Marving Conic

Alles rund um den "Guten Ton"

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 12. Jul 2018, 17:25

3D Druck, sicher gibt es geeignetes Material bald und Qualität passt dann auch.
Beispiel: Bald landet Airbus A380 auf gedruckten Achsen, die sind stabiler als Gesenk geschmiedete. Auch die Benzinpumpen sind dann gedruckt, ca. 11 Kg leichter und um die 37 Bauteile weniger drin.

Oder Beispiel aus dem Zweirad Bereich:
Ein Münchner Moped Hersteller den ich hier nicht nennen möchte hat die Einarmschwinge hinten gedruckt (Laser) und is damit paar tausend KM in Afrika rumgefahren :-)
Ich geh jetzt bewusst nicht auf die diversen additiven Fertigungsverfahren näher ein. Is zuviel des guten.
Ansaugstutzen haben wir grad gedruckt ;) Funktioniert prächtig ;)

Ja ja, hast doch recht. Zwingt mich niemand, manchmal kann ich halt nicht anders :roll: und manchmal mag ich einfach nicht was Anfertigen. 8-)
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon roland.k » Fr 13. Jul 2018, 08:51

Der 3D-Drucker wird die Welt verändern wie die Erfindung der Dampfmaschine.
Davon bin ich felsenfest überzeugt. Wer heute in solche Technik investiert hat die nächsten Jahre ausgesorgt.
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit ! :kuh:
Benutzeravatar
roland.k
Administrator
 
Beiträge: 3361
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 13:51
Wohnort: 77972 Mahlberg

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 19. Jul 2018, 05:25

Eine Bemerkung noch zum §D Druck oder besser gesagt alternative / additive Fertigung.
Der Entwicklungsleiter eines der größten Chemie Unternehmen der Welt (Sitz in Deutschland und beginnt mit B) sagte auf einer Tagung das 2025, 60 - 70% unserer Gebrauchsgegenstände gedruckt werden können.
2 stellige Mili. € Beträge fließen auch in Projekte wie Haut zu drucken. Es lockt ein Milliarden Geschäft ohne Gleichen.
Ein schlauer Spruch der stimmt: Wir leben im Zeitalter der Digitalen Revolution, was folgt ist das Zeitalter der Material Revolution.

Doch zurück zum eigentlichen Thema:
Hat jemand Erfahrung mit anderer Feder im Heck Stoßdämpfer?? Die Feder des alten Koni Dämpfers passt leider nicht. Wegen des stark reduzierten Gewichts des CR past die Federrate nicht. Es schlägt in's Kreuz :(
Oder weiß jemand die Federrate des Sachs Dämpfers?
Da der Dämpfer an sich gut funktioniert und anspricht möchte ich nicht auf ein anderes Produkt umsteigen, sondern nur die Feder den gegebenen Anforderungen anpassen.
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon Ludentoni » Do 19. Jul 2018, 08:53

Welche Konifeder, die aus dem F1 Federbein der Daytona1000 ?

Molla Nera oder Molla Rossa? Nera 80 Kilo, Rossa 90 Kilo. Die haben 200mm freie Länge.

Die erste Handvoll KR hatte noch das WP Bein aus der V 10 mit 90 Kilo Feder. Das später verbaute Sachs-Boge wird auch eine Feder mit um 90 Kilo verbaut haben, dazu macht Luigi aber keine Angaben. Lediglich zu Vorspannung und freier Länge, nicht aber zu Drahtstärke und Kilos.

Koni 200mm, WP und Boge 165mm, Boge im Sitz vorgespannt 152mm.

Boge Feder ausbauen, die Drahtstärke messen, sollte zwischen 11,2 und 12 liegen, Windungen zählen, und dann bei den Federspezis eine Feder mit dieser Drahtstärke und gemessener freier Länge (165mm) suchen mit ca. 2 Windungen weniger. Dann hast du ne 70-75 Kilo Feder. Damit sind auch leichte ZRR Hecks fahrbar.

Oder ein gebrauchtes hochwertiges WP mit gefrästem Alukörper (nur die sind voll reparabel) aus V 10 oder 1100 Sport (nicht Sport 1100!) suchen, überholen und abstimmen lassen, und einfach unter den ganzen WP Federn auswählen. Die sind z.B. mit 90/165 (im original) gekennzeichnet.

Das Sachs-Boge ist nicht schlecht, hat nur den Nachteil des ab und zu brechenden Auges unten, zu vieler unsinniger Einstellmöglichkeiten und viele selbsternannte Fahrwerksspezis können und wollen es nicht überholen, das machts dann bei Änderungen und Verschleiß teuer...
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 825
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Marving Conic

Beitragvon Triumphator » Do 19. Jul 2018, 17:38

Klugscheißer-Modus an:

****************************************************************************************
Boge Feder ausbauen, die Drahtstärke messen, sollte zwischen 11,2 und 12 liegen, Windungen zählen, und dann bei den Federspezis eine Feder mit dieser Drahtstärke und gemessener freier Länge (165mm) suchen mit ca. 2 Windungen weniger. Dann hast du ne 70-75 Kilo Feder. Damit sind auch leichte ZRR Hecks fahrbar.
****************************************************************************************

Sorry das stimmt gar nicht. Mit einer Verringererung der Anzahl der federnden Windungen erhöht sich die Federrate, die Feder wird also härter!

Die Federrate ermittelt sich folgendermaßen:

R = G * Dm^4 / 8 * d^3*n

wober

R = Federkonstante
Dm = mittlerer Federdurchmesser
d = Drahtdurchmesser
G = Schubmodul

Für denb Schubmodul kannst du ca. 81500 N/mm^2 ansetzen.

Bei der Auslegung einer dynamisch belasteten Feder kommen aber noch andere Faktoren zum Tragen so das ich davon abraten würde die Feder euf eigene Kappe auslegen zu wollen.

Klugscheißermodus aus

Grüße aus dem Sauerland

Meinolf
Freundin mit MG Breva 750

MG V11 Sport KT
Triumph Trident 750 mit Daytona Gabel, Wilbers Federbein, höhergelegt und leichter gemacht
MG V50 III im Wiederaufbau
MG V50 Monza
Triumphator
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 17. Nov 2016, 17:38
Wohnort: Sauerland

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Sa 21. Jul 2018, 09:29

Meinolf, weniger Wicklung = Härtere Feder stimmt :-D

Hab selbst Federn bestimmt, (Druckprüfgerät vorhanden) gewickelt (Eine Schei.. Arbeit ohne Wickelautomat) und arbeite mit renommierten Federhersteller in Schwabach zusammen.
Da krieg ich aber leider selbst mit besten Vitamin B nicht eine einzelne Feder sofern nicht diese Ausführung z.Z. oder demnächst in Produktion ist.

Meine Hoffnung war das jemand ein ähnliches Problem hatte oder ein sehr leichter Fahrer ist der ähnliches hatte und dazu etwas beitragen kann.

Also wird in der Winterpause die Feder ausgebaut, Federrate bestimmt und dann eine andere mit den Abmessungen gesucht die passen könnte.
Da sieht man wie wichtig einzelne Personen für eine ganze Szene sind wenn die wegfallen, wie der plötzliche Tot unseres Fahrwerkspezialisten der ein großes Loch hinterlassen hat.
Mit ihm wär das ein Klacks gewesen.....

Man macht die Kiste Laune zu fahren :-D :-D

Die aufgezogenen Conti Sport Attack sind einfach klasse, Unterschiede zum PiPo sind nach meiner Erfahrung:
Handlichkeit tick schlechter als PiPo
PiPo kommen tick schneller auf Temparatur
Etwas härtere Karkasse haben die Attack somit fährt sich der PiPo etwas weicher und komfortabler.
Attack zeigen Grenzbereich ganz weich an und vertragen heftig Gas geben in Schräglage ohne zu zucken, PiPo heiß gefahren schmieren dann mit einem ruck mal 20 - 50 cm noch berherrschbar weg. Aber nur richtig heiß gefahren und mit deftig Drehmoment drauf geben in Schräglage zeigt sich das PiPo verhalten.
Ansonsten ist der PiPo noch immer ein Top Landstr. Reifen und Preiskracher dazu.
Auch der Power RS zeigt gleiches Verhalten wie der PiPo auf der 1200er Monster die mit mir unterwegs war.
Freund der Metzeler RR fährt wird auch auf die Conti wechseln nach einer ausgiebigen Porbefahrt.

Viel Spaß
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mo 30. Jul 2018, 07:16

Am Sonntag mit dezent sportiv veranlagten Freunden aus der Sport-Gruppe unterwegs Richtung Aschaffenburg gewesen.
Ging richtig schräg zur Sache mit viel Spaß :-D
Bei einer Pause sah ich dann dies

http://www.bilder-hochladen.net/i/lr2r-1r-5290.jpg
Bild

Viel Spaß
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon roland.k » Mo 30. Jul 2018, 14:21

Hallo,

da sollte man mal das Fahrwerk ordentlich einstellen :oops:
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit ! :kuh:
Benutzeravatar
roland.k
Administrator
 
Beiträge: 3361
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 13:51
Wohnort: 77972 Mahlberg

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mo 30. Jul 2018, 17:32

Hab schon vor kurzen geschrieben wo das Problem liegt. ;) Spür heut noch mein Kreuz :(

Wenn du eine Lösung dazu weißt (Kein Wilbers, Öhlins ect...) Bitte !!! :-D Einstellen hilft da leider rein gar nix :kratz: Das wurde schon gemacht...
Dazu vermute ich hast andere Ölwanne wie ich dran, plus Gabel usw usw usw...
Mit der "Gangart und den Mitfahrern" die vorwärts treiben bei der Tour (Ehemalige Deutsche Moped Meister) kommt halt was zwangsweise in Bodenkontakt ;) ;) :-D :-D :-D

Werd im Winter halt Ölwannenschleifer machen müssen :oops:
Oder Moped 6-8 cm Höher legen für mehr Platz zum Boden 8-) 8-)
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon roland.k » Mo 30. Jul 2018, 18:12

Achso, das ist keine V11 oder besser, keine originale V11. Hätte mich auch gewundert ...
Hatte nur den letzten Beitrag gelesen.
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit ! :kuh:
Benutzeravatar
roland.k
Administrator
 
Beiträge: 3361
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 13:51
Wohnort: 77972 Mahlberg

Re: Marving Conic

Beitragvon andi » Di 31. Jul 2018, 15:42

guuz hat geschrieben:Wenn du eine Lösung dazu weißt (Kein Wilbers, Öhlins ect...) Bitte !!! :-D


Warum eigentlich nicht? Du hast in die Kiste schon so viel Zeit und Geld investiert, da würd ich jetzt nicht bei einem Standardbauteil wie nem Federbein sparen...


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2375
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Marving Conic

Beitragvon Hirschhäuser » Di 31. Jul 2018, 15:56

andi hat geschrieben:
guuz hat geschrieben:Wenn du eine Lösung dazu weißt (Kein Wilbers, Öhlins ect...) Bitte !!! :-D

Warum eigentlich nicht? Du hast in die Kiste schon so viel Zeit und Geld investiert, da würd ich jetzt nicht bei einem Standardbauteil wie nem Federbein sparen...
Andi


Denke da genauso wie Andy wäre das was für Dich?

Gruß Stephan
Das doppelte Lottchen: V11 Café Sport (BOS · Mistral Conica Carbon) · Grüße aus dem Taunus
Benutzeravatar
Hirschhäuser
Kaiser
 
Beiträge: 1077
Registriert: So 13. Jan 2008, 18:45
Wohnort: 35789 Weilmünster

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 2. Aug 2018, 10:09

Viel Kohle investiert, hmmm könnte richtig sein 8-) Aber mittlerweile hab ich ja nochmal so ein Guzzi Roadster €-Grab gebaut :lol: Es soll ja nicht nur immer reingebuttert werden.
Das Mupo is sehr feines Teil !!! Mit hervorragender Qualität. Lecker lecker :-D Optisch etwas zu modernes aussehen für den CR Style. Das würd an meinen Roadster ran passen.

Tja warum will ich kein W.. oder Öh...
Das org. Sachs Federbein ist vom Innenleben her sehr gut aufgebaut und kann mittels einer von der Federrate her passenden Feder top abgestimmt werden zu 70% günstiger als die genannten Kosten.
Die Sachs Federbeine sind ähnlich aufgebaut wie eines der Fa. Öh... Unser leider viel zu früh verstorbener Fahrwerksspezialist sagte mir mit einem sauber abgestimmten Sachs Federbein funktioniert dieses zu min 90% wie ein Öhl.... Das reicht mir für Landstr.-Betrieb vollkommen aus, auch wenn es mal ganz zart flotter zur Sache gehen muß :-)

Zufällig machte mein Fahrradhändler 15 Jahre Fahrwerksservice für Yam MX Mopeds und stimmte seine Strassenrenn Mopeds auch ab, mit ihm werd ich mal sprechen.


Werde weiter berichten :-)
Viel Spaß
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon roland.k » Do 2. Aug 2018, 11:52

Zitat "sauber abgestimmten Sachs Federbein" :bier:
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit ! :kuh:
Benutzeravatar
roland.k
Administrator
 
Beiträge: 3361
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 13:51
Wohnort: 77972 Mahlberg

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mi 8. Aug 2018, 11:19

Konnte eine mit perfekt abgestimmten Öhlins Komponenten bestückte Retro Le Mans fahren.
Was für ein Traum, saugend auf der Landstr. sorgte das Fahrwerk für absolut ungetrübten Fahrspaß. Kein schlag in den Rücken dringt durch.

Dazu trägt nicht unerheblich der eingepflanzte Motor bei, der drückt in jeder Lage wie irre aus dem Drehzahlkeller.
Eigentlich ist nur der 5 Gang nötig nach dem Anfahren, ab dann bläst der Orkan mit deutlich über 150 Nm los und löst Schnappatmung aus im Zoombreich.
Da geht es so heftig zur Sache das der Supercorsa alle Hände voll zu tun hat um dem Ansturm des Drehmoments gegen zu halten.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 722995.jpg
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mi 8. Aug 2018, 13:53

Ralph, deine Beschreibungen zu lesen ist fast so gut wie selber mitzufahren.
Fast.
"Saugendes Fahrwerk".... ahhh.... das ist eine Lust, damit über fränkische Landstrassen zu dröhnen. Im Tiefflug. Die Mücken im Gesicht.

Ich muss dringend mal BALD nach Rosstal, um bei Dir nach dem Rechten zu sehen. :-)

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8483
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Marving Conic

Beitragvon andi » Mi 8. Aug 2018, 15:08

guuz hat geschrieben:Konnte eine mit perfekt abgestimmten Öhlins Komponenten bestückte Retro Le Mans fahren.
Was für ein Traum, saugend auf der Landstr. sorgte das Fahrwerk für absolut ungetrübten Fahrspaß. Kein schlag in den Rücken dringt durch.


Dann hast du ja eine Vorstellung, wie Ö...-Komponenten im ZRR wirken würden. Go for it!
(Fürs Setup hätte ich eine Koryphäe an der Hand.)


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2375
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Marving Conic

Beitragvon motoguzznix » Mi 8. Aug 2018, 15:21

guuz hat geschrieben:Viel Kohle investiert, hmmm könnte richtig sein 8-) Aber mittlerweile hab ich ja nochmal so ein Guzzi Roadster €-Grab gebaut :lol: Es soll ja nicht nur immer reingebuttert werden.
Das Mupo is sehr feines Teil !!! Mit hervorragender Qualität. Lecker lecker :-D Optisch etwas zu modernes aussehen für den CR Style. Das würd an meinen Roadster ran passen.

Tja warum will ich kein W.. oder Öh...
Das org. Sachs Federbein ist vom Innenleben her sehr gut aufgebaut und kann mittels einer von der Federrate her passenden Feder top abgestimmt werden zu 70% günstiger als die genannten Kosten.
Die Sachs Federbeine sind ähnlich aufgebaut wie eines der Fa. Öh... Unser leider viel zu früh verstorbener Fahrwerksspezialist sagte mir mit einem sauber abgestimmten Sachs Federbein funktioniert dieses zu min 90% wie ein Öhl.... Das reicht mir für Landstr.-Betrieb vollkommen aus, auch wenn es mal ganz zart flotter zur Sache gehen muß :-)

Zufällig machte mein Fahrradhändler 15 Jahre Fahrwerksservice für Yam MX Mopeds und stimmte seine Strassenrenn Mopeds auch ab, mit ihm werd ich mal sprechen.
Viel Spaß

Hallo Rainer

Mein Fahrwerksspezi hier in Graz sagt mir das auch immer.
Ich hatte ja das Öhlins Federbein in meiner V11, da war eine viel zu weiche Feder drin. Ich glaube so ca 7,5 kg/mm. Falls diese ins Sachs passt, kannst du die für ganz wenig haben...
MfG Ernst
aus A ganz rechts unten

LM2 80 - V11Sport KR schwarz - V65 Lario mit Motorschaden - Quota 1000 mit nur 130t km - Ghezzi Brian Supertwin
Benutzeravatar
motoguzznix
Routinier
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 13:19

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mi 8. Aug 2018, 16:02

Ernst, hörst am We. von mir :-D
Meß dochmal die Länge der Feder und den Innendurchmesser falls du dazu kommst Bitte

Fuhr da einen Tag Konzeptvergleich Big ccm Guzzi vs Spezial Duc Aufbau.
Die Duc war auch mit Öhl.. bestückt aber fuhr sich auf der Landstr. nicht so angenehm weich saugend wie die Guzzi mit Öhl.

Dafür waren die 187 PS am Hinterrad wohlgemerkt mit 146 Nm, 189 Kg fahrbereit brachial ab 7500 UPM, das is aktuelles Pani Niveau !!
Durfte ja schon getunte 1290 S Pani fahren, das war für mich subjektiv immer und überall zuviel ab 8300 UPM. Da fuhr das Moped mit mir und nicht ich mit ihm.
Die bits und bytes rasten durch die Dämpfer, über die Drosselklappe und gaben vor was ich vom Moped zur Verfügung bekam. Nix für mich Analogen Fahrer aus dem letzten Jahrtausend. :-D :-D
Diese gestern gefahrene Duc Kombination war für mich gut handlebar und angenehm zu fahren, viell. gerade wegen fehlender Elektronik.
Aus einer 70 Kmh links konnte Mann den Hahn voll durch spannen und in rechts bergauf Kurve schön in Schräglage voll durchladen bis 248 anstanden.
Dann rappelte und pfiff der Jethelm :o und mahnte zur Zurückhaltung :-D
Alles selbstverständlich auf nicht - öffentlichen Strassen. ;)

War einer der Tage im Jahr an die Mann sich gern erinnert und denkt: Man war das Geil 8-) 8-)
guuz
Routinier
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Vorherige

Zurück zu Abgasanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast