Seite 2 von 3

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mi 16. Jan 2019, 12:46
von Hirschhäuser
guuz hat geschrieben:... Schade das es noch paar Jahre dauern wird bis aus Mandello etwas ähnliches (hoffentlich) kommen wird, ...


Hi guuz
Ja, sehr schade! Aller Wahrscheinlichkeit nach wird das anhand meines Alters für mich zu spät sein :( :amen:
So fahre ich meine zwei Elfen bis ich nicht mehr will/kann oder die Elfen nicht mehr wollen/können.

Auf das alles gelinge :clap:
Stephan

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mi 16. Jan 2019, 18:35
von guzzireinhard
Du Stephan Bist Du zu alt, dann........... Ei Bub die paar Jahre, die Du älter bist als ich na na ...

und lass den Bub doch seine Light Version basteln ich auch mir gefielen meine 2 ! Elfen so wie se waren.

Ach Stephan ich fahr so lange, wie meine Knochen mitmachen.

Und Buben aus dem kleinen nicht (Gallischen) Dorf an dem Teich vergesst es..............

Da bleibt mir nur noch meine olle Le Mans (1) von 76........

Stephan Grüßle Du weisst ja wer ich bin Du Hallodri :-D :-D

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Do 17. Jan 2019, 18:51
von guuz
Danke Stephan :-)
Das wird schon klappen, bevor ich beginne ist zu 95% festgelegt wie es werden soll vor meinem geistigen Auge. :-)
Das wird Guzzi Umbau Nr.7 inzwischen 8-) Gott sei Dank hat Eric vollstes Vertrauen in mich und lässt mich gewähren.

Da Eric für den dieses Moped in Kooperation erstellt wird bereits eine wunderschöne LM III mit V7 Tank-Sitzbank Kombination von mir besitzt muss bei der V11 Light die Sitzbank radikal abgeändert werden, auch die Lakierung wird anders gewählt um die Ähnlichkeit soweit wie nur möglich zu verringern.

Die obere Gabelbrücke wird neu lackiert und wenn der Tomaselli Schmiede Lenker im Haus ist kann die Front komplettiert werden. Dann kommt sofort die
die neue 12,7er Kupplungspumpe ran. Wir sind gespannt wie die sich von der Betätigungskraft her macht ;) Falls noch zu schwergängig wird auf 12,7er radial Pumpe umgestellt. Diese Ausführung tut seit 3 Jahren zuverlässig und sehr leicht zu betätigen ihren Dienst.
Funktioniert die 12,7er kommt sie auch an meine 1200er Griso ran. ;)
Die org. Brembo Kuppl. Pumpe sollte eine 12er sein und trotzdem sind einige schwer und andere leicht zu bedienen. Seine V11 Le Mans und meine Ballabio die zum CR wurde gehen schwer.

Man muss sich jedoch bewusst sein für den Invest der vielen Neuteile kann "Mann" sich ein top gebrauchtes Moped zulegen. Jeder kann anhand der Neuteile Liste am Anfang überfliegen das dies keine 0815 Aktion ist.
Aber wie bereits gesagt gibt es das was Mann möchte nicht im Hersteller Programm wird es selbst umgesetzt und einwandfreie Funktion für die tägliche Nutzung hat volle Prio.
Wie bereits an seiner LM III die problemlos seit 2 Jahren bei ihm läuft auch auf 1500 Km Touren im Schnee matsch. Show and shine Mopeds kann ich nicht besonders gut :(

Nächste Wo. wird es wieder paar Bilder geben :-)


Falls jemand an org. Teilen der V11 Le Mans Interesse hat kann er gern ne PN senden. Alle Teile in top Zustand, nur so nebenbei ;)

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2019, 10:34
von guuz
So sitzt der Tank vorn am Rahmen um die Sitzposition nach vorne zu bekommen

Bild

Das ist die gewählte Farbkombination.
Blau Metallic als Grundfarbe für Tank und vorderes Schutzblech
Silber Matallic quer über den Tank mit entweder schwarzen oder roten schmalen Kontrast Streifen am Rand vom Silber.

Bild

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2019, 11:53
von guzzipapa
Habt ihr bei dem Tank mit einem Karosseriehammer nachgeholfen, weil er jetzt gut passt?

Gottfried

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2019, 13:21
von Dottore G.
Moin,
kann man den Tank nicht noch umlöten / schweissen so das der die Lücke zum Lenkkopf schöner abdeckt?
Vielecht ein formschönes Blech dengeln?
Und eine ungebohrte Brücke oben?
Ansonsten bin ich gespannt.
Ach ja,ich mein das eine LM nur den Schriftzug
Le Mans tragen sollte wenn die auch verkleidet ist.
Sonst ist es ja eine Balabio.Ja der Schriftzug auf den Seitendeckeln ist dann auch noch das Problem.
Aber mach erst mal den Rohbau,
kann man immer noch überlegen.

Gruß, Dieter.

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2019, 18:37
von guuz
Gottfried, ne noch nix gemacht. Nur etwas Tank hingedrückt ;)

Dieter, der Tank sitzt bereits weit vorn. Muss noch kontrollieren vor Ort ob er nicht mir zu hoch sitzt. Abdeckung oder Blech is nicht nötig und die org. Plastikabdeckung entfällt :-)
Dazu muß der Moped Eigner drauf sitzen und der Lenker montiert sein um die bestmögliche Sitzposition zu finden. Aktuell sitzt Mann ca. 2 cm vor dem Rahmen Quer Rohr.

Eric möchte den Le Mans Schriftzug drauf haben, gibt ja bereits einige "Le Mans" Ausführungen vom Werk, LM I bis V und dann.... :-D
Für mich persönlich is die schönste LM die Einser, die Beste allerdings die 3er.

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2019, 17:08
von guuz
Aktuell voll zerlegt für die notwendigen Arbeiten.
Hier war der Eric (Eigner) fleißig bis um 3°° in der Früh :-)
Bild
Lenkkopflager gewechselt, Radlager vorn getauscht, Bremsflüssigkeitstausch hinten mit neuen Belägen.
Bremsscheiben vorn demontiert .....

Tankaufnahme Anprobe :-)
Bild

Noch paar Teile per Laser schneiden für einige Teile und es kann partiell begonnen werden hier und da mit dem Zusammenbau.

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2019, 20:24
von guzzipapa
Was ist da für eine Momentabstützung auf dem Endantrieb drauf?

Gottfried

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mo 4. Feb 2019, 17:31
von guuz
Gottfried, es ist die Serienabstützung der V11 LM.

Bald gibts wieder was zum anschaun :-)
Es werden fleißig Teile angefertigt ..... angepasst .... lackiert .... Zündspulen unter dem Tank montiert, Instrumentenpult gezeichnet, Scheinwerfer Aufnahme gedreht ....
Der Heckrahmen wird doch noch mehr "erleichtert" die seitlichen Abstützungen runter zu den Rahmenplatten entfallen nun doch und werden werden durch gefräste Alu Abstützungen mit Uniball Gelenken ersetzt. So kann der "Hintern" noch etwas angehoben oder abgesenkt werden :-D Gewicht wird so auch noch eingespart ;)

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Fr 8. Feb 2019, 07:16
von guuz
Update:
Das Instrumentenpult hab ich gezeichnet, das 3 mm Alu Blech ist gerade beim Lasern.
Wie wird das angefertigt:
Aus 1 mm Carbon wird wird eine 2te Lage gelasert, beides wird flächig zusammen geklebt. Also ein "Composit" Instrumentenpult.
Es wird unterhalb der Gabelbrücke mittels den vorhandenen Bohrungen in der Gabelbrücke angeschraubt, so ergibt sich eine "flache optische Linie" vom Tank über die Gabelbrücke.
Wird visuell gut mit den weißen Instrumenten harmonieren. Es sollten die Instrumenten Becher der Cali auch drauf passen.
Schätze in 1 - 1 1/2 Wo. ist das Instrumentenpult fertig und an seinem Platz. Dann gibt es hiervon auch Bilder :-D

So stay tuned :-D

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 19:55
von guuz
Zuerst anderes Thema, die Standrohrverschlußschrauben (was für ein Wort boahh) für meine Victoria hab ich endlich fertig :-)
Bild

Aber auch anderes wurde fertig :-D
Die Zeichnung des Cockpits, am We. wird das geschnittene Blech anprobiert.
Bild

Lampenhalter sind bereit um an ihren Platz zu kommen.
Bild

Bin gespannt ob alles so passt wie ich es mir vorgestellt habe.
Die neue Showa Gabel ist eingebaut, der Aluring für den Scheinwerfer ist gedreht, der kleine Bikini Flyscreen ist zurecht geschnitten.
Nun kann Stück für Stück probemontiert werden.

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Fr 15. Feb 2019, 18:00
von guuz
Noch paar fertige oder fast fertige Sachen und die Erste Anprobe des Instrumentenpults, noch ohne Carbonplatte :-)

Das sind die gefertigten Heckrahmen Abstützungen
Bild

Cockpit
Bild

Scheinwerfer mit mini Flyscreen
Bild

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Sa 16. Feb 2019, 07:26
von guuz
Noch 2 Bilder :-)

Scheinwerfer mit angeschraubten Flyscreen, der Winkel ist einstellbar der Flyscreen.
Bild

Ventildeckel
Bild

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Do 21. Mär 2019, 11:39
von guuz
Inzwischen ging es hier und da am Moped voran :-)

Das Heck wurde fertig gemacht und ist bereit zum Profi Schweißer gebracht zu werden, folgend Strahlen und Pulverbeschichten.
Zwischen den Befestigungsbuchsen am Heckrahmen für die Abstützung des Heck zum Rahmen wird noch quer ein Rohr eingeschweißt.
Ca. 3 -3,5 Kg Material wurde entfernt 8-)

Der Höcker (aktuell noch nicht auf den Fotos) wurde an einen TZ Höcker angelehnt von der Form, Größe ähnlich wie damals. Aber mit etwas mehr Schwung.
Von Unten per Klappe ist der Höcker zugänglich.
Bild

Bild

Bild

[url=http://www.bilder-hochladen.net/i/lr2r-2p-9727.jpg]Bild[/url

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mo 29. Apr 2019, 06:25
von guuz
Nach einer Zwangspause ging es wieder weiter.
Der Heckrahmen geht die Woche zum Schweißer und folgend zum Kunststoff Beschichter. In dem Zug wird ein Tonti Rahmen für mich auch gleich mit fertig gemacht :-)
Ist der Heckrahmen folgend wieder an seinen Platz wird die Aluminium Wanne für Rechner und Batterie angefertigt. Das wird noch ein gebastel :roll:
Warum? Weil sie A genügend Platz haben soll und B sich nicht zu auffällig in die Linie einfügen sollte.

Das Vorderrad wurde in der Showa Gabel auf 0,06mm ausgemittelt, das kann Mann so lassen, ist besser als org.
Die Bremszangen sind angepasst auf die Showa Gabel - V11 Vorderrad Kombination und können die Tage montiert werden :-) Dann kann endlich dieser Punkt abgehakt werden.
Satz neuer PiPo wurde aufgezogen.

Da "Mann" flexibel" sein muss wurde noch eine 2te V7 Sitzbank besorgt, diese wird mit einem schön geschwungenen Alu Höcker versehen. Die bereits fertige Sitzbank (Nur Bezug fehlt noch) wandert ins Ersatzteilregal.

Die kleinen Alu LED Blinker Blinker vorn sind auch dort wo sie hingehören und die 12,7 mm Kupplungspumpe fand auch ihren Platz und funktioniert sehr gut. Dafür entfällt der Choke ganz.

Der Lima Deckel wird gestrahlt und Lackiert, nur ob mit Klarlack überzogen oder Schwarz Seidenglanz ist noch nicht sicher.

Tank, Schutzblech vorn und Bikini Fly screen kann demnächst auch zum Lackierer.

So langsam zeigt sich ein heller Streifen am "Bastler-Horizont" :-D

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mi 28. Aug 2019, 14:48
von modderfreak
Ich habe deinen Thread aufmerksam verfolgt, und mich extra registriert um den Thread mal wieder nach vorne zu holen. Was wurde denn aus der V11?
guuz hat geschrieben:Danke Stephan :-)
Da Eric für den dieses Moped in Kooperation erstellt wird bereits eine wunderschöne LM III mit V7 Tank-Sitzbank Kombination von mir besitzt muss bei der V11 Light die Sitzbank radikal abgeändert werden, auch die Lakierung wird anders gewählt um die Ähnlichkeit soweit wie nur möglich zu verringern.

Die LMIII mit V7 Teilen klingt aber auch gut, gibt es da Fotos - oder gar einen Umbaubericht?

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Do 5. Sep 2019, 06:54
von guuz
Hallo, es ist Sommerpause :-D
Da wird gefahren und so wenig wie möglich geschraubt :-)

In Kürze geht es wieder weiter, viele Teile warten bereits auf den Ein bzw. anbau ;)
Zeitgleich gehen dann die Lackteile zu meinen Lackierer Charly Braun.

Noch bischen Geduld und dann gibt es wieder Bilder von den Arbeiten an der V11 Le Mans Light.
Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf die Anzeige der Waage nach fertigstellung, bis dahin dauert es noch ein bischen.

Aluwanne für Batterie, Steuergerät, Relais und Sicherungen und Endtöpfe auf Sammler anpassen sind die nächsten beiden größeren Arbeiten.
Aluwanne eloxieren, Lackieren oder Pulvern... dies muß dann auch noch entschieden werden.

Bis bald und vielleicht sieht man sich am We. in Mandello :-)

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Sa 25. Jan 2020, 08:58
von guuz
Hallo, nach einer längeren Pause durch andere Projekte bedingt geht es nun weiter.
Der Heckrahmen ist gepulvert und an seinem Platz.
Die HP Corse Endtöpfe wurden anprobiert um den nötigen Rohrwinkel zur Verbindung mit dem V11 Sammler zu bestimmen.

Bild
Wir sind begeistert von der Optik der Endtöpfe die sich im Schwung top zur Sitzbank wieder finden

Die Arbeit an einer Aluwanne zur Aufnahme der Aliant Batterie und des Elektro Zeug's sind ebenfalls in Arbeit :-)

Zeitgleich begann ein anderes Guzzi Projekt mit meinen alten guten Freund :-D
Es soll eine LM I light werden :-) Doch wie begann diese Geschichte:
An einem kalten We. vor kurzen wurde ein auf 4" verbreitertes LM I Knickspeichen Hinterrad beim Service einer 1976er LM I in diese reingehalten.
Der erste Gedanke war von uns: Man sieht das geil aus und sollte eingebaut werden mit 150er Reifen.

Doch die Entscheidung nach einigem hin und her war die LM I so zu belassen wie sie ist. Gut so ;)
Aber was nun mit dem Hinterrad anfangen........ Da blieb nix anderes übrig als alle unsere LM Teile zu sammeln zur Übersicht.
Es fand sich ein LM I Rahmen, LM 4 Schwinge, neues LM I Getriebe, LM I Motor, 45 mm volleinstellbare Gabel inkl. Lenker, mini Cockpit Verkleidung, 95 mm Tacho usw usw. Schwupp schon stand fast ein Moped auf den Rädern.
Was noch nötig war wurde geordert, ein neuerer 1200er Motor, 17er Radial Bremspumpe, gefräster Kupplungshebel, GPR Endtöpfe in schwarz, LM I Style Tank mit 16 L Inhalt (vollkommen ausreichend, da es kein Touren Moped wird) usw usw... Das 2.15er Knickspeichen Vorderrad wird auch umgeändert auf Schlauchlos und 2.5"
Doch wie gesagt das ist eine andere Geschichte....

Mal abwarten welches Gewicht final die Waage zeigen wird.

So stay tuned

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mo 27. Jan 2020, 08:22
von -Martin.Glaeser-
Alles Gute im neuen Jahr, alter Schrauber !
-M-

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Fr 31. Jan 2020, 06:59
von guuz
Hallo und Danke Martin,
auch dir ein Jahr mit immer genug Asphalt unterm Gummi :-D
Wenn die V11 light und das Projekt Le Mans I Custom abgeschlossen ist gibt es erstmal eine "Schaffenspause" ;)
Doch bis dahin liegt noch viel Arbeit vor mir....

Heute wird der Nummernschildträger über dem Hinterrad und das Cockpit montiert, dann kann mein Elektriker ans Instrumentenpult und Nummernschild Beleuchtung ran und verkabeln.

Bis in Kürze
Ciao

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Fr 31. Jan 2020, 07:06
von guuz
Zur Farbgebung:
Nach reiflicher Überlegung (und auf Wunsch des Besitzers, dies ist ja auch in gewissen Umfang zu beachten) wird das geplante V7 Blau mit schwarzen Streifen verworfen.
Geeinigt haben wir uns auf Metallic Weiß mit Misano Rot, also 2/3 des Tank Weiß und der Rest Rot.
Tankdekor wird der V11 Le Mans Schriftzug am Tank, der sonst an der V11 Sitzbank ist. Hab hier nachgefertigt 2 St. :-D

Neue schwarze Bremsleitungen mit schwarzer Verschraubung liegt auch zur Montage bereit.

Die alten Ölleitungen zum Ölkühler müssen auch noch neu verlegt werden damit die nicht mit dem Verbindungsrohr der Krümmer in Kontakt kommen.

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mo 2. Mär 2020, 07:12
von guuz
Update:
Beim neu verlegen des Kabelbaums (Sicherungskasten, Steuergerät, Batterie Kabel stellten wir fest das es hier mal zur "Verschmelzung" kam. Etliche Kabel haben so gut wie keine Ummantelung mehr :o
Ein Wunder das die Kiste noch lief....
Nun müssen die Kabel erneuert werden.. was für eine schei… Arbeit...

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mi 4. Mär 2020, 13:48
von -Martin.Glaeser-
"Good Vibration" .

Gabs da nicht mal nen Aufkleber "...Warnung ! Die Vibrationen dieses Motorrads können Orgasmen erzeugen..." , oder so ähnlich.

Jedenfalls hilft >Schraubenfest< = Loctite Rot, gegen ungewollten Verlust von Teilen, unterwegs

-M-

Re: V11 Le Mans light

BeitragVerfasst: Mo 4. Mai 2020, 16:29
von guuz
Hallo zusammen,
aktuell werden die Adapter Rohre der HP Corse Endtöpfe auf den V11 Sammler gefertigt.
Bild vom Rohrbogen Rohling und dem bereits 3/4 vorgeschliffenen Verbindungsrohr.

Bild

Bild

Zuerst war der Gedanke einen gebrauchten Kabelbaum zu besorgen, doch wer weiß in welchen Zustand dieser dann ist.
Also Kabelbaum zum Steuergerät hin nachfertigen und wieder einbauen.
Der Punkt kann abgehakt werden.
Alle Teile sind beim Lackierer meines Vertrauens Charly Braun in Nbg, nein nicht der aus dem Comic. Wird ca. 3-4 Wo. dauern.
Die 2 Farben Lackierung mit Trennstreifen und Dekor Aufkleber wird nach jeden Lackierschritt von mir mit 800er Nass Schleifpapier geschliffen.
So kommen 3 Klarlack Schichten zusammen :-D

Das Projekt Nr. 2, 1976er Le Mans I Oberdan das zeitgleich und mit Hochdruck gefertigt wird geht sehr gut voran.
Um eine noch persönlichere Note dem Ganzen zu geben sind kurzerhand die Seitendeckel aus Alu angefertigt worden. Die Schlitze werden mit Micro Maschengitter hinterlegt und zuvor lackiert.
Bild
Auch hier sind alle Teile beim Lackierer Charly und Rahmen beim Strahlen sowie Kunststoff Beschichten.
Eine frisch überholte 45mm voll einstellbare Showa Gabel liegt mit den 4 Kolbensätteln bereit das auf 2 1/2" und für Schlauchlos Reifen geänderte Knickspeichenrad der Einser LM aufzunehmen.
Im Spät Sommer sollte sie die ersten KM abgespult haben. Damit wird zur 100 Jahr Feier dann nach Mandello gefahren :-D
Doch diese Guzzi die es bisher nur als Computer generiertes Bild von Oberdan gibt ist eine andere Geschichte und sei nur am Rande erwähnt.