Marving Conic

Alles rund um den "Guten Ton"

Re: Marving Conic

Beitragvon uwe.v11 » Di 26. Mär 2019, 08:25

Baujahr richtet sich immer nach dem Rahmen und den dazu gehörigen Papieren.

Ab nach 1983 sind offene Trichter bei uns in Ba-Wü nicht mehr zulässig.

Aber,ich hab ja gesagt,ich find sie echt geil :anbet:
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3598
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mi 27. Mär 2019, 11:34

Spaß soll es machen, sonst nix :-D Egal mit was :-)

Und wenn ich hier sag was für eine Idee seit Okt. 2018 meine Gedanken kreisen lässt werd ich sowieso für Gaga gehalten :o :? . Aber die erfordert nicht gerade unerheblichen finanziellen Einsatz für's fahren auf nicht öffentlichen Strassen mit einem Einzyl. für den es eigentlich keine richtige Klasse mehr gibt.
Nicht gerade einfach macht es die Sache das Koryphäen sagen: Das kriegst du hin.... Oh Man oh man.
Doch das ist eine ganz andere Geschichte :-)
guuz
Routinier
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 4. Apr 2019, 06:06

Die von 19 mm auf 12,7 mm umgebaute radial Kupplungspumpe ist montiert und funktioniert.
Der Kraftaufwand zum ziehen des Hebels hat sich drastisch reduziert, es geht wie Butter :-D
Genau so hatte ich es erhofft, so sollte jede Kupplungspumpe gehn. Die Kupplungspumpe meiner Griso wird ebenfalls folgend im laufe des Jahres geändert.

Das war die einzige technische Verbesserung, die noch anstand, nun heißt es wieder: fahren, Fahren.... wie bisher absolut Problemfrei :-D

Satz neuer Conti Sport Attack ist aufgezogen :-D
Bisherige Erfahrung mit den Conti's
Leider ist die Laufleistung geringer als die der PiPO, doch die "Zielgenauigkeit und Haftung" im trockenen ist grandios. Vorne mittig waren noch 2,5 mm Restprofil, seitlich nix mehr, hinten sehr gleichmäßiger Gummi Abtrag über die gesamte Lauffläche.
Nur mit heftig in Schräglage am Gas ziehn zuckt der Conti gut kontrollierbar. Bei der Nasshaftung ist er dem PiPo etwas unterlegen, hier muß bischen zurück gesteckt werden. Die Conti's sind schnell auf Temp. gebracht und haften somit sehr schnell recht gut.
guuz
Routinier
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guzzipapa » Do 4. Apr 2019, 20:22

Bei dem geringeren Durchmesser bekommst du logischerweise mehr Druck an den Nehmerzylinder, aber der Hub wird damit auch um 1/3 weniger. Geht sich das aus, dass dann die Kupplung noch sauber trennt?

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2067
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Fr 5. Apr 2019, 06:59

Gottfried, hab es natürlich gleich ausprobiert ;)
Moped aufgebockt, kalten Motor gestartet, Gang eingelegt und mit flach aufgelegter Hand bei gezogener Kupplung kann ich das Hinterrad halten. Nach paarmal Kupplung ziehn bei eingelegten Gang ruckte Hinterrad nur noch leicht um 1/4 - 1/2 Umdrehung.
Meine Norge und Griso wurden zum Vergleich dafür hergezogen.
Der Kolben in der Pumpe legt einen Weg von ca. 8-11mm max zurück, das sollte reichen. Die Kupplung greift schnell, früher also wie mit der normalen Pumpe wo der Hebel mehr gelöst werden muss.
Grüße nach Österreich
guuz
Routinier
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Di 16. Apr 2019, 06:28

Nach reiflicher Überlegung hab ich meinen roten Roadster zum Verkauf freigegeben.
Der Wunsch noch etwas am Cafe Racer zu verbessern und weitere geplante Projekte die finanzielle Mittel erfordern brachten mich dazu.

Projekt Uno.
Der Gedanke wird wie immer mit einem profanen, Mann könnte doch geboren. :-D
Wenn es klappt wie ich es mir vorstelle muß ich zu Freund nach Lecco, ihn überreden mir seinen 500er Motor zeitweilig zu überlassen.
Diesen dann komplett CT Vermessen zu lassen und aus modernen Materialien Aufzubauen. Das Gehäuse aus Alu 3D Drucken usw usw.
Schönen leichten Rahmen aus Reynolds oder Titanrohr fertigen, Freund sein Freund kann super Rahmen konstruieren, leichte Räder, aktuelle Federung und Bremsen ran mit frei programmierbarer Zündbox. Sollte dann sau schnell sein und nix wiegen.
Einen org. Alu Tank dazu hat Giuseppe in Mandello noch im Keller liegen ;)
Also allein ist das nicht zu stemmen, Rahmen, Motor, 3D Konstruktion usw. erfordern Hilfe von Freunden und selbst dann ist es ein längerfristige Aufgabe mit nicht grad geringen Invest.
Jedoch alles steht und fällt damit ob ich den Motor zur CT Vermessung leihweise bekomme. Problem ist das davon nur noch es ca. 2 oder 3 gibt. Und das Werk in Mandello selbst sicher nicht einen Privatier ihren Motor leiht.

Über den nächsten Winter find ich bestimmt nach intensiver Suche irgendwas am CR zu machen :-D
Vielleicht doch Satz leichtere Räder, z.B. OZ von einer RSV R oder ....

Letzten Freitag Freund besucht um über Kurbelwellen Ausführung und Überholung zu diskutieren, was ich dann da sah....mir ging das Herz vor lauter Freude auf :-D
Bin und bleib auch ein MV Fan :-) Der einzig wahre 4 Zyl. Motor für mich perönlich
Auf der Werkbank stand ein MV Rennrahmen mit neu Konstruierten 4 Zyl. in 100% alter 70er Jahre org. Optik.
Konstruktive Mängel der 70er wurden eliminiert. Eine anti hopping italo Trockenkupplung mit 6 statt 5 Gang Getriebe in Verbindung mit neuer Marelli Race Lima und Anlasser verrichten dann ihren Dienst.
Hierfür wurden extra 12 St. 35mm Vergaser aus Magnesium gegossen :o und ein neues Motorgehäuse gleich dazu noch. Der 6te Gang wollte einfach nicht ins alte Motorgehäuse rein.
Den alten Rennrahmen ersetzt später dann ein Titan Rahmen. Gewicht wird wo es nur geht eingespart, selbst an der Vergaser Batterie.
Über die Leistung des wenn fertig gestellten neuen Triebwerks kann momentan nur spekuliert werden, es sollten jedoch ü 120 Cavalli sich einfinden zum Galopp :-D
Paar Teile von diesem Moped hab ich grad auf meiner Werkbank.
Genau sowas ist das Salz in der Moped Suppe :-D

Aber jetzt wird erstmal ein wenig Guzzi gefahren :-D
guuz
Routinier
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mi 22. Mai 2019, 17:21

Hi, die Schaffenspause an der V11 Le Mans Light wurde natürlich nicht verplempert :-D
Sondern für die Victoria genützt, deshalb ein kurzer Schwenk zu diesen Projekt für's Herz. Am CR gibts nix zu tun. :-)

Der Zylindekopf wurde fertig gestellt, Dank dem Teilesupport von Gerhard, ein Ventilkeil fehlte doch glatt nach 59 Jahren :shock:
In dem Zug wurden die Ventilführungen vermessen aus dem new old stock Fundus, alle pasten mir nicht, also diese selbst gefertigt.

Bild

Bild

Nach der Reifenmontage, was für eine Pleite war das für mich... Schande... :lol:
Voller Enthusiasmus kam mir der Gedanke "Selbst ist der Mann" also rauf mit dem Reifen, Schlauch eingelegt und leicht aufgepumpt.
Die Montage flutsche gut, ahhh da hätte ich schon misstrauisch werden müssen :P Und es kam wie es kommen musste, zu guter letzt quetschte ich den Schlauch mit dem Montiereisen ein und als wäre das nicht gut genug hatte das uralte Montiereisen (Ich bin überzeugt dass damit schon Ben Hur die Felgenbänder aufzog) Macken, diese übertrug ich selbstverständlich 1:1 auf ein Stück meiner neuen Felge :shock: :? :o :hammer:

Doch Ende gut alles gut, Freunde montierte sie dann professionell. :clap:
Am nächsten Abend stand sie dann das erste Mal seit 59 Jahren wieder auf eigenen Gummi. Die Victoria Noris Ring 1957 Replika

Bild

Bild

Das Gewicht geht in die erzielte Richtung, fahrbereit sollte die alte Nürnbergerin zarte 78-82 Kg dann wiegen ;)
Aber bis sie läuft vergehen noch ein paar Monde :-) Der Motor "Inhalt" liegt zur Montage bereit, die KW wurde feingewuchtet und das Pleuellager auf Nadellager umgerüstet.

Viel Spaß, ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guzzipapa » Mi 22. Mai 2019, 18:31

Ein sehr schönes Motorrad wird das. Wenn die einmal läuft, ist ein Video mit Ton fällig.
Ist der Brennraum aus einer Art Bronzelegierung?

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2067
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 23. Mai 2019, 06:31

Hallo Gottfried,
ja die Kalotte ist aus Rotguß in den Zylinderkopf eingegossen und gleichzeitig der Ventilsitz.
Hab Bilder von einem Motorumbau gesehen mit Zahnradkaskade für Nockenwellenantrieb mit 2 obenliegenden Nockenwellen. Der Motor dreht und geht wie die Pest wurde mir von Spezialisten gesagt.. Ist halt ein immens großer Aufwand ;)
Es gibt bi jetzt keine Replika der damaligen Rennmaschine, nur ein Bild davon. Deswegen werde ich kein H Kennzeichen bekommen, aber auch egal.

Grüße nach Österreich
guuz
Routinier
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guzzipapa » Do 23. Mai 2019, 19:40

guuz hat geschrieben:Hallo Gottfried,
ja die Kalotte ist aus Rotguß in den Zylinderkopf eingegossen und gleichzeitig der Ventilsitz.
Hab Bilder von einem Motorumbau gesehen mit Zahnradkaskade für Nockenwellenantrieb mit 2 obenliegenden Nockenwellen. Der Motor dreht und geht wie die Pest wurde mir von Spezialisten gesagt.. Ist halt ein immens großer Aufwand ;)
Es gibt bi jetzt keine Replika der damaligen Rennmaschine, nur ein Bild davon. Deswegen werde ich kein H Kennzeichen bekommen, aber auch egal.

Grüße nach Österreich


Rotguss in englisch = gunmetal. Das heißt, dein Motorrad hat etwas von einer Kanone mitgekriegt.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2067
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Vorherige

Zurück zu Abgasanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast