beim wickeln, bei der Montage und im späteren Betrieb aufgetreten ist.

Ich würde Dir gern eine Vergleichsmessung spendieren, nur ich fahre seit gut 22tsd km (sorg- und pannenlos) einen Breva-Regler. Die geregelte Spannung ist aber höher, die Werte würden nur für noch mehr Fragen sorgen.
Einen Anschluss für die Referenzspannung hat der nicht. Weiß der Düwel wo der Bursche seine Sollwerte hernimmt .... :kratz:
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Kaiser
 
Beiträge: 1463
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon werner » Mo 3. Jul 2017, 21:45

.., die Kupplung scheint aber zu halten! :-)

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4776
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Mo 3. Jul 2017, 23:52

likedeeler hat geschrieben:Holger, Du hattest die Messungen im Kabelbaum wie von Alfanatiker / motoguzznix und die Überprüfung der Masse wie von Hubert beschrieben ohne Negativergebnis durchgeführt?


Im Kabelbaum gemessen habe ich:

motoguzznix hat geschrieben:......

Und mach was der Alfanatiker sagt: Messe bei angeschlossenem Regler den geregelten + direkt am Reglerausgang und an der Batterie bei mehreren Drehzahlen. Damit kommst du Spannungsverlusten auf der Leitung auf die Spur. Spannungsmessungen am Reglerausgang ohne angeschlossene Last sind nicht aussagekräftig.
......


Im Leerlauf 11,4 Volt und bei 5000 U/min 11,3 Volt, d.h mit zunehmender Drehzahl sinkt die Spannung eher.


motoguzznix hat geschrieben:......
Sollte ein Kurzschluß im System das hochgehen der Spannung verhindern, dann nimm einen Verbraucher nach dem andern vom Bordnetz - eventuell durch ziehen der Sicherungen. Wenn dann die Spannung nach oben geht, dann liegt das Problem in dem Stromkreis.


Im Leerlauf nacheinander alle Sicherungen gezogen. Spannung hat sich nicht wesentlich verändert.


Die Masse von Reglergehäuse zu Motor/Rahmen habe ich noch nicht gemessen. Dachte es wäre zu vernachlässigen.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Luhbo_ » Mi 5. Jul 2017, 19:39

Thema Regler: der geht auch nur, wenn er angeschlossen bzw. eingeschaltet ist. Schon mal geprüft, ob er überhaupt Strom kriegt, wenn die Zündung eingeschaltet wird? Hat der eine Ladekontrolleuchte? Angeblich ist die doch ab einem gewissen Baujahr weggefallen.
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Do 6. Jul 2017, 21:00

Nö, habe keine Kontrolleucht mehr. Strom bekommte der Regler von der Lima, Dann gehen zwei Leitungen über die 30 A Sicherung zum Plus der Batterien und zwei Leitungen zum Minus der Batterie. Habe zwei Regler mit dem gleichen Ergebnis geprüft. Nur die Extra Masseleitung zum Minus der Batterie habe ich noch nicht.

Habe mir jetzt ne gebrauchte originale Lima beschafft.

Morgen bin ich erstmal mit der Harlie in die Alpen unterwegs. Brauch dringend ne Auszeit. Wolllte eigentlich die Elfe nehmen nun muss das Backup ran. Wir sehen und nächstes Wochenende auf dem Treffen!
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon Luhbo_ » Do 6. Jul 2017, 21:28

Billigteil? Gibt's dazu im Internet ein Anschlußschema, oder kannst du den Namen nennen?

Edit:

Guck mal hier: hast du sowas? https://www.dropbox.com/s/n152v2akczzx9 ... 1.pdf?dl=0
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Do 6. Jul 2017, 23:17

Den Regler habe ich als gebrauchtes Originalteil von Wendel und die Lima auch als gebrauchtes Originalteil von nem Schlächter. Daher sollten die Anschlusspläne aus dem Werkstatt- bzw. Handbuch gelten.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon likedeeler » Mo 24. Jul 2017, 15:51

Schon eingebaut und wie ist das Ergebnis?
Alles in Butter oder noch Diven-Gezicke? :-)
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Kaiser
 
Beiträge: 1463
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Mo 24. Jul 2017, 23:13

Nee leider noch nicht. Habe nach meinem Urlaub im Betrieb viel zu tun und musste mich an den Wochenenden um Familie und Freunde kümmern. Aber es kommt. Werde die Ladespannung auch nochmal mit GuzziDiag messen. Lohnt sich zum V11 Treffen zu kommen. Da führt man gute Gespräche und bekommt Ideen.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Lichtmaschine/Regler

Beitragvon lucky » Mo 2. Okt 2017, 18:14

Habe nun endlich mal wieder Zeit gefunden, mich um das Thema zu kümmern.

Habe mit GuzzieDiag gemessen und dann noch direkt an der Batterie. Bin gespannt auf die Deutungen.

Messungen als pdf
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3596
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik / Einspritzanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast