Marving Conic

Alles rund um den "Guten Ton"

Re: Marving Conic

Beitragvon passräuber » Mi 12. Aug 2015, 16:11

.
passräuber
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1864
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 22:09

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 13. Aug 2015, 08:55

Das "orginal-Stadium" hatte ich vor über einem Jahr für meine LM III überlegt.
Doch entschied ich mich aus vielen Gründen dagegen. Wie mir persönlich zu schwacher Motor, Fahrwerk, Bremsen.....
Viell. kommt zur Rentenzeit der innere Wandel :-)

Doch zuerst setze ich meine Vorstellung um so wie ich es mir vorstelle. Ich fahr ja damit ;)


Gestern in aller Früh (da waren noch angenehme Temp.) war ich mit Moped 275 Km unterwegs.
Zündung funktioniert noch nicht ganz zufriedenstellend, zwischen 4800 - 6000 Upm im 5ten Gang geht es nur ganz Zäh voran mit Aussetzter, "patscht".
Probierte etliche verschiedene Vergaserbedüsungen. Liegt aber wohl an der Zündung bzw. mehr an deren Peripherie.
Mir stellen sich die Nackenhaare auf wenn ich nur dran denk das ich da ran müsste mit der Programmierung. :?
Ist überhaupt nicht mein Ding. :shock:

Die nächsten Tage probier ich den Pickup eine Stufe näher an Gebernase zu stellen. Manchmal "reisst" bei Nachrüstanlagen das Signal ab.
Werd es dann sehen und auch den Hersteller mal anschreiben und seine Meinung dazu hören.
Von 2200 - 4800 Upm geht es perfekt zur Sache, Startet auch sehr sauber.

ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mo 12. Okt 2015, 12:07

Hi zusammen,

der aktuelle Stand ist wie folgend:
Die Zündung wurde vom Motoren und Zündungsspezialisten Rüdiger (Kämna) abgestimmt.
In dem Abwasch sind gleich die Vergaser etwas optimiert worden, größtes Leistungs - Hinderniss waren die Tüv Luftfilter. Ausgewählt von mir wurden lange Trichter :P
Nach etlichen Prüfläufen entschied ich mich auf das eine oder andere Spitzen PS zu verzichten und dafür eine mir persönlich passende Landstr. Abstimmung zu nehmen.

Leider war die Ingnitec Zündung nicht richtig direkt bei Ignitec Programmiert und reagierte auf Programmierungsversuche zuerst widerwillig :x .
Da ich kein Meister der bits&byts bin :( hat Rüdiger es mehr als nur gut gerichtet :-)
Großes Lob und vielen Dank an die Jungs !! :anbet:

Herausgekommen sind ehrliche 88 PS bei 7560 Upm und 92 Nm bei 6100 Upm auf dem P4 Prüfstand. Das past für einen ehemaligen Einspritzer ;) .
Max. standen knapp 92 Ps an,. da hörte sich der Motorlauf für mich aber nicht mehr richtig sauber an.

Ein anderer Prüfstand mit anderem Gewicht auf dem Moped hätte sicher abweichende Werte gezeigt, doch das ist relativ.

Z.Zeit wird geklärt wie ich das ganze Elektronik Geraffel unter krieg von einem Griso Motor in dem Café Racer.
Auflage des technischen Prüfers: Die Einspritzung MUSS vom Griso Motor mit dabei sein. Keine Vergaser leider möglich :? .
Da müsste auf einen älteren Rahmen zurück gegriffen werden.
Es bleibt spannend ... 8-)

Ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mo 12. Okt 2015, 13:13

Boooaaaahhh... das hört sich nach einem neuen Winter-Projekt an: Griso Motor (ich nehme an du meinst den 1200-er mit 4 Ventilen/Zylinder) im Tonti-Rahmen.

Macht da der Bronold aus Schwarzenfeld/Schwandorf (http://www.radicalguzzi.de) nicht lange Augen?

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8567
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Di 13. Okt 2015, 06:21

Martin,
das "einfache" Projekt ist 2014er 1200er Griso Motor (1200er gibt es nur als 8V) in den Tonti Rahmen. Da geht es mit Vergaser

Mir persönlich wär der Motor aber lieber in meinem Café Racer :-) Da aber leider mit ganzer Elektronik :-( Und da liegt das Problem, diese unterzubringen.
Das muss ich mir ausführlich zu Gemüte führen:-) Stefan Br. macht keine große Augen, die wissen Bescheid :-)
Die Kombination 1200er Motor, 6 Gang Getriebe mit kurzen stabilen und "leichten Rahmen" wäre meine persönliche ideal-Landstrassen Guzzi.

Könnt ja sein dass im Laufe der Zeit noch leichte Räder Öhlins oder feine Ausführung einer Marzzochi Gabel über dem Weg läuft. Wären wieder 5 - 7 Kg weniger.
Aber dann mit Pirelli oder bequemen Pi-Po Schlappen drauf.


Hab grad extrem seltenes Stück auf der Werkbank liegen, ein niegel nagel neues und optimiertes geradverzahntes org. Guzzi 5 Gang Sport Getriebe :-)
Ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 13. Okt 2015, 06:41

Muß da wohl mal wieder ne Erprobungsfahrt in deine Richtung machen ....
Nach Weihnachten.
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8567
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Mi 14. Okt 2015, 06:35

"Erkundungsfahrt" jederzeit Martin wenn du wieder im Lande bist.

Gestern das trockene Wetter noch ausgenützt und 140 Km "Test-Fahrt" nach dem Einstell Arbeiten gemacht.

Für "unten rum" wären 38 - 40er Delo besser (Kleinerer Durchmesser=höhere Luft / Gemisch )Geschwindigkeit) Ab 4800 Upm passt es wieder top
Mit dem Gewichtsverlust ist die Leistung ausreichend für die Landstr.

Getriebe mag nicht ganz so wie ich es möchte, raufschalten auch unter Last egal bei welcher Drehzahl problemlos, beim runter schalten "verliert" es sich mal im "zwischenleerlauf" Dann muss einen Gang hoch geschaltet werden und runter gehts dann wieder gut.

Fahrverhalten, durch das deutlich geringere Gewicht mit dem kürzeren 1100er Sport Rahmen hab ich jetzt vorn 50.5 : 49,5 Kg Gewichtsverteilung. Mit den Tomaselli Lenker kommt noch Gewicht vom Fahrer leicht auf das Vorderrad.
Sitzposition und Gefühl für's Vorderrad am ehesten mit einer Monster zu vergleichen, direktes feeling am Lenkkopf :P .
Man bin ich froh dass diese Gesamtkombination so superb funktioniert. Hätte auch in die Hose gehen können :shock: .
Kein wackeln oder zucken auch bei über 200, trotz Textil Kombi. Alles so bockstabil mit top Rückmeldung das einfach nur reingehalten werden kann.

Das Experiment mit den Brenta Sintermetall Belägen vorn ist auch geglückt, weiches stabiles Ansprechen der Bremse. Die Beläge finden sich nächste Saison auch in meiner Griso.
Hinten sind organische Beläge drin, die Bremse geht gut genug, brems hinten nur bei Regen sonst nie.

Mal sehen wie es weiter geht...... Wenn ich die Elektrik der Einspritzung im knappen Kleid unter krieg dann ..........

ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mi 14. Okt 2015, 19:57

Fetter 1400er Guzzi-Motor mit Vergaser im Tonti-Rahmen:
Bild
In der Bhf-Buchhandlung.
https://m.facebook.com/1612585968989379 ... =3&theater
Made by Bronold / http://www.RadicalGuzzi.de

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8567
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 15. Okt 2015, 11:05

Mal ganz andere Auspuff Führung im Stil der Side pipes.
Mit 1400er Cali Motor, die leistung sollte für das Konzept ausreichend sein.

Der Entstehungsprozess des Mopeds ist mir wohl bekannt ;)
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guzzipapa » Do 15. Okt 2015, 15:33

guuz hat geschrieben:Mal ganz andere Auspuff Führung im Stil der Side pipes.
Mit 1400er Cali Motor, die leistung sollte für das Konzept ausreichend sein.

Der Entstehungsprozess des Mopeds ist mir wohl bekannt ;)


Die Frage ist bei dieser Auspuffanlage, wann die bei flotter Kurvenfahrt aufsitzt. Das sieht auf dem Bild aus, als würde die viel früher als der Seitenständer am Boden schrappen.

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1926
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Sa 17. Okt 2015, 17:26

Was schleift wird abgeschliffen :-D
Im Norden Schräglage, wird es wahrscheinlich im Einsatzgebiet des Besitzers nur im Kreisverkehr :P
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Fr 23. Okt 2015, 12:09

Frische Bilder einer Custom 1400er California

http://kickstart.bikeexif.com/wp-conten ... fornia.jpg

Und eine weitere Custom Version
http://www.venier-customs.com/

Eine klassische Guzzi von RossoPuro
http://silodrome.com/moto-guzzi-custom-motorcycle/

Viel Spaß
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Fr 30. Okt 2015, 08:44

Hi, hab mich vor Ort von der möglichen Schräglagenfreiheit des 1400er Cafe Racers überzeugt ;)
Da setzt nix auf bis der Gummi an der Laufflächen Grenze ist :-)

Für meine langen Haxn passt die Sitzposition nicht ganz, aber nicht jeder hat das Porblem langes Geläuf auf Moped unter zu bringen.

Ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Fr 30. Okt 2015, 11:13

Da wollen wir aber jetzt scho' Fotos.... !
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8567
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Sa 31. Okt 2015, 09:56

Martin, leider keine Foto's. Handy Akku machte schlapp :cry:

Das Teil geht boahhhhh. Da denkt man: Oh der V11 Motor läuft aber schön und dann dass. Über 150 Nm an der KW falten Zeit und Wegstrecke zwischen den Kurven.
Duc & KTM benötigen für weniger Nm über 180PS
Wie ne Steinschleuder, Gummi spannen und los gehts pffffft ....
Das hat einen Spaß-Faktor der ernorm ist auf eine empfängliche Natur wie mich :-D


ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Sa 26. Dez 2015, 10:28

Hi, hier mal das Diagramm vom Prüfstand mit Vergaser drauf.

Hab 3 Linien ausgewählt zum ansehen.
Die unterste Grüne zeigt den Ausgang mit unpassender basis Zündkurve
Die Schwarze mit korrigierter Zündkurve und der "typischen" Delle in der Kurve
Die rote mit nochmals 2° geänderter Zündkurve mit anderen Ansaugstutzen.
Bild
Die Sprünge sind mehr als nur deutlich was "kleine" Änderungen da ausmachen, es wären auch max. 93Ps möglich gewesen aber auf kosten des Durchzugs.

So schlecht ist das mit Vergaser nicht geworden :-D 89,9Ps und 92 Nm, damit kann ich auf der Landtsr. gut leben.
Wobei das auch keine tollen Werte für einen Motor mit dem Hubraum sind. Jedoch hängt der Motor jetzt deutlich agiler am Gas und hat gefühlte 95 Ps ;)
Auch dank des wesentlich verringerten Gewichts.
Hmmm noch ne Nockenwelle rein, Kopf entsprechend bearbeitet dann ....... Aber ne ne gut is es damit :-D Die Test Evo Stufe ist in Arbeit.

Ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » Do 31. Dez 2015, 09:39

Sehr viele schaun auf das Diagramm und nix kommt....

Hat jemand Diagramm von serien Motor mit Einspritzung zum Vergleich?
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon motoguzznix » Sa 2. Jan 2016, 15:38

guuz hat geschrieben:Sehr viele schaun auf das Diagramm und nix kommt....

Hat jemand Diagramm von Serien Motor mit Einspritzung zum Vergleich?

Hallo Guuz

Ich habe schon etliche Messungen machen lassen - etliche auch mit serienmäßigen V11en. Ich habe da was im roten Forum eingestellt - will das nicht doppelt machen.
Hier der Link zu einer Ballabio, also späte Einspritzter: http://www.guzzi-forum.de/Forum/index.php?topic=28700.0

Da sind etliche Auspuff-Varianten verglichen. Weiter unten ist auch ein Diagramm mit drei weiteren Messungen: das ist von meiner KR, die beiden oberen Kurven erlauben einen Vergleich vom Stucchi Sammler mit dem, originalen, die unterste ist meine V11 ganz original. Diese Messungen sind mit einem Dynojet Prüfstand gemessen und da sollte man ca 9% Antriebsstrang Verlustleistung dazurechnen für einen Vergleich mit den vorigen KW Leistungen.

Bei deinen Messungen sind die Unterschiede so groß, daß die beiden ersten noch sehr weit von der endgültigen Abstimmung weg waren, Inwiefern hat bei dir der Saugstutzen so großen Einfluß auch die Leistung und das Drehmoment? Hast du damit die Saugrohrlänge namhaft verändert? Da würden mich Vergleichsmessungen interessieren. Ich möchte im Frühjahr auch Versuche in der Richtung machen.

Für meine Ghezzi richte ich gerade den Originalmotor (KT) her. Bei der Betrachtung der Zylinderköpfe hatte ich den Eindruck, daß die Saugkanäle deutlich besser gestaltet sind als sie es bei meiner KR waren - leider kann ich diesen Eindruck mit keinem direkten Vergleich untermauern, ich habe keine originalen KR Köpfe zur Hand. Jedenfalls hatte die Ballabio aus dem obigen Beispiel an die 100 PS vollkommen serienmäßig - davon war meine KR original weit weg. Diese hatte ab 8 mm Ventilhub keine Flußzunahme mehr am Einlaß - siehe hier: http://www.guzzi-forum.de/Forum/index.php?topic=9509.0

Da steht die ganze Geschichte meiner V11 drin, ganz hinten kommen auch noch etliche Leistungsmessungen, allerdings mit nicht mehr serienmäßigem Motor.

Von einer anderen Nocke würde ich mir bei der serienmäßigen V11 nicht zu viel versprechen - die originale ist eine sehr gute. Richtig leicht voreilend timen holt das Beste raus,

In den Ghezzi Motor kommt eine mit 12 mm Hub am Einlaß rein - da werde ich sicher noch darüber berichten. Dauert allerdings noch...
MfG Ernst
aus A ganz rechts unten

LM2 80 - V11Sport KR schwarz - V65 Lario mit Motorschaden - Quota 1000 mit nur 130t km - Ghezzi Brian Supertwin
Benutzeravatar
motoguzznix
Routinier
 
Beiträge: 416
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 13:19

Re: Marving Conic

Beitragvon Luhbo_ » Sa 2. Jan 2016, 19:34

12mm klingt beeindruckend. Baust du dafür andere Stösseltassen ein? Wenn ja, welche?

Hubert
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Marving Conic

Beitragvon motoguzznix » Sa 2. Jan 2016, 23:43

Luhbo_ hat geschrieben:12mm klingt beeindruckend. Baust du dafür andere Stösseltassen ein? Wenn ja, welche?

Hubert

Hallo Hubert

Für diese Nocke sind noch keine anderen Stößeltassen nötig. Das hängt ja nicht nur vom Hub ab, sondern auch von der Steilheit der Flanke und da ist diese noch nicht so extrem. Erst wenn die Nocke auf die Kante des Stößels drückt, wird es kritisch...
MfG Ernst
aus A ganz rechts unten

LM2 80 - V11Sport KR schwarz - V65 Lario mit Motorschaden - Quota 1000 mit nur 130t km - Ghezzi Brian Supertwin
Benutzeravatar
motoguzznix
Routinier
 
Beiträge: 416
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 13:19

Re: Marving Conic

Beitragvon Luhbo_ » So 3. Jan 2016, 01:45

Deswegen frag ich ja. Damit ich dich recht versteh: mit moderater Flankensteilheit beziehst du dich auf die resultierende Beschleunigung, oder?

Hubert
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Marving Conic

Beitragvon guuz » So 3. Jan 2016, 09:58

Bin nicht angemeldet bei dem Forum.

9% Verlustleistung ist optimistisch, wir gehen von 12-15% aus. Kardan schluckt, Verlust auf Rolle, Messtoleranz.....

Ja 2° geänderte Zündkurve und Mikuni Ansaugstutzen auf den ganz großen Delo's haben die Musik gemacht bzw Unterschied gebracht 8-)
Probierten 3 verschiedene Längen, drauf ist die lange Ansaugtüte :-)
Wie geschrieben, Anfang nicht passende Zündung.

Mit einer programmierbaren Zündung geht noch einiges, z. B. mit 13-15° beschleunigt der Motor von Standgas aus schon besser, läuft aber akkustisch tick "härter".
Zündung wirkt manchmal mehr wie ne "Sportnockenwelle"

Super dass du viel probiert hast, die LM I Köpfe haben sehr schöne Ansaugkanäle.
Tests von dir erfolgten mit Einspritzung oder?

Wir hatten einige V11 Motoren auf Dyno prüfstand bei Micron in Fürth (Macht die meisten Messungen bei uns in DE) Motoren von 86-96Ps, die Serienstreuung is groß.
Mit dem EVO Test-Motor probier ich noch die anderen Düsenstöcke aus, mal sehn wie die gehn.
Bei Freund hatte der Vergaser Griso Motor am Hinterrad 106Ps, allerding mit Keihin, aber japanische Gasfabriken kommen mir nicht ran.

ciao
guuz
Routinier
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Marving Conic

Beitragvon -Martin.Glaeser- » So 3. Jan 2016, 11:04

Micron /FÜ ist gut. Und hat vernünftige Preise. Kompetentes Personal!
http://www.micronsystems.de/
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8567
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Marving Conic

Beitragvon motoguzznix » So 3. Jan 2016, 19:59

Hallo

In Fürth und Umgebung scheint ja einiges los zu sein.
Meine Schwägerin wohnt ja da - wenn ich das nächste Mal auf Besuch bin, muß ich mich etwas umsehen.

Ich habe alles mit der Einspritzung gemacht, arbeite jetzt schon mit dem 3. Mappingsystem. Angefangen mit Ultimap, dann Tuneboy und seit es das gibt mit Guzzidiag und Tunerpro. Mit Abstand das Beste und noch dazu gratis. Für mich gibt es keinen Grund, auf Vergaser rückzurüsten - es gibt nichts, was die Einspritzung nicht kann im Vergleich zum Vergaser. Allerdings kann der Vergaser etliches nicht, was die Einspritzung kann... Sofern man die entsprechenden Eingriffsmöglichkeiten hat.

Meine V11 ist mit 10,5:1 Verdichtung am oberen Ende für diese Brennraumkonfiguration ohne Doppelzündung, da habe ich mit der Zündung nicht mehr viel Spielraum. Neulich habe ich versuchsweise ca 2° bei 4000 dazugegeben um im Drehmomentloch noch was zu holen und hat dann heiß geklingelt. Mußte ich wieder zurücknehmen. Original hat der V11 Motor ja bis zu 44° Vorzündung auf der Vollastlinine, ich habe das deutlich reduziert, auch bei Teillast. Ein Motor, der ordentlich Füllung und Mitteldruck hat, braucht nicht so große Vorzündungswerte. Das hat auch am Prüfstand meßbare Leistung gebracht.

Bezüglich der Köpfe bin ich mir nicht sicher - sind die späteren besser oder ziehen sich die großen Toleranzen durch alle Baureihen? Unter den KRs war meine mit 78 PS am Hinterrad ziemlich im Durchschnitt, ich habe von etlichen anderen Messungen in dem Bereich gelesen. Aber andere liegen eben deutlich höher. Ich vermute die Unterschiede in erster Linie in den Steuerzeiten und den Einlaßkanälen. Wenn hier die optimale Kombination zusammenkommt, dann sind 100 PS original möglich.
MfG Ernst
aus A ganz rechts unten

LM2 80 - V11Sport KR schwarz - V65 Lario mit Motorschaden - Quota 1000 mit nur 130t km - Ghezzi Brian Supertwin
Benutzeravatar
motoguzznix
Routinier
 
Beiträge: 416
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 13:19

Re: Marving Conic

Beitragvon motoguzznix » So 3. Jan 2016, 20:09

Luhbo_ hat geschrieben:Deswegen frag ich ja. Damit ich dich recht versteh: mit moderater Flankensteilheit beziehst du dich auf die resultierende Beschleunigung, oder?

Hubert

So ist es

Im Extremfall ist die Flanke der Nocke eine Gerade - diese würde die höchste Beschleunigung für das Ventil ergeben, wenn sie auf den Stößel drückt. Wenn der Stößel zu kleinen Durchmesser hat, dann könnte die Flanke der Nocke auf die Außenkante des Stößels drücken - dann zerstört sich das Ganze bald von selbst. In der Praxis ist die Flanke immer ballig und kommt daher nach und nach zum Eingriff. Das ergibt zwar eine geringere Beschleunigung des Ventils mit leichten Nachteilen in der Füllung, aber einen ruckfreien Beschleunigungsverlauf der das Material schont.
MfG Ernst
aus A ganz rechts unten

LM2 80 - V11Sport KR schwarz - V65 Lario mit Motorschaden - Quota 1000 mit nur 130t km - Ghezzi Brian Supertwin
Benutzeravatar
motoguzznix
Routinier
 
Beiträge: 416
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 13:19

VorherigeNächste

Zurück zu Abgasanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast