Interferenzrohr Dichtung

Alles rund um den "Guten Ton"

Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon diemo » Di 1. Aug 2017, 12:49

Jemand einen Tip wie man das Interferenzrohr, neue Dichtung und Krümmer zerstörungsfrei wieder zusammen bekommt? Eine Dichtung musste schon dran glauben. :hammer:
Ist sie im Krümmer geht das I-Rohr nicht mehr rein und über das I-Rohr stülpen und dann in den Krümmer zerreisst das Teil.
Dietmar
P.S.: ich fahr mal los ne neue besorgen. :oops:
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1641
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 1. Aug 2017, 13:07

Meine V11 KS *Tenni* hat ein I-Rohr.
Ich habe die Dichtung schon mal getauscht.

Dazu 4 Neger-Tricks :

1. Das Abgas-Rohr muss am Zylinder ganz locker hängen. Dazu die 2 Muttern aufmachen. Und erst ganz zum Schluss wieder festziehen. Um das Abgas-Rohr möglichst 'spannungsfrei' zu montieren.

2. Die Grafit-Dichtungsringe über (jeweils links und rechts) die Stutzen des I-Rohres schieben. Das kannst du auf der Werkbank machen (falls vorhanden).
Ggf. mit dem Gummi-Hämmerchen nachhelfen, wenn es klemmt. Ich habe (= alter Elektriker Trick) die Stutzen mit Vasiline eingecremt. Das flutscht...

3. Die losen Abgas-Rohre auseinander spreizen, das I-Rohr mit der Grafit-Dichtung einsetzen und dann von aussen mit dem Gummi-Hämmerchen auf die Abgasrohre klopfen.
Auch hier: Vaseline hilft.

4. Ich helfe beim Zusammenschieben mit einem Spanngurt nach, der die beiden Abgas-Rohre zusammenzieht.

....dicht seit 30,000km...

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8586
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon diemo » Di 1. Aug 2017, 14:55

besten Dank Martin.
Hat sich aber soeben erledigt. War einfach eine Scheiss-Dichtung. Die hatte ich bei einem bekannten Onlinehändler bestellt. Nun war ich eben bei einem anderen Auch-Online-Händler in meiner geliebten Wahlheimat und siehe da, das Teil ist dünner und kann recht einfach über das I-Rohr geschoben werden und geht dann mit leichtem Druck auch in den Krümmer.
Dietmar
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1641
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon Luhbo_ » Di 1. Aug 2017, 19:45

Wie hast du das Deckelproblem denn jetzt gelöst?

Kauf dir mal sowas in Gut:

https://www.hornbach.ch/shop/Schlagschr ... tikel.html
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon diemo » Mi 2. Aug 2017, 06:44

Luhbo_ hat geschrieben:Wie hast du das Deckelproblem denn jetzt gelöst?

Kauf dir mal sowas in Gut:

https://www.hornbach.ch/shop/Schlagschr ... tikel.html


Noch gar nicht, zumindest nicht richtig. Von der festkorrodierten Schraube hab ich den Kopf abgebohrt um den Deckel abzubekommen. Nun ist er wieder drauf und wird nur noch von zwei Schrauben gehalten. An den anderen Stellen hab ich den Deckel festgeklebt. Das muss für den Rest der Saison halten. Im Winter mach ich mich dann nochmal ran.
Dietmar
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1641
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon Luhbo_ » Mi 2. Aug 2017, 14:23

Kauf dir so ein Dingens, bohr ein 3mm Loch in den Bolzen, schlag einen Torx-Einsatz rein und probiers damit dann nochmal. "Keine übermäßige Gewalt anwenden, besser einen größeren Hammer nehmen" sagen die Engländer.
Und rein präventiv noch der Hinweis: keine Linksdrallbohrer, Linksausdreher oder wie das heißt aufschwätzen lassen. Die sind gehärtet und reißen ab, und dann kannst du den ganzen Motorblock unter die Erodiermaschine legen lassen. Da kenn ich mich mit aus ;)
Überhaupt bei sowas nur mit 1A teuerstem Werkzeug arbeiten. Auch bei den Torx-Einsätzen.
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon Dottore G. » Mi 2. Aug 2017, 16:54

Ich wußte das es so endet. :lol:
Aufschweissen,rausdrehen fertig.
Ja ich bin schon weg.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10727
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Interferenzrohr Dichtung

Beitragvon Calimanni » Mi 2. Aug 2017, 17:34

diemo hat geschrieben:Jemand einen Tip wie man das Interferenzrohr, neue Dichtung und Krümmer zerstörungsfrei wieder zusammen bekommt? Eine Dichtung musste schon dran glauben. :hammer:
Ist sie im Krümmer geht das I-Rohr nicht mehr rein und über das I-Rohr stülpen und dann in den Krümmer zerreisst das Teil.
Dietmar
P.S.: ich fahr mal los ne neue besorgen. :oops:



Ich hatte die Dichtungen bei SD bestellt und mir wurden auch die zu dicken zugeschickt.
Beim Einbau ist auch eins drauf gegangen.
Dann die Richtigne bei TLM erworben und somit lief der Einbau ohne Probleme.

Das nächste mal gleich bei GEIWITZ gleich zwei auf Vorrat bestellen. Kosten knapp die Hälfte und wenn man sie doch nicht raucht, so hat man sie für Freunde in der Not zuhause liegen :bier:

Gruß,
Manfred
Rote V11 Ballabio, California 2, Nuovo Falcone 500, NORTON Jubilee und eine Express Radex 175S
Es gibt nur 2 Wahrheiten: WIKIPEDIA und das V11-Forum ;)
Homepage
Benutzeravatar
Calimanni
Kaiser
 
Beiträge: 1083
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:28
Wohnort: 47652 Weeze


Zurück zu Abgasanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast