Keinen Mucks......und dann doch!

Alle sonstigen technischen Themen

Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon driverv11 » Mo 11. Jul 2016, 09:46

Hallo an alle

Die Tage hat mein Moped beim drücken auf den Starterknopf keinen Mucks von sich gegeben. Ok dachte ich, dass Relais hat ja jetzt schon ein paar Jahre auf dem Buckel, machst ein neues rein. Gersagt getan, aber leider ohne den nötigen Erfolg. Weil ich aber fahren wollte, habe ich sie anrollen lassen und bin losgedüst. Bei irgendwelchen Stopps darauf geachtet, dass das Motorrad abschüssig steht......
Naja um es abzukürzen, mittlerweile ist es so, manchmal startet sie und manchmal nicht. Hat vielleicht jemand ne Idee :kratz: und hoffentlich ist der Platz wo das Treffen stattfindet etwas abschüssig, oder die Jungs müssen schieben ;)

LG
Helmut
driverv11
Doppel-As
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:55
Wohnort: Neu-Anspach

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon nhessi » Mo 11. Jul 2016, 10:02

Das erste, einfache was ich machen würde. Batterie-Pole fetten und Anschlüsse zur Batterie blank schleifen. Oft sinds die simplen Dinge.
Was ihr errafft an Geld und Gut,
Schmuck, Schuh, Gewänder aus den Schränken,
Vertut's, bevor ihr Schlimmres tut,
Für Wein und Weiber in den Schenken.

F. Villon
Benutzeravatar
nhessi
Foren Gott
 
Beiträge: 3208
Registriert: Di 22. Jul 2008, 08:00
Wohnort: 65795 Hattersheim

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon likedeeler » Mo 11. Jul 2016, 10:07

Moin Helmut, ich hatte mal einen "klebenden" Magnetschalter. Es war aber ein Zubehöranlasser, mich der Valeo. Wenn sie nicht will, klopfe vorsichtig mit einem Hammerstiel gegen den Schalter und versuche erneut zu starten. Wenns dann funzt, Anlasser ausbauen und den Bolzen des Schalters mit einem Tropfen Motoröl versorgen. Kein harzendes Fett nehmen!
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1707
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon hans » Mo 11. Jul 2016, 10:13

Bei mir war es das lockere Massekabel am Anlasser.

Salve
hans
Benutzeravatar
hans
Kaiser
 
Beiträge: 1248
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 07:41
Wohnort: 94060 Pocking

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon Hirschhäuser » Mo 11. Jul 2016, 10:30

... ich tippe auf gelöste Magnete im Anlasser- Feldgehäuse (hoffentlich heißt das so!)
Wurde auch mal hier im Forum beschrieben und Rep.-Sätze empfohlen.

Gruß
Stephan
Das doppelte Lottchen: V11 Café Sport (BOS · Mistral Conica Carbon) · Grüße aus dem Taunus
Benutzeravatar
Hirschhäuser
Kaiser
 
Beiträge: 1183
Registriert: So 13. Jan 2008, 18:45
Wohnort: 35619 Braunfels-Bonbaden

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon lucky » Mo 11. Jul 2016, 10:39

Bei mir hat der Schlag mit dem Hammer (zunächst) funktioniert
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3845
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon uweschlingmann » Mo 11. Jul 2016, 10:42

bei mir war es der Microschalter am Kupplungshebel,ein paar mal fliegen lassen,besser austauschen. ;)

Uwe
Scura Nr.111,Stelvio,Calli 1400 und Scrambler Eigenbau.
uweschlingmann
Routinier
 
Beiträge: 296
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 17:25
Wohnort: 49448 Stemshorn

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon nhessi » Mo 11. Jul 2016, 11:31

ach genau, den Schalter am Seitenständer mal reinigen und die Anschlüsse checken.

Eben den ganzen Kleinkram erst mal ausschließen.
Was ihr errafft an Geld und Gut,
Schmuck, Schuh, Gewänder aus den Schränken,
Vertut's, bevor ihr Schlimmres tut,
Für Wein und Weiber in den Schenken.

F. Villon
Benutzeravatar
nhessi
Foren Gott
 
Beiträge: 3208
Registriert: Di 22. Jul 2008, 08:00
Wohnort: 65795 Hattersheim

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon driverv11 » Do 14. Jul 2016, 10:17

Hallo,

vielen Dank für die Tipp's :clap: ! Leider bin ich seit gestern erkrankt ( kann deshalb auch nicht zum Treffen kommen ) und werde mich die nächste Woche wenn es mir wieder besser geht mal um die Bella kümmern. Bis dahin viel Spaß auf dem Treffen, oder sonst so ;)

Gruß
Helmut
driverv11
Doppel-As
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:55
Wohnort: Neu-Anspach

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon uwe.v11 » Do 14. Jul 2016, 16:37

wackel mal am Lenker das nächste mal....
uwe
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3653
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon Neonerl » Fr 15. Jul 2016, 08:11

genau und such hier im Forum nach dem "Lenker Links Rechts Syndrom".
Benutzeravatar
Neonerl
Routinier
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 13. Jul 2010, 11:16
Wohnort: Aheim am Würmsee

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon Arwed » Fr 15. Jul 2016, 10:05

Er schreibt doch, dass sie sich anschieben lässt. Das schliesst das Lenkersyndrom eigentlich aus.
Trotzdem in aller Kürze:
-Zündung an: klicken unterm Sitz zwei Relais und sirrt die Benzinpumpe kurz?
Ja: Kein Lenker-linksrechts Syndrom.
Nein: Tank runter, alle Steckverbinder (vorne bei den Zündspulen) mit Kontaktspray behandeln und mit Vaseline versiegeln.



gesendet auf UKW, Kanal 16
Bunt ist das Dasein und granatenstark
Arwed
Doppel-As
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 15:59
Wohnort: 52538 Gangelt

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon Neonerl » Sa 16. Jul 2016, 07:57

Er schreibt doch, dass sie sich anschieben lässt. Das schliesst das Lenkersyndrom eigentlich aus.

Nein, das tut es nicht. In der Frühzeit (also 2003) hatte ich das auch und es war noch nicht allgemein als Kinderkrankheit bekannt. Nur durch anschieben konnte ich meine so starten.
Benutzeravatar
Neonerl
Routinier
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 13. Jul 2010, 11:16
Wohnort: Aheim am Würmsee

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon uwe.v11 » Sa 16. Jul 2016, 11:52

Neonerl hat geschrieben:
Er schreibt doch, dass sie sich anschieben lässt. Das schliesst das Lenkersyndrom eigentlich aus.

Nein, das tut es nicht. In der Frühzeit (also 2003) hatte ich das auch und es war noch nicht allgemein als Kinderkrankheit bekannt. Nur durch anschieben konnte ich meine so starten.


Genau :shock:
Fahren tut sie trotzdem ,sonnst hätte man ja während der Fahrt immer wieder Aussetzer!
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3653
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon Dottore G. » Sa 16. Jul 2016, 13:08

Aussetzer haben viele während der Fahrt obwohl die Maschine einwandfrei läuft. :mrgreen:
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 11034
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon driverv11 » Di 16. Aug 2016, 07:53

Hallo und guten Morgen

Nach nun mehr 4 wöchiger Krankheit :( , konnte ich am Wochenende der Sache mal nachgehen. Es ist dann doch das "Lenker Links Rechts Syndrom" ! Jedenfalls ist es so, dass wenn ich den Lenker nach rechts einschlage, dass Motorrad immer anspringt. Das heist dann wohl demnächst den Tank mal runter und Kontaktpflege betreiben.

LG
Helmut
driverv11
Doppel-As
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:55
Wohnort: Neu-Anspach

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Di 16. Aug 2016, 08:41

Hi Helmut.
Guten Morgen & gute Besserung.

Tank abbauen ist einfach, muss aber vorbereitet sein. Denn wenn der (womöglich volle) Tank runter ist, brauchst du rasch eine stabile Ablage.
. Zentralschraube lösen (ist unter der Sitzbank. An deren Süd-Ende. Also 'vorne'.
. 2 Stecker lösen. (1) Elektr.Kraftstoff-Ventil. Links. (2) Füllstandssensor. Auch links.
. 2 Benzinschlauch-Schellen lösen. (1) Zufuhr links. (2) Rücklauf rechts.
. Tank nach hinten oben rausheben.

Ich stelle den Tank auf einem leeren Bier-Kistl ab, über das ich quer eine kurze Holzlatte gelegt habe.
Dann werden die Tank-Anschlüsse nicht beschädigt. Besonders das Kabel zum Kraftstoff-Ventil (links) ist gefährdet.

Nun ein paaar Tips zu den Steckern am Zentralrahmen :
. Mach ruhig alle Kabelbinder ab. Und mach, wenn du fertig bist, neue hin. Schwarze.
. Verwende RICHTIGES Kontaktspray. Nicht son Zeug wie "MOs" oder "WD40".
Gibt's im Fachhandel. Bei Polo. Louis. Oder bei http://www.Conrad.de . http://www.Pollin.de.

Gruß -M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 9170
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Keinen Mucks......und dann doch!

Beitragvon driverv11 » Di 16. Aug 2016, 08:48

Danke Martin für die Tipps :clap:
driverv11
Doppel-As
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:55
Wohnort: Neu-Anspach


Zurück zu Sonstige technische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste