Welche Bremsschläuche

Alles was die V11 noch besser macht

Welche Bremsschläuche

Beitragvon diet24 » So 29. Mär 2020, 12:24

Hallo,
fahre eine KR (rosso mandello) und habe jetzt einen (noch) etwas höheren Lenker montiert. Dadurch wird es endgültig mit den Bremsschlauch vorne im ausgefederten Zustand zu knapp. Ich vermute, dass der Ballabio Bremsschlauch passen dürfte, da dieser wahrscheinlich etwas länger ist. Stimmt das? Wenn nicht, von welchem Modell ist der Bremsschlauch ca. 2 cm länger und passt an eine KR.

Weiterhin habe ich Heizgriffkartuschen (cool ride) montiert. Es wird generell seitens des Herstellers des Systems empfohlen, diese an dem Sicherungkasten an eine bestehende Sicherung (Licht oder so) anzuschließen. Kommt mir etwas kritisch vor. Normaler Weise hätte ich die direkt an die Baterie mit einer Sicherung angeschlossen. Hat natürlich den Nachteil, dass die Batterie entladen wird, wenn man vergisst die Heizpatronen auszuschalten.
Hat jemand einen Tipp, wo diese am Besten angeschlossen werden können.

Liebe Grüße
Dietmar
Rosso Mandello No.36 seit 2017
Bimota DB 4 seit 2004
G 5 seit 1987
diet24
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 27. Jun 2017, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon guzzipapa » So 29. Mär 2020, 15:12

Da gibt es doch einiges an Firmen, die hochwertige Bremsschläuche nach Maß anfertigen. Da würde ich auch einmal nachfragen, weil das kann durchaus sein, dass die weniger kosten als "Originalteile".

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon Ludentoni » So 29. Mär 2020, 18:52

Dietmar, was ist denn wenn du die Gabel um ca. 20mm durchschiebst, dann sollte das doch passen... ;)

Das Problem an der KR ist der T Schlauch, das ist ein Stück. Da einen Schlauch zusätzlich rantüdeln könnte man auch, günstigen Doppelringösenschlauch von Guzzi oder Duc nehmen, Leitungsverbinder, Hohlschraube und dann unterm Lenkkopf oder Rahmen verstecken. Oder neuen Ballabioschlauch:

http://www.wendelmotorraeder.de/radbrem ... l?ref=expl
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon diet24 » So 29. Mär 2020, 22:43

Gabel durchstecken ist nicht so optimal, ich glaube, ich halte mich lieber an die Ballabio-Leitungen.

Grüße Dietmar
Rosso Mandello No.36 seit 2017
Bimota DB 4 seit 2004
G 5 seit 1987
diet24
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 27. Jun 2017, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon Dottore G. » Mo 30. Mär 2020, 06:55

Moin,
hab den Däs Lenker drauf und auch die Gabel durchgesteckt weil der Lenker über der Brücke montiert ist.
Ist bei einer KT kein Problem läuft trotzdem mit Gepäck schön ohne pendeln bei Speed stoisch gerade aus.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10926
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mo 30. Mär 2020, 08:38

Heizgriffe :
ich habe zwar selber keine Heizgriffe, jedoch Erfahrung mit Elektrischem.
Daher mein Vorschlag :
1) eine +12V Stromversorgungsleitung von der Batterie über eine zusätzliche externe Sicherung (mind 5Amp) nach vorne legen, am Zentraltohrrahmen entlang, unter dem Tank vorbei, bis in den Hauptscheinwerfer.
2) im Hauptscheinwerfer-Gehäuse ein 12V-Lastrelais zum Schalten dieser Stromversorgungsleitung einbauen.
3) die Ansteuerung des Relais über die Standlicht-Stromversorgung machen. Dann brennen die Heizgriffe nur, wenn Standlicht an ist, d.h. wenn Motor läuft.

Gruss -M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8909
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon guzzipapa » Mo 30. Mär 2020, 08:55

-Martin.Glaeser- hat geschrieben:Heizgriffe :
ich habe zwar selber keine Heizgriffe, jedoch Erfahrung mit Elektrischem.
Daher mein Vorschlag :
1) eine +12V Stromversorgungsleitung von der Batterie über eine zusätzliche externe Sicherung (mind 5Amp) nach vorne legen, am Zentraltohrrahmen entlang, unter dem Tank vorbei, bis in den Hauptscheinwerfer.
2) im Hauptscheinwerfer-Gehäuse ein 12V-Lastrelais zum Schalten dieser Stromversorgungsleitung einbauen.
3) die Ansteuerung des Relais über die Standlicht-Stromversorgung machen. Dann brennen die Heizgriffe nur, wenn Standlicht an ist, d.h. wenn Motor läuft.

Gruss -M-


Ich habe schon länger eine Griffheizung drauf. Die Stromversorgung habe ich so aufgebaut, wie Martin es beschrieben hat, nur das Relais habe ich gleich hinter den Sicherungen unter dem Sitzbankheck versteckt. Im Lampentopf geht diese + Leitung für die Heizgriffe und gleichzeitig auf die Relais für Abblend/Fernlicht. Diese werden vom Lichtschalter gesteuert. Damit bekommst du besseres Licht, weil der Stromfluss nicht mehr durch die mickrigen Kabel und Schalter am Lenker muss.
Aufpassen musst du auf folgendes: Wenn du das Motorrad mit dem Lenkerschloss absperrst, schaltet das bei meiner (KR) den Strom zum Standlichtschalter ein. Wenn dabei die Griffheizung an ist, dann räumt die über Nacht die Batterie aus. Wegen so was bin ich schon einmal im tiefsten Oberbayern vor dem Moped gestanden und konnte nicht mehr starten. :x

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon diet24 » Mo 30. Mär 2020, 13:49

Danke für die Tipps,
die Bremsleitungen der Ballabio sind derzeit wahrscheinlich nicht mehr lieferbar. Muss wohl doch die Gabel etwas durchstecken.
Ansonsten bastele ich mal weiter.

LG
Dietmar
Rosso Mandello No.36 seit 2017
Bimota DB 4 seit 2004
G 5 seit 1987
diet24
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 27. Jun 2017, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon guzzipapa » Mo 30. Mär 2020, 20:05

Eine Tochter von uns wohnt in Wien, die hat mir schon einmal die Adresse einer Firma in ihrem Grätzel geschickt, die spezialisiert auf Bremsenteile ist. Da hab ich schon einmal reingeschaut. Die haben z. B. die Daten auch von der V 11 und können dafür auf Maß die passenden Leitungen, etwa mit Stahlflex oder Spiegler Teilen machen. Preise weiß ich keine. Wenn du willst schick ich dir die Adresse. Da kannst du nachfragen, was das kosten würde mit deinen speziellen Abmessungen.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon Schattenparker » Di 31. Mär 2020, 06:43

Bremsleitung 1100 Breva. ;)
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: Welche Bremsschläuche

Beitragvon diet24 » Di 31. Mär 2020, 09:45

Hi,
ich hatte den Bremsschlauch schon bei Wendel bestellt. Muss noch etwas abwarten, ob vielleicht doch noch welche zu bekommen sind. Wenn nicht, sind beide Lösungen eine Alternative.
Ich melde mich dann nochmals, vielen Dank

Dietmar
Rosso Mandello No.36 seit 2017
Bimota DB 4 seit 2004
G 5 seit 1987
diet24
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 27. Jun 2017, 18:25
Wohnort: Berlin


Zurück zu Technisches Tuning

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast