Schwingenlager

Alles rund um das Thema Fahrwerk, Reifen und Bremsen

Schwingenlager

Beitragvon driverv11 » Sa 27. Jan 2018, 13:55

Hallo verehrter Elferrat

Ich habe heute die Schwinge ausgebaut um sie mal wieder lackieren zu lassen. Dabei habe ich festgestellt, dass beide Lager nicht mehr in Ordnung sind und rau laufen. Die müssen also gewechselt werden und meine Frage dazu ist, ob jemand von euch aus dem Stegreif weiß, welche Lager hier verbaut sind?

Schon mal vielen Dank und Grüße
Helmut
driverv11
Foren-As
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:55
Wohnort: Neu-Anspach

Re: Schwingenlager

Beitragvon zadde » Sa 27. Jan 2018, 14:50

Zadde
Cafe Sport ´04, LM2 ´81, KTM 990SMT '11
Benutzeravatar
zadde
Routinier
 
Beiträge: 499
Registriert: So 13. Jan 2008, 18:01
Wohnort: Reutlingen

Re: Schwingenlager

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Sa 27. Jan 2018, 19:26

Uii .... S-D : 50€ .... Fachhandel 10€

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8485
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Schwingenlager

Beitragvon werner » So 28. Jan 2018, 19:08

-Martin.Glaeser- hat geschrieben:Uii .... S-D : 50€ .... Fachhandel 10€

-M-


S&D will aber auch Leben..! Dafür gibts bei S&D und Co. viele Guzzi Teile die vielleicht 5x im Jahr nachgefragt werden. Irgendwo muss die Kohle ja herkommen.

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Schwingenlager

Beitragvon MartinS » Mo 29. Jan 2018, 06:29

Über SD und Co hat wohl jeder seine eigene Meinung, aber Fakt ist:Ohne SD würden viele Guzzen nicht auf der Straße sein sondern irgendwo in der Garage stehen weil deren Besitzer vergeblich auf Teile wartet,oder irgendwelches Zeug gar nicht mehr bekommt.


Martin
V11limonengrün,KTM Freeride 350,Morini Corsaro Avio,alles fast orignal

...alle Tage sind gleich lang aber unterschiedlich breit.
Benutzeravatar
MartinS
König
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17. Jan 2008, 22:13
Wohnort: Westerwald,Aldi-Süd

Re: Schwingenlager

Beitragvon guzzipapa » Mo 29. Jan 2018, 08:45

Natürlich kosten Ersatzteile, gerade wenn sie selten gebraucht werden, viel Geld, weil auch ein hoher Aufwand dahinter steht. So einfache Normteile wie Schrauben, Kugellager, Simmerringe usw. kauft man deshalb besser im Fachhandel.
Die Kalkulation von Ersatzteilpreisen geschieht aber bei manchen Firmen nach Schätzung. Voriges Jahr habe ich so etwas erlebt: Bei unserem Lader hat ein Nachbar, der in ausgeborgt hatte, die Handbremsbeläge verbrannt. Die hatte ich 2 Jahre vorher neu gemacht, Kosten 140 Euro. Also wieder neue bestellt, neuer Preis 430 Euro :schrei:

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Schwingenlager

Beitragvon Triumphator » Mo 29. Jan 2018, 17:12

Euch ist aber auch klar das PRC für China-Ware steht?

Grüße Meinolf
Freundin mit MG Breva 750

MG V11 Sport KT
Triumph Trident 750 mit Daytona Gabel, Wilbers Federbein, höhergelegt und leichter gemacht
MG V50 III im Wiederaufbau
MG V50 Monza
Triumphator
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 17. Nov 2016, 17:38
Wohnort: Sauerland

Re: Schwingenlager

Beitragvon Ludentoni » Mo 29. Jan 2018, 18:30

MartinS hat geschrieben:Über SD und Co hat wohl jeder seine eigene Meinung, aber Fakt ist:Ohne SD würden viele Guzzen nicht auf der Straße sein sondern irgendwo in der Garage stehen weil deren Besitzer vergeblich auf Teile wartet,oder irgendwelches Zeug gar nicht mehr bekommt.
Martin


Fakt ist aber auch das viele Guzzieigner nen Igel in der Tasche haben und sich ne Guzzi im Unterhalt gar nicht leisten können. Und sich dann statt teurer und qualitativ hochwertiger Teile billigen Chinamüll in die Guzzi bauen. Und je mehr Leute diesen billigen Dreck aus China kaufen, je mehr wird davon produziert. Miserable Qualität z.B. von Dichtungen die sich setzen und dann undicht werden ist ärgerlich und kostet unnötig Zeit, Geld und Arbeit. Aber ist ja so schön günstig bei den beiden Buchstaben...

Guzzi ist teuer, dass muss man sich leisten können, auch im Unterhalt. Es gibt Firmen wie HMB die keinen Chinaschrott vertreiben, da gibts dann Qualität, aber die kostet eben.

Lager für die Guzzi kauft man wie Gottfried schon schrieb nach Möglichkeit immer im Lagerfachhandel.
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 825
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Schwingenlager

Beitragvon werner » Mo 29. Jan 2018, 20:43

Deine Argumentation hingt ganz gewaltig. Weder Vertreibt S&D nur Chinakram, noch ist Guzzi nur was für +5000 € Einkommen. Honda Teile sind im Schnitt teurer..! Lager kann man natürlich auch vom Fachhandel beziehen. Letztendlich profitieren wir aber alle von Teileverkäufern wie S&D, Wendel oder HMB.

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Schwingenlager

Beitragvon Ludentoni » Mo 29. Jan 2018, 21:55

Werner, ich kenne die Guzziszene auch von hinterm Tresen aus, und auch die unverschämten Piaggiopreise. Und auch all die unzähligen mit Billigteilen verbastelten Guzzis die dadurch schneller als einem lieb ist wieder in der Werkstatt stehen. Kupplung wechseln mal eben 1800 Euro bei ner Guzzi, (Cali) da kotzt schon so mancher weil das Geld dafür eben nicht über ist, und wenn ne Ölpumpe (Cali oder CARC) schlapp macht sinds mal eben 3500 Euro nur an Teilen ohne Arbeit, das ist ja alles nix... Um von Getrieben und Endantrieben erst gar nicht zu sprechen. Guzzi kostet, das kalkulieren viele nicht ein.

Zu den üblichen Guzzikunden, viele kaufen die günstigsten Teile und bringen die zur Inspektion mit, darf auch alles nicht viel kosten, aber ne Guzzi muss es sein. Erst wenn alles kaputtrepariert ist, und nix mehr geht, dann wird ne Guzzi in die Werkstatt gebracht. Ist ja dank Foren alles sooo einfach (kaputt) zu reparieren. Das sind völlig andere Leute als die aus der BMW oder Harleyszene, denn die gucken nicht so aufs Geld und schrauben auch selber nicht.

Ich sehe da einen gravierenden Nachteil wenn die Guzziteilewelt mit billigem Chinaschrott von wem auch immer überflutet wird. Dichtungen, Wellen, Züge, Gummiteile usw., halten tun die von 12 bis Mittag und müssen dann teuer ersetzt werden. Dann lieber nen Originalteil kaufen welches hält. Nur die werden immer weniger weil Geiz ja immer noch soo geil ist und die kaum jemand kauft, wozu da noch anbieten? Die Masse kauft ja den Müll und nimmt das so hin. Davon profitiert aber nur der Verkäufer.
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 825
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Schwingenlager

Beitragvon lucky » Mo 29. Jan 2018, 23:25

Woran erkenne ich, ob was aus China oder Italien/Europa ist? Woran, ob ein Teil ok ist?
Hätte gern ne vernünftige Guzzi-Werkstatt in oder bei Berlin. Die letzte Vertragswekstatt hat nur Mist gemacht.
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3626
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Schwingenlager

Beitragvon guzzipapa » Di 30. Jan 2018, 00:02

lucky hat geschrieben:Woran erkenne ich, ob was aus China oder Italien/Europa ist? Woran, ob ein Teil ok ist?
Hätte gern ne vernünftige Guzzi-Werkstatt in oder bei Berlin. Die letzte Vertragswekstatt hat nur Mist gemacht.


Die Herkunft steht meist irgendwo drauf. Bei Kugellager habe ich ein Fachgeschäft, wenn man denen sagt, wofür man es braucht, dann bekommt man auch die passende Empfehlung. Für die Schubkarre reicht ein Lager aus der Ukraine oder China, für das Motorrad greift man nach z. B. SKF. Dann kostet das halt mehr, dafür hält es auch was aus.

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Schwingenlager

Beitragvon MartinS » Di 30. Jan 2018, 12:11

Viele Teile,speziell von älteren Modellen die gibs ja gar nicht mehr neu von Guzzi,da gibts ja keine Alternative zu Plagiaten oder Zubehör Teile.
Zumal die meisten Modelle im Vergleich zu Japsen oder BMW nur in homöopathischen Stückzahlen gebaut wurden lohnt sich eine Neuauflage von Teile wohl kaum.

Martin
V11limonengrün,KTM Freeride 350,Morini Corsaro Avio,alles fast orignal

...alle Tage sind gleich lang aber unterschiedlich breit.
Benutzeravatar
MartinS
König
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17. Jan 2008, 22:13
Wohnort: Westerwald,Aldi-Süd

Re: Schwingenlager

Beitragvon driverv11 » Mi 31. Jan 2018, 08:58

Hallöchen

Also, ich habe hier bei mir im Ort einen sehr korrekten Händler bei dem ich nachgefragt hatte und da staunt man nicht schlecht, gut 100 € plus Märchensteuer für ein Original SKF Lager. Da habe ich dann doch SD vorgezogen. Sollen morgen kommen. Na dann, schauen wir mal. Ach ja, hätte ich fast vergessen, der Hohlraum der Schwinge ist ja ganz schön verrostet :oops:

Gruß
Helmut
driverv11
Foren-As
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:55
Wohnort: Neu-Anspach

Re: Schwingenlager

Beitragvon werner » Mi 31. Jan 2018, 18:57

driverv11 hat geschrieben:Hallöchen

Also, ich habe hier bei mir im Ort einen sehr korrekten Händler bei dem ich nachgefragt hatte und da staunt man nicht schlecht, gut 100 € plus Märchensteuer für ein Original SKF Lager. Da habe ich dann doch SD vorgezogen. Sollen morgen kommen. Na dann, schauen wir mal. Ach ja, hätte ich fast vergessen, der Hohlraum der Schwinge ist ja ganz schön verrostet :oops:

Gruß
Helmut


.., Guzzi Qualität

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin


Zurück zu Fahrwerk / Räder / Reifen / Bremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste