Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Alles rund um die Elektrik und die Einspritzanlage

Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Beitragvon olli » So 7. Jan 2018, 17:38

Hallo zusammen,
bei meiner V11 mit innenliegender Benzinpumpe tropft Benzin am Anschlussflansch der Benzinpumpe zum Tank heraus.
Nach Ausbau der Pumpe zeigt sich, dass sich der Kunststoff des Tanks zwischen den Hutmuttern nach innen gewölbt hat (geschätzte 2- 4mm), so dass das Dichtgummi den Spalt zwischen den Hutmuttern nicht mehr ausgleichen / abdecken kann.
Wie kann ich den Spalt geschickt abdichten?
Ich habe schon mal an Silicon (so als schnelle Klemptner-Lösung) gedacht oder die Fläche zwischen den Hutmuttern mit 5min-Epoxy aufzufüllen, plan zu schleifen und dann wieder zu verschrauben. ... aber das wird das Material/ Kunststoffproblem auch nicht dauerhaft lösen.

... den Konstrukteur sollte man schlagen: :boxen: Wie kann man nur 6 Hutmuttern vom Tankinneren her in den Kunststofftank einkleben, einen Dichtgummi auflegen + mit 6 Schrauben den Metallflansch der Pumpe dagegen verschrauben + dann hoffen, dass es dicht bleibt? ... Jeder Kunststoff kriecht unter Last, also ist´s nicht überraschend, wenn es irgendwann mal krumm und undicht wird. :hammer: :schitt:
Danke & Gruß
Olli
olli
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 16. Sep 2012, 15:09

Re: Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Beitragvon likedeeler » Mo 8. Jan 2018, 11:59

Moin,
Du kannst folgendes versuchen: scheide eine Dichtung aus "Nitrile Butadiene Rubber" oder auch kurz "nbr" in der 2mm Ausführung.
https://www.ebay.de/itm/NBR-Gummimatte- ... Pxk6xpMP8Q
Die legts Du zwischen Tank und Pumpenplatte.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Kaiser
 
Beiträge: 1487
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Beitragvon rainer » Mi 10. Jan 2018, 20:11

Unglaublich, was diese Mopeds alles an Überraschungen bereit halten. Eigentlich war ich der Meinung, in unserer mittlerweile 13-jährigen Beziehung (V11 und ich) hätte ich schon alle "normalen" und darüber hinaus noch einige extravagante Probleme und Fehler erlebt. Aber jetzt muß ich lernen, daß es mindestens noch ein weiteres Problem gibt, das auf mich wartet. Ich bin sogar versucht, Wetten anzubieten, ob mein Tank ebenfalls auf diese Weise undicht wird oder nicht. Modalitäten könnte man klären.

Gut, daß ich für weiteren fahrbaren Untersatz gesorgt habe. Dann sollte meiner Kradmobilität so schnell nichts mehr im Weg stehen. Obwohl, ist auch ´ne Guzzi. Ob das wohl gut geht?

Trägt nichts zur Lösung deines Problems bei, Olli, es drängte mich aber zu diesem emotionalen Erguß. Nichts für Ungut.

Mögest du baldigen Erfolg bei der Reparatur haben.
Herzlichen Gruß. Rainer.
rainer
Mitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 07:51
Wohnort: 26316 Varel

Re: Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Beitragvon olli » Mo 15. Jan 2018, 20:36

likedeeler hat geschrieben:Moin,
Du kannst folgendes versuchen: scheide eine Dichtung aus "Nitrile Butadiene Rubber" oder auch kurz "nbr" in der 2mm Ausführung.
https://www.ebay.de/itm/NBR-Gummimatte- ... Pxk6xpMP8Q
Die legts Du zwischen Tank und Pumpenplatte.


... Gute Idee, NBR ist bestellt, das probier ich mal aus + melde dann Vollzug mit Ergebnis ...
Danke
Olli
olli
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 16. Sep 2012, 15:09

Re: Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Beitragvon likedeeler » Fr 16. Mär 2018, 12:14

Moin Olli,
hast Du schon ein Ergebnis?
Wir haben beim Aprillia-Plastiktank meines Jüngstens auch mit NBR gearbeitet und es ist dicht.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Kaiser
 
Beiträge: 1487
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Beitragvon olli » Mi 18. Apr 2018, 19:30

Hallo,
kurzer Stand: Reparatur war erfolgreich, jetzt ist´s dicht:
Vorgehensweise:
Benzinpumpe ausbauen,
NBR 1,5mm auf die Innenkontur zuschneiden und in den Flansch der Pumpe einlegen
die Löcher für die Schrauben anzeichnen + mit einem 4mm Bohrer bohren, Gummi raus nehmen, die Gummibohrreste sorgfältig entfernen, ( Stanzen mit einer Lochzange wäre besser)
Kontaktfläche am Tank + Flansch der Pumpe entfetten (mit Aceton o.ä.)
Hylomar-Dichtmasse auf Tank und Flansch auftragen,
zugeschnittene NBR-Dichtung in den Flansch einlegen + ausrichten,
Hylomar einseitig auf die serienmäßigen Gummidichtung auftragen, (ich bin misstrauisch),
mit der bestrichenen Seite auf den NBR-Gummi auflegen + ausrichten
jetzt die 6 Schrauben durch Flansch und Gummis stecken
Pumpe in den Tank einsetzen, locker anschrauben, dann festschrauben[/list]
... das war´s ...
Gruß
Olli
olli
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 16. Sep 2012, 15:09

Re: Tank / Benzinpumpe undicht weil Tank verzogen -Hilfe!?

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Do 19. Apr 2018, 11:29

Gut gemacht.
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8435
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen


Zurück zu Elektrik / Einspritzanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste