Stoßdämpfer hinten gebrochen

Alles rund um das Thema Fahrwerk, Reifen und Bremsen

Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Josef Ernst » Di 15. Sep 2020, 17:12

Dämpfer.jpg
Hallo Leute,
obwohl das Guzzi-Treffen in Mandello abgesagt war bin ich am Donnerstag aufgebrochen und nach Mandello gefahren, das Hotel war bereits gebucht und anbezahlt.
Auf der Fahrt merke ich irgendwann, dass hinten die Federung leicht nachwippt. Ich dachte mir zuerst, na ja nach 20 Jahren und 78.000 km kann das Federbein bzw. der Dämpfer schon mal nachlasssen. Während der Fahrt durch die Schweiz wurde es jedoch immer schlimmer. Nach dem Maloja-Pass habe ich dann genauer nachgeschaut und gesehen, dass die Stange vom Dämpfer nicht mehr mittig in der Feder verlief sondern vorne nach unten gerutscht war. Meine Vermutung war sofort, dass dürfte gebrochen sein. Auf der Schnellstraße neben dem Comer See schlug dann das Federbein bei den Schlaglöchern komplett durch. Bin dann langsam nach Mandello und sofort am Ortseingang zum Guzzi-Händler und Werkstatt Agostini. Der Mann am Empfang sah sich dann das Federbein an und meinte nur "very dangerous", keine Tour mehr fahren. Neues Federbein hat er leider nicht auf Lager. Nach einer halben Stunde warten teilt er mir dann mit, per Eilexpress kommt das Originalteil Sachs-Boge am nächsten Morgen an. Freitag Mittag dann der Anruf meine V11 ist fertig. Wirklich prompte Hilfe. Kosten: Federbein 1300,-- €, Einbau 150,-- €.
Aber trotzdem schöne 5 Tage bei herrlichsten Wetter mit Freunden in Mandello verbracht. Und es waren auch mehrere Guzzi-Fahrer aus Italien, Schweiz und Deutschland da.
Anbei noch ein Foto von dem gebrochenen Dämpfer.
Gruß
da Sepp aus DGF
Dateianhänge
Dämpfer.jpg
Benutzeravatar
Josef Ernst
Doppel-As
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 15. Jan 2008, 20:34
Wohnort: Dingolfing

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Ludentoni » Di 15. Sep 2020, 17:18

Stolzer Preis ...
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon werner » Di 15. Sep 2020, 18:40

Was solls, ihm wurde schnell geholfen. Und 150 für den Einbau sind fair!
-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5139
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 15. Sep 2020, 19:00

Hoppla !... da kannst Du von Glück sagen, daß Du nicht in einer Kurve abgeflogen bist.
Alles gut.
Danke für den Bericht.

Dabei fällt mir ein : bei der V11 ist bekannt, daß das Auge am Zentral-Stoßdämpfer auch gerne mal bricht.
Gleich mal checken, mit einer starken Taschenlampe.

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9018
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Josef Ernst » Di 15. Sep 2020, 19:37

Das "Auge" war offensichlich nicht das Problem die ganzen Jahre. Bezüglich des Preises bei Stein-Dinse kostet das komplette Federbein auch knapp 1200,--€.
Benutzeravatar
Josef Ernst
Doppel-As
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 15. Jan 2008, 20:34
Wohnort: Dingolfing

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon werner » Di 15. Sep 2020, 20:59

-Martin.Glaeser- hat geschrieben:Hoppla !... da kannst Du von Glück sagen, daß Du nicht in einer Kurve abgeflogen bist.
Alles gut.
Danke für den Bericht.

Dabei fällt mir ein : bei der V11 ist bekannt, daß das Auge am Zentral-Stoßdämpfer auch gerne mal bricht.
Gleich mal checken, mit einer starken Taschenlampe.

-M-



.., ist das nicht mehr ein WP Problem?
-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5139
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Ludentoni » Di 15. Sep 2020, 22:08

Das Sachs Boge Italia Teil welches Luigi serienmäßig verbaut hat ist keine 1300 Euro wert. Nichtmal 500...

Das funktioniert zwar, aber es ist im Vergleich zu den WPs die Guzzi verbaut hat, (das günstige mit Stahlkörper und das hochwertige mit Alukörper) einfach längst nicht so wertig und relativ billig verarbeiteter Großserienkram. Da hat Guzzi/Aprilia am falschen Ende gespart.

Beim Sachs sind etliche Brüche des Auges registriert, da rostet die Kugel und sprengt dann das Auge... Jetzt bei Josef Bruch der Kolbenstange, sowas darf auch bei 100000 km und mehr einfach nicht passieren. Die WPs, verbaut in die ZRR Vorgängermodelle halten komischerweise... Und für 1300 Euro kann man sich bei den üblichen Verdächtigen der Fahrwerkszunft sogar was mit hydraulischer Federvorspannung konfigurieren lassen.

Ich hätte das Sachs entweder notdürftig geflickt, oder mir aus Deutschland ein gebrauchtes von nem Kumpel schicken oder bringen lassen. Aber ganz sicher nicht für 1300Euro wieder ein neues Sachs verbaut.
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Schattenparker » Mi 16. Sep 2020, 05:47

Ludentoni hat geschrieben:Das Sachs Boge Italia Teil welches Luigi serienmäßig verbaut hat ist keine 1300 Euro wert. Nichtmal 500...

Das funktioniert zwar, aber es ist im Vergleich zu den WPs die Guzzi verbaut hat, (das günstige mit Stahlkörper und das hochwertige mit Alukörper) einfach längst nicht so wertig und relativ billig verarbeiteter Großserienkram. Da hat Guzzi/Aprilia am falschen Ende gespart.

Beim Sachs sind etliche Brüche des Auges registriert, da rostet die Kugel und sprengt dann das Auge... Jetzt bei Josef Bruch der Kolbenstange, sowas darf auch bei 100000 km und mehr einfach nicht passieren. Die WPs, verbaut in die ZRR Vorgängermodelle halten komischerweise... Und für 1300 Euro kann man sich bei den üblichen Verdächtigen der Fahrwerkszunft sogar was mit hydraulischer Federvorspannung konfigurieren lassen.

Ich hätte das Sachs entweder notdürftig geflickt, oder mir aus Deutschland ein gebrauchtes von nem Kumpel schicken oder bringen lassen. Aber ganz sicher nicht für 1300Euro wieder ein neues Sachs verbaut.

Ich sehe das auch so. :shock:
Aber jetzt ist das Kind schon im Brunnen, deshalb schwamm drüber. :schwitz:
:mrgreen:
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1373
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Ludentoni » Mi 16. Sep 2020, 08:29

Danke Arno.

Auch wenn der Drops fürn Josef nun gelutscht ist, für alle anderen noch ein paar Belege und Infos zu meinen Aussagen. Die erste Handvoll KR hatte die letzten hochwertigen WP Federbeine verbaut, das waren Überbleibsel von nicht mehr gebauten V 10 GT/ Sport in 1998. Das waren die Ausführungen mit Flachstahlfederteller. Die Daytona RS und die Sport ie Corsa hatten zum großen Teil die gleichen hochwertigen WP Ausführungen nur mit konischem Alufederteller. (Minimale Heckanhebung) Die einfachen Centauro und 1100 Sport ie bis ca. 97 hatten die einfache WP Variante mit Stahlkörper verbaut.

Nachdem 1999 die letzten WP in den ersten KR verbaut waren hat Luigi die Sachs Boge Made in Italia verbaut, und die machten sehr oft mit gebrochenen Augen auf sich aufmerksam. Damals wurden etliche auf Garantie gewechselt.

Das Sachs Boge Italia, mache sich jeder selbst ein Bild von der Verarbeitung:

https://i.postimg.cc/Qtq9S0zB/Sachs-Italia-Qualit-t.jpg

Das untere Auge der Kolbenstange eines WPs: ( Man vergleiche die Konstruktion mit der des Sachsauges auf Josefs Bild)

https://i.postimg.cc/htrLP8g1/WP-Auge-K ... teller.jpg

Federbeine im Vergleich, hochwertiges WP und das Sachs Italia:

https://i.postimg.cc/VkLSgxQX/WPSachs.jpg
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Josef Ernst » Mi 16. Sep 2020, 20:10

Hallo Ludentoni,
ich war froh, dass mir bei Agostini so spontan geholfen wurde. Ich hätte auch nicht gewusst, wie ich die gebrochene Kolbenstange notdürftig reparieren soll?
Zuerst dachte ich auch noch, ich fahr evtl. mit dem defekten Federbein vorsichtig nach Hause. Aber das Federbein schlug immer kräftiger durch und damit 520 km nach Hause war mir zu gefährlich. Lieber 1300 Euronen investiert als einen Unfall oder sogar das Leben. Und die Tour am Samstag und die Heimfahrt am Montag machte wieder richtig Spass.
Bepp
Benutzeravatar
Josef Ernst
Doppel-As
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 15. Jan 2008, 20:34
Wohnort: Dingolfing

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon guzzipapa » Mi 16. Sep 2020, 23:37

Mit dem kaputten Dämpfer weiterfahren wäre auf jeden Fall falsch gewesen. Und in der Situation muss man wohl die Krot schlucken und das teure E Teil kaufen. Bei mir liegen zwei solche Dämpfer im Regal, die hättest du um wenig Geld haben können. Aber bis einer in Italien ist, geht auch die Woche vorbei.
Hauptsache, dir ist nichts passiert und du hattest schöne Tage in Mandello.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2284
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Kosmolske2.0 » Do 17. Sep 2020, 06:12

Toi toi toi das Dir nichts passiert ist. Das ist viel wichtiger als alles andere.
Das Teil wird Deine Elfe wohl überleben.......
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Routinier
 
Beiträge: 423
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Ludentoni » Do 17. Sep 2020, 09:12

Josef, nicht falsch verstehen, du hast ja für dich alles richtig gemacht. Mit gebrochener Kolbenstange hätte niemand weiterfahren können. Es ist nur eben sehr ärgerlich, dass du in der Not so viel Geld für minderwertiges Geraffel zahlen musstest. Da hättest du hier im Forum anfragen können und mit Sicherheit hätte sich da auch eine Lösung gefunden. Siehe Gottfried. Wäre jetzt kein neues aufzutreiben gewesen hätte man ja auch eine Lösung gesucht oder?

Ich bin mir sicher, dass es auch in Italien um Mandello noch Schlosser gibt die etwas an die Kolbenstange hätten anschweißen oder anschrauben können. Da kann man Gewinde aufschneiden, oder Kerben einflexen und dann mit Madenschrauben sichen. Ein Auge wie original brauchts gar nicht sein, Große Schraube, unten Mutter als Auge anschweißen, oben wie beschrieben an Kolbenstange befestigen, Scheibe, Kontermuttern um den Federteller zu halten und fertig. So auf diese Art hätte ich versucht das zu lösen.
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon guzzipapa » Do 17. Sep 2020, 20:00

Wenn dir das in Tschechien oder so passiert wäre, hätte ich dir so ein Teil auf die Schnelle liefern können. In der Richtung wäre das nicht er erste Guzzi-Rettungseinsatz. Aber so auf die schnelle nach Mandello wäre mir zu viel.
Ich weiß nicht, wenn mir so was passiert wäre, wie ich da gehandelt hätte. Am ehesten so wie Ludentoni beschrieben hat. Eine gute Landmaschinenwerkstätte oder so gesucht und das Teil schlossermässig in Stand gestetzt. Auf jeden Fall so ein Billigteil für 1300 Euro kaufen würde mich schon sehr viel Überwindung kosten.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2284
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon werner » Do 17. Sep 2020, 20:22

Es kommt immer auf die Situation an. Teures Federbein gekauft, aber den Urlaub gerettet. Das sollte jeder für sich entscheiden..!
-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5139
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon Josef Ernst » Fr 18. Sep 2020, 12:23

Tja was hätt ich machen sollen, in Mandello mir wurde prompt geholfen und ich konnte wieder fahren. Außerdem war ich bislang mit dem Sachs-Federbein von der Funktion her zufrieden. Ein Öhlins wär sicherlich vom Ansprechverhalten besser, kostet aber auch ca. 2000,-- Euro. Wenn mir das zu Hause passiert wäre, hätte ich mir wahrscheinlich ein gebrauchtes Federbein besorgt. Aber es ist halt mal so gekommen und ich weine dem nicht nach.
Gruß
da Bepp
Benutzeravatar
Josef Ernst
Doppel-As
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 15. Jan 2008, 20:34
Wohnort: Dingolfing

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon V11-Hubi » Mi 23. Sep 2020, 19:11

Ich hätte es genauso gemacht Josef. ;)
V11 Le Mans 2003 mit MAB-Auspuff,optimiertes Steuergerät,DÄS Rentnerlenker und geändertes Rahmenheck.
Neuerdings Alfa Romeo Giulietta!HD Sportster 1200 fourty eight
"Das Leben ist schwer-....ein Grund mehr,es auf die leichte Schulter zu nehmen"
Benutzeravatar
V11-Hubi
Routinier
 
Beiträge: 346
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:50
Wohnort: Bad Rappenau

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon lucky » Do 24. Sep 2020, 09:26

Ich auch! :oops:
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3831
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Stoßdämpfer hinten gebrochen

Beitragvon likedeeler » Do 24. Sep 2020, 10:12

Und ich habe aus Josefs Erfahrungen gelernt und mir grad ein WP geschossen. :-)
Das bau ich im Winter ein. Bei der Kupplung muss ich eh mal nach dem Rechten sehen und dann isse grad so schön zerlegt und ein Federbeintausch fix gemacht.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1673
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)


Zurück zu Fahrwerk / Räder / Reifen / Bremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste