Rad neu einspeichen

Alle sonstigen technischen Themen

Rad neu einspeichen

Beitragvon guzzipapa » Fr 8. Mai 2020, 20:16

Nix V 11 aber gehört an eine Guzzi
Das Rad auf dem angehängten Foto hat eine 19 " Felge, die so wie das ganze Rad recht nach dem Land der Herstellung aussieht. Ich hätte gerne eine 18 " Felge dran (am allerliebsten Borrani Hochschulter). Wie/wo komme ich an die richtige Felge und passende Speichen?

Gottfried

verkleinert dnepr.jpg
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon andi » Fr 8. Mai 2020, 20:53

Für mich gibts in Sachen Speichenfelgen nur 1 Adresse:
http://www.radspannerei-sedlbauer.de/

Hat zuletzt die Räder von Vaterns Stornello 1a gemacht.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2446
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon Ludentoni » Fr 8. Mai 2020, 22:05

Gottfried, wäre Lolo in Wien keine Alternative für dich? Oder hat der seine Bude schon zugemacht? Der wollte aufhören soweit ich weiß...
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon guzzipapa » Sa 9. Mai 2020, 05:10

Ludentoni hat geschrieben:Gottfried, wäre Lolo in Wien keine Alternative für dich? Oder hat der seine Bude schon zugemacht? Der wollte aufhören soweit ich weiß...


Bei dem war ich letzte Woche, weil ich in Wien zu tun hatte. Da gibt es nur mehr leere Räume.
Ich habe schon einmal bei meiner V 7 Spezial eine andere Bremstrommel eingespeicht. Das ist am Anfang ein wenig herausfordernd, wenn man es heraus hat, dann ist es kein Hexenwerk. Aber das passende Material findet man nur bei Spezialisten.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon Ludentoni » Sa 9. Mai 2020, 06:00

Schade, Lolo der Kautz hätte dir mit Sicherheit weiterhelfen können. Gibts da keinen Nachfolger oder jemanden der die Teile übernommen hat? Einspeichen und zentrieren kannst du selber, wichtig sind die Abstandsmaße von Nabenmitte zu Felgenmitte, oft wird da mit Versatz nach links oder rechts versetzt gespeicht. Das vorher unbedingt messen und dokumentieren. Speichen, da muss die Länge passen, die Kröpfung, der Kopf in der Nabe usw. Du brauchst ja kürzere wenn du von 19 auf 18 willst. Felge, da muss die Punzung passen und Bohrung passend zur Nabe gebohrt werden, ich hab schon gemachte Räder von sogenannten Fachfirmen gesehen, die waren sowas von stümperhaft schief gebohrt und entsprechend schief zentriert... :x Da muss man auch erstmal den richtigen finden, gerade bei solchen Radumbauten.

Borrani Hochschulter gibts nur noch gebraucht, da wirst du wohl auf Akront, jetzt Morad ausweichen müssen. Muss es denn unbedingt die olle Russennabe sein? Das ist doch ab Irbit schon Kernschrott... Trommelbremse, oder geht auch Scheibe? Ein passendes 18er Rad wird doch wohl aufzutreiben sein, das soll doch als Seitenwagenrad Verwendung finden oder?
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon Schattenparker » Sa 9. Mai 2020, 07:03

hmb hat noch Hochschulter und auch ganze Räder.
Ansonsten lass ich auch alles beim Sedlbauer machen, genau wie der Andi.

:dosenbiker:
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon guzzipapa » Sa 9. Mai 2020, 07:39

Du hast Recht Toni. Dieses Rad ist es eigentlich nicht wert, da noch was dran herumzubauen. Recht gut passen würde ein Vorderrad von der Nuovo Falcone. Da hätte ich vor einiger Zeit sogar eine Garnitur Räder mit Borrani Felgen für 500 Euro bei Subito gesehen. Aber jetzt nach Italien fahren Teile kaufen ist halt nicht gut möglich.
Es soll auch nicht viel Geld aufgehen, weil das ganze wird erst einmal ein low-budget-Projekt. Beiwagen für den Hund. Das "richtige" Boot an der V 7 will ich nicht verändern. Und das Russenboot hab ich schon lange herumliegen. Wo ich letztes Mal Alteisen aufgeladen habe war ich schon am überlegen, es da dazu zu werfen. Auf jeden Fall hab ich bei dem kein Problem mit der Flex dran zu gehen und es passend zurecht zu modellieren.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon Ludentoni » Sa 9. Mai 2020, 09:28

Bei Low Budget stellt sich die Frage Rad gebremst oder ungebremst. Ich würde da einfach ein Alugußrad vom Japaner nehmen, stabil, günstig, möglichst schlauchlos. Irgendwas 80er Jahre Japaner, da gibts etliche. !6 Zoll wie T 5 geht auch prima. Dem Hund dürfte das auch egal sein. :-D
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon likedeeler » Sa 9. Mai 2020, 10:26

Moin Gottfried,
hast Du den Hund schon mal in Deinem "richtigen Boot" probeweise mitgenommen? Für manche Hunde ist das blanker Horror, andere wollen gar nicht mehr raus.
Es wäre doch schade, wenn Dir der Schnuffel nach all der Mühe die Pfote zeigt. :-)
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1639
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon guzzipapa » Sa 9. Mai 2020, 15:49

Also werde ich jetzt einmal das Russenrad mit Drahtbürste und Brunox behandeln und dann mit silbernem Felgenlack etwas ansehnlicher machen. Nur damit die Kiste einmal zum fahren kommt. Dann sieht man ja was sich ergibt. Es heißt doch: "Kommt Zeit, kommt Rad"
Nur Gussfelge kommt sicher nicht. Das wäre die absolute optische Verschlimmbesserung. Ausserdem steht in den Gutachten zum Beiwagenanbau drinnen "gilt nur für Modelle mit Speichenrädern"

Und als erstes wohl den Rat von likedeeler befolgen und den Hund mit Gespür an das Fahrzeug gewöhnen. Dem alten den wir zuvor hatten brauchte man nur den Begriff Autofahren zurufen, schon ist er mit Begeisterung in den ersten offenen Kofferraum gesprungen. Der neue ist jetzt 9 Wochen alt. Der muss noch allerhand lernen.

Gottfried

hund.verkleinertjpg.jpg
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon Ludentoni » Sa 9. Mai 2020, 19:38

Gussräder haben aber auch Speichen, es sei denn es sind Vollscheibenräder... ;) Oder steht im Gutachten explizit was von Drahtspeichenrädern? Und mit mattschwarzer Farbe gibts auch keine optische Verunstaltung mehr. :-D

Was sich prima für den Rost am Boot eignet ist Owatrol Öl.
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Rad neu einspeichen

Beitragvon guzzipapa » Di 12. Mai 2020, 18:42

....kommt Zeit kommt Rad....
Der Spruch stimmt wirklich. ;)
Heute hab ich meine Materiallager durchsucht und bin draufgekommen, dass da gleich mehrere Räder vorhanden sind.

kleinräder.jpg


Ein Yamahrad, ein KTM Rad, ein Russenrad

Die Auswahl ist groß, aber jetzt kommt einmal das mit der chinesischen Blumenkohlfelge dran. Weil das passt so wie es ist. Und im Gegenteil zum Russenrad eiert da die Felge nicht.

kleinrad.jpg



Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich


Zurück zu Sonstige technische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste