Anlasser

Alles rund um die Elektrik und die Einspritzanlage

Re: Anlasser

Beitragvon Ludentoni » Do 18. Jun 2020, 16:43

Egal welche Relais, nach ein paar Jahren im Motorrad sind die einfach fritte. Die können die Erschütterungen, Luftfeuchtigkeit und Temperaturunterschiede einfach nicht ab. Im Auto, im geschützten Sicherungskasten funktionieren baugleiche Relais problemlos über 20 Jahre und länger.

Wenn die Guzzi mal partout nicht anspringen will, auch im warmen Zustand dann einfach das Startrelais z.B. mit Lichtrelais tauschen. Ich hatte das schon öfters mit den Hellarelais und klemmen, da geht dann nach Tausch der Drehzahlmesser nicht mehr aber man kann starten und weiterfahren.
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Anlasser

Beitragvon Andreas Köster » Fr 19. Jun 2020, 06:33

Dellario hat geschrieben:
Toni hat geschrieben:Ich würde ich auch auf das Relais tippen - hatte vor langer Zeit mal das selbe Problem.
Hab mir dann diese Minirelais bei Völkner geholt, damit war dann Ruhe. ;)


:
...wie Arno schon damals sagte ... die kann man auf jedem Steckplatz verwenden
hat man als Reserve immer im V11 Bürzel dabei :oberl:


Habe jetzt gesehen, dass ich wohl schon mal 3 Relais ausgetauscht hatte (die ersten 3 von links). Das war aber 2003!
Da sind seit dem Boschrelais drin (0332207300), die auch etwas größer sind als die kleinen schwarzen von Siemens. Davon sind noch die restlichen 2.
Nun die Frage:
Welches Relais ist für was (von links also vom Tank aus gesehen)?
Die von Bosch haben 5 Beinchen und die von Siemens nur 4. Wenn ich 5 Relais von Voelkner nehme - die 5 Beinchen haben - dann ist das ok? Heißt, das mittlerer Beinchen ist nicht belegt?
Und wieviel Ah sollte es sein? 35? 25? 20?

Danke euch für Infos!!
Scura #0077, Lario
Benutzeravatar
Andreas Köster
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 13:57

Re: Anlasser

Beitragvon Toni » Di 23. Jun 2020, 19:59

Diese Relais von Völkner haben nen Wechselschalter und sind somit auf allen Steckplätzen verwendbar. 35A Laststrom ist ausreichend und außerdem sind die kleiner und haben somit ausreichend Luft zur Sitzbank.
Belegung der Steckplätze hab ich jetzt nicht im Kopf, sollte aber im Handbuch stehen. ;)
Der Bayern Toni :reini:
Benutzeravatar
Toni
Doppel-As
 
Beiträge: 148
Registriert: Do 24. Apr 2008, 23:14
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

Re: Anlasser

Beitragvon Kosmolske2.0 » Mi 24. Jun 2020, 12:09

Wenn Du die Siemens relais mit nur 4 Beinchen nimmst, würde ich eins mehr verbauen, damit Du wieder auf die Anzahl Füsschen kommst wie mit Bosch. :trink: :trink:
Bei Elektroproblemen helfe ich immer gerne! :hammer:
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Routinier
 
Beiträge: 421
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Anlasser

Beitragvon Andreas Köster » Mi 1. Jul 2020, 13:55

Toni hat geschrieben:Ich würde generell alle rausschmeißen. Die Relais von Völkner sind gute Qualität, ordentlich vergossen, deutlich kleiner und haben somit ausreichend Luft zur Sitzbank - außer der Fahrer ist ein richtiges Schwergewicht :boxen: dann hilft wohl nur Relaissockel versetzen.
Ansonsten sollten die bis zum Lebensende (der Elfe) halten. :mrgreen:


Relais sind gekommen.
Muss sie noch einstecken und ausprobieren. Bin gespannt wie ein Flitzebogen....
Scura #0077, Lario
Benutzeravatar
Andreas Köster
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 13:57

Re: Anlasser

Beitragvon Andreas Köster » Mo 13. Jul 2020, 07:33

So, alle neuen Relais eingesteckt und Freitag bis Sonntag in der Rhön auf Tour gewesen.
Es hat sich am Startverhalten durch den Relaiswechsel leider nichts verändert. Mal startet sie sofort, mal muss ich mehrmals drücken bis der Anlasser seine Arbeit verrichtet.
Jetzt fällt mir nichts mehr ein. Batterie, Anlasser, Starterknopf und Relais....alles neu. Und das Massekabel geprüft. Jetzt bleibt es so.
Davon abgesehen ist die V11 wieder super gelaufen. :gaas: :clap:
Und die Rhön kann ich zum Motorrad-fahren sehr empfehlen.....
Scura #0077, Lario
Benutzeravatar
Andreas Köster
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 13:57

Re: Anlasser

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mo 13. Jul 2020, 07:47

Jetzt bleibt eigentlich nur noch
. Die Verkabelung
. Die Relais-Fassungen

Der Austausch der Relais-Fassungen ist eine Winterarbeit.

Hat jemand 'ne Quelle für die 5-fach Bank von Relais-Fassungen ?

-M-

Foto = Reihenfolge der 5 Relais von vorne nach hinten :
. Start Relay,
. Headlight Relay,
. Sidestand Relay,
. ECU Relay,
. Power Relay (fuel pump, coils & injectors) Bild
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9005
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Anlasser

Beitragvon Hermann » Mo 13. Jul 2020, 16:54

Hallo Martin
schaust du mal im Netz unter

www.autoteile-plauen.de

die haben Ihre Webseite neu gemacht musst ein bisschen suchen

Gruß Hermann
Hermann
Eroberer
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 19:40

Re: Anlasser

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mo 13. Jul 2020, 20:00

Danke Hermann !

https://www.autoteile-plauen.de/kfz_ele ... aissockel/

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9005
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Anlasser

Beitragvon Andreas Köster » Fr 17. Jul 2020, 10:17

Danke euch für die Antworten,

die Relaisfassungen würde ich vom Gefühl nicht verdächtigen. Die Relais gehen stramm rein und da war auch nichts verknast oder angegammelt. Ich würde eher irgendeine Steckverbindung vermuten, die vielleicht Spiel hat oder angeknackst ist. Ich erinner mich da an die Steckverbindung des Kabels vom Seitenständer. Das mal Kontakt hatte und mal nicht. Demzufolge ebenfalls der Anlasser mal nicht ging.

Gruß aus Düsseldorf
Scura #0077, Lario
Benutzeravatar
Andreas Köster
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 13:57

Re: Anlasser

Beitragvon Andreas Köster » Mi 22. Jul 2020, 12:05

In letzter Zeit treten die Startprobleme bei warmen Motor auf. Wenn er kalt ist nicht. :kratz:
Scura #0077, Lario
Benutzeravatar
Andreas Köster
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 13:57

Re: Anlasser

Beitragvon rainer » Do 23. Jul 2020, 07:21

Moin.
Das Wechseln der Relais habe ich an meiner V11 auch schon erledigt. Trotzdem gibt es immer wieder Probleme.
Völlig überraschend begann dann vor einigen Monaten meine bis dahin in dieser Richtung völlig unauffällige Norge den gleichen Ärger zu machen. Stutzig geworden habe ich mich intensiver damit beschäftigt. Recherche im Netz führte mich dann im roten Forum zum Fehler an der Norge. Durch sich schleichend einstellende korrosionsbedingte Widerstandserhöhung an allen Kontaktflächen des Ladekabels von Lichtmaschine zur Batterie, wurde dauerhaft ein vollständiges Aufladen der Batterie verhindert. Alle inspizierten Kontaktstellen sahen optisch gut aus, also kein Grünspan oder anderes ekeliges Zeug. Ein mechanischer und chemischer Reinigungsversuch brachte keine nennenswerte Besserung. Ich habe daraufhin ein zweites 6 mm2-Kabel parallel zum ursprünglichen gelegt und seitdem gibt es keine Startprobleme mehr. Im Leerlauf liegen 14,4V an der Batterie an (vorher 13,3V) und der Anlasser zieht kräftig durch.
Dieser Hinweis nur als Anregung. Momentan habe ich keine Zeit dafür, aber sobald möglich werde ich die V11 auf diese Problematik untersuchen.

Rainer
rainer
Eroberer
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 07:51
Wohnort: 26316 Varel

Re: Anlasser

Beitragvon Andreas Köster » Do 23. Jul 2020, 08:42

Hallo Rainer,

wenn mein Anlasser Kontakt bekommt (wenn es nicht nur Klack macht), dreht er super durch. Da habe ich nicht den Verdacht, dass die Batterie zu schwach ist. Zumal ich diese ja erneuert habe, ohne das Problem zu lösen. Außerdem denke ich, dass die Batterie - wenn sie zu schwach wäre - dann jedes Mal dem Anlasser Probleme bereiten würde. Trotzdem würde mich interessieren, ob du bei deiner V 11 den selben Erfolg erzielst, wie bei der Norge. Dann versuche ich das auch. Auch wenn es mir unerklärlich wäre, der Erfolg gibt den Mitteln Recht, oder so.
Eins noch, wie misst du die Batterie-Spannung im Leerlauf? Ich habe so ein Multimeter (?), mit dem ich die Spannung bei ausgebauter Batterie messen kann. Kann ich das auch an die Pole halten, wenn der Motor im Leerlauf läuft? Meinst da das?
Halte mich doch bitte auf dem Laufenden, wenn du das mit dem Zusatzkabel ausprobiert hast. Dann würde ich gerne genau wissen, wo du das jeweils angeklemmt hast. Vielleicht kannst du Fotos davon machen? Das wäre super. Vielen Dank!

Grüße aus Düsseldorf
Scura #0077, Lario
Benutzeravatar
Andreas Köster
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 13:57

Re: Anlasser

Beitragvon rainer » Do 23. Jul 2020, 09:13

Es lag nicht an der Batterie. Ich habe zunächst auch eine neue eingebaut, ohne das Problem zu beseitigen. Mittlerweile ist sogar die alte Batterie wieder eingebaut und alles funktioniert bestens. Es liegt am Ladestrom, bzw. der Ladespannung. Die von der Lichtmaschine anstehende Ladespannung ist aufgrund der Widerstände zu gering. Die Lichtmaschine erzeugt genügend Spannung (wenn sie i.O. ist), diese wird aber auf ihrem Weg zur Batterie mit jedem Widerstand kleiner. Die Batterie wird nicht vollständig aufgeladen.
Du kannst im Leerlauf mit dem Multimeter an den Batteriepolen messen. Nicht falsch verstehen, aber denke an den korrekten Messbereich und Plus und Minus. Soweit ich als Stromschwachkundiger verstanden habe, sollten im Leerlauf an den Polen 14,4V bis 14,8V anliegen, nur so wird die Batterie ausreichend geladen. Die Sachkundigen mögen mich korrigieren, falls meine Erklärung nicht korrekt ist.

Stimmt die Spannung, sollte bei ausreichendem Kabelquerschnitt auch genügend Strom(menge) in die Batterie fließen.

Vergleichbar mit dem Pool auf der Dachterasse, der gefüllt werden soll: ist der Wasserdruck am Anschluß im Keller zu gering oder zwischendurch ist ein Knick im Schlauch, kommt oben auf dem Dach kein Wasser an.
Messe und berichte er doch bitte.
Rainer
rainer
Eroberer
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 07:51
Wohnort: 26316 Varel

Re: Anlasser

Beitragvon Andreas Köster » Mo 27. Jul 2020, 06:17

Hallo Rainer,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe keine Ahnung vom Strom. Deshalb frage ich genau nach: Ich habe ein Multimeter, das so eingestellt ist, dass ich damit bei ausgebauten Batterien die Voltstärke messen kann. Sonst mache ich mit dem Gerät nichts. Und damit könnet ich jetzt auch im Standgas die Batterie messen? Das wäre dann der Ladestrom?
Das kann ich mal machen. Mal sehen, was es anzeigt. Allerdings, wenn die Lichtmaschine nicht richtig laden würde, wäre die Batterie dann nicht längst leer? Ich habe das Problem ja schon die ganze Saison. Außerdem ist das Problem ja nicht immer. Wenn, dann nur wenn sie warm ist. Und wenn der Anlasser dann Kontakt hat, dreht er mühelos. Das fühlt sich nicht wie eine kaum geladenen Batterie an. Aber messen werde ich mal......

Danke!

Grüße aus Düsseldorf
Scura #0077, Lario
Benutzeravatar
Andreas Köster
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 13:57

Re: Anlasser

Beitragvon likedeeler » Mo 27. Jul 2020, 16:39

Andreas Köster hat geschrieben:... Und damit könnte ich jetzt auch im Standgas die Batterie messen? Das wäre dann der Ladestrom?
Das kann ich mal machen. Mal sehen, was es anzeigt ...


Ja, mach mal. Allerdings misst Du die Ladespannung in Volt (nicht den Strom). Je nach Last (also z.B. mit/ohne Licht) sollte Dein Multimeter ab erhöhter Standdrehzahl etwa 14,2 - 14,6 Volt anzeigen. Dann etwas mehr Gas geben: Dein Multimeter sollte auch bei höheren Drehzahlen halbwegs stabil bei einem Wert von 14,x Volt stehen bleiben. Läuft die Spannung bei steigender Drehzahl weiter hoch wird der Regler defekt sein. Falls die Spannung irgendwo bei 12,x Volt steht, regelt der Regler nicht und könnte ebenfalls defekt sein. In diesem Fall als erstes die Masseverbindungen im Ladespromkreis prüfen, insbesondere das Massekabel der Batterie und den Massekontakt des Reglers.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1668
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Anlasser

Beitragvon lucky » Do 30. Jul 2020, 11:06

Mein Anlasser zickt auch ständig, aber leider nicht reproduzierbar. Ich habe daher eine "Notschaltung" installiert, bei der der Anlasser direkt über einen Schalter mit der Batterie verbunden ist. Damit funktioniert er immer und das seit 2 oder 3 Jahren. :kratz:
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3821
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Anlasser

Beitragvon uwe.v11 » Do 30. Jul 2020, 15:04

Zieh mal den Lenker hin und her wenn du gerade das Problem hast...
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3633
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg

Re: Anlasser

Beitragvon Wayne » Do 30. Jul 2020, 16:42

Hatte ich ja schon mal geschrieben,
Hatte Jahre lang das Problem und habe dann auch eine Notschaltung mit direktem Plus von der Batterie auf den Magnetschalter gebaut. Das geht immer!

Da die Spannung zum Magnetschalter über alle Stecker zum Lenker und zurück geht reicht bei genug Gammel in den Steckverbindungen die Spannung irgendwann nicht mehr aus um dern Magnetschalter ordentlich zu betätigen -> Klacken. Manchmal gehts, manchmal nicht, manchmal Morgens, manchmal Abends.....

Finale Abhilfe schafft nur:
Der Starterknopf sollte nur ein (neues, einzubauendes) Relais schalten, dieses Relais muss dann Plus von der Batterie direkt an den Magnetschalter bringen.
Muss man aber halt bauen :-/

Grüße

Uli
Benutzeravatar
Wayne
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:30
Wohnort: 82110 Germering

Re: Anlasser

Beitragvon Ludentoni » Do 30. Jul 2020, 18:47

Das Starterrelais schaltet über Klemme 87, auf 30 also Dauerplus auf Klemme 50. 50 ist das Fähnchen am Magnetschalter. Diesen Stecker abziehen und isolieren. Ein 2,5 quadrat Kabel nehmen, Flachstecker drauf und an 50 anstecken. Das andere Ende des Kabels an Klemme 87 im Relaisstecker. Relais raus, das abisolierte Kabel mit Relais einstecken. Dann probieren... Wenn das Problem damit gelöst ist, dann an das obere Ende Stecker ancrimpen und in den Stecker einpinnen, also gegen das alte Kabel an 50 tauschen.

Bei Warmstartschwierigkeiten kann ein zu geringer Kabelquerschnitt vom Kabel zum Magnetschalter diese Startprobleme verursachen...
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Anlasser

Beitragvon Wayne » Do 6. Aug 2020, 09:55

Hi Ludentoni,

das ist leider nicht bei allen V11 so verdrahtet. In meinem Schaltplan (wie auch am Mopped) ist da eben anders, wie beschrieben.
Absoluter Unfug, denke der Lugi hat das dann irgendwann geändert.

LG

Uli
Benutzeravatar
Wayne
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:30
Wohnort: 82110 Germering

Re: Anlasser

Beitragvon werner » Do 6. Aug 2020, 10:32

Toni hat geschrieben:Ich würde generell alle rausschmeißen. Die Relais von Völkner sind gute Qualität, ordentlich vergossen, deutlich kleiner und haben somit ausreichend Luft zur Sitzbank - außer der Fahrer ist ein richtiges Schwergewicht :boxen: dann hilft wohl nur Relaissockel versetzen.
Ansonsten sollten die bis zum Lebensende (der Elfe) halten. :mrgreen:


.., oder die Sitzbank höher legen.
-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5110
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Vorherige

Zurück zu Elektrik / Einspritzanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste