Standgas und Kupplung

Alle sonstigen technischen Themen

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon diemo » So 16. Jul 2017, 12:44

ich hab jetzt mal die Lichtmaschine vom Regler getrennt, und am Stecker zwischen den beiden Kabeln der Lima gemessen. Ergebnis: 0,00 Volt Wechselstrom unabhängig ob Standgas oder mehr. Sieht also nach einem defekt der Lima, oder zumindest nach einem gelösten Kabel aus. Der Deckel muss also doch runter. Problem: Eine der Schrauben sitzt fest. Habe alles probiert von Caramba in Mengen, über Erwärmen bis zu gut zureden. Da geht nichts. Was nun? Die Schrauben sind ja aus Edelstahl, also deutlich härter als der Motorblock. Dürfte also beim Abreissen und ausbohren schwierig werden, oder täusche ich mich da?
Dietmar
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon werner » So 16. Jul 2017, 12:59

diemo hat geschrieben:ich hab jetzt mal die Lichtmaschine vom Regler getrennt, und am Stecker zwischen den beiden Kabeln der Lima gemessen. Ergebnis: 0,00 Volt Wechselstrom unabhängig ob Standgas oder mehr. Sieht also nach einem defekt der Lima, oder zumindest nach einem gelösten Kabel aus. Der Deckel muss also doch runter. Problem: Eine der Schrauben sitzt fest. Habe alles probiert von Caramba in Mengen, über Erwärmen bis zu gut zureden. Da geht nichts. Was nun? Die Schrauben sind ja aus Edelstahl, also deutlich härter als der Motorblock. Dürfte also beim Abreissen und ausbohren schwierig werden, oder täusche ich mich da?
Dietmar


Normalerweise müsste sich das Alu bei Erwärmung stärker ausdehnen als die Schraube. Also probier noch mal mehr Wärme an das Gehäuse zu bekommen.
Wenn garnichts geht, muss eben der Schraubenkopf weg. Würde ich aber nur als allerletzte Maßnahme machen.
Vielleicht hilfreich:https://www.youtube.com/watch?v=oE674zLfC64

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Dottore G. » So 16. Jul 2017, 14:43

Schweiss eine Mutter auf den Schraubenkopf, man kann mehr Moment übertragen und die eingebrachte Wärme hilft auch beim lösen.Vorher noch eben einen kalten Schlag mit einem Hammer auf die Schraube.
Den Minuspol vom Akku würde ich abklemmen vor dem schweissen.


Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10686
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Luhbo_ » So 16. Jul 2017, 20:37

Machen musst du die Schrauben irgendwann. Blöd gelaufen.
Trotzdem würde ich vorher noch mal messen. Wer Strom und Spannung verwechselt (das machen gefühlte 95% aller Nicht-Elektriker und sogar Bereichsleiter bei Preh), der hat auch leicht mal die falsche Einstellung am Messgerät. Das soll dir Hoffnung machen :)
Außerdem klingt Spannung messen zwar ganz gut, du willst aber eigentlich nur den Durchgang prüfen. Das ist eine Widerstandsmessung. Die geht einfacher, weil auch mit stehendem Motor und kalten Krümmern möglich.

Wenn du dich dann an die Schrauben machst, mach dabei bitte ein Foto, wie und mit was du unter deiner Laterne in Berlin Dieters Mutter dran schweißt. Bin gespannt.
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Dottore G. » Mo 17. Jul 2017, 07:16

Mit Selbstauslöser :?: :lol:
Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10686
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon diemo » Mo 17. Jul 2017, 18:26

Luhbo_ hat geschrieben:...
Wenn du dich dann an die Schrauben machst, mach dabei bitte ein Foto, wie und mit was du unter deiner Laterne in Berlin Dieters Mutter dran schweißt. Bin gespannt.


na ja ganz so schlimm ist es auch nicht. Aber schweissen fällt definitv aus. :(

Luhbo_ hat geschrieben:Machen musst du die Schrauben irgendwann. Blöd gelaufen.
Trotzdem würde ich vorher noch mal messen. Wer Strom und Spannung verwechselt (das machen gefühlte 95% aller Nicht-Elektriker und sogar Bereichsleiter bei Preh), der hat auch leicht mal die falsche Einstellung am Messgerät. Das soll dir Hoffnung machen :)
Außerdem klingt Spannung messen zwar ganz gut, du willst aber eigentlich nur den Durchgang prüfen. Das ist eine Widerstandsmessung. Die geht einfacher, weil auch mit stehendem Motor und kalten Krümmern möglich.

Ebent. Die Hoffnung stirbt zuletzt! Das Messgerät auf den passenden Wechselstrombereich stellen schaff ich noch und zwei gelbe Kabel kann ich auch noch identifizieren. Zwischen den Kabeln war definitv nix messbar.
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Luhbo_ » Mo 17. Jul 2017, 21:48

Na ja, einen Versuch war's wert. Marder kommen da unten ja eigentlich auch keine rein...
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon werner » Mo 17. Jul 2017, 21:52

Luhbo_ hat geschrieben:Na ja, einen Versuch war's wert. Marder kommen da unten ja eigentlich auch keine rein...



Was ist mit Nacktschnecken..?

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Dottore G. » Di 18. Jul 2017, 07:24

Schiffsbohrwürmer würde ich gut finden,die können ja auch gleich die Schraube ausbohren. :lol:
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10686
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon werner » Di 18. Jul 2017, 19:05

Dottore G. hat geschrieben:Schiffsbohrwürmer würde ich gut finden,die können ja auch gleich die Schraube ausbohren. :lol:


Effektiv, aber in Berlin Schöneberg selten anzutreffen. Verbreiteter ist da schon der gemeine Hausbock. Nicht zu verwechseln mit dem noch gemeinerer Holzbock. Beiden Spezies wäre fachgerechtes Ausbohren durchaus zuzutrauen. Getreu dem Motto: Wo gehobelt wird usw...!

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon diemo » Mi 19. Jul 2017, 06:01

ich wohn in Mitte! :-D
Dietmar
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Luhbo_ » Mi 19. Jul 2017, 12:44

Was sagt denn euer Kupplungs Bock? Hat er sich Dietmars LiMa schon angeschaut?
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon werner » Mi 19. Jul 2017, 18:51

diemo hat geschrieben:ich wohn in Mitte! :-D
Dietmar



Die Guzzi wohnt aber in Schöneberg! :-)
-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon diemo » Fr 28. Jul 2017, 17:15

So, ich glaub ich hab das Problem identifiziert. Nachdem ich mal was messen konnte und mal nichts hab ich mir die Verkabelung der Lima mal genau angeschaut. Das Kabel läuft von der Lima rauf und dann unter dem Tank am Rahmen lang. Dort macht es eine 360 Grad Wende :hammer: (fixiert mit einem Kabelbinder) um ein Stück zurück zu laufen und mittels eines Deutsch-Steckers mit dem Regler verbunden zu sein. In der 360 Grad Wende waren die Kabel mit Isolierband umwickelt, darunter zwei verschmurgelte Steckverbindungen. Die Kabel rechts und links davon schön verbacken. Hab den Schmonz jetzt mal auseinanander geschnitten und die Lima nochmal am offenen Kabel gemessen. Bei ca. 1100 18V, bei 2000 ca. 35V, bei 3000 ca.50 und bei 4000 ca. 65V. Also wohl alles i.O. mit der Lima. Jetzt muss ich nur noch die Kabel wieder zusammenbekommen (was nehm ich da am besten?) und dann kann getestet werden ob der Regler regelt.
Dietmar
kabel.jpg
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon uwe.v11 » Fr 28. Jul 2017, 18:11

Ähm
Kabel?
:hammer:
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3557
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon werner » Fr 28. Jul 2017, 18:49

diemo hat geschrieben:So, ich glaub ich hab das Problem identifiziert. Nachdem ich mal was messen konnte und mal nichts hab ich mir die Verkabelung der Lima mal genau angeschaut. Das Kabel läuft von der Lima rauf und dann unter dem Tank am Rahmen lang. Dort macht es eine 360 Grad Wende :hammer: (fixiert mit einem Kabelbinder) um ein Stück zurück zu laufen und mittels eines Deutsch-Steckers mit dem Regler verbunden zu sein. In der 360 Grad Wende waren die Kabel mit Isolierband umwickelt, darunter zwei verschmurgelte Steckverbindungen. Die Kabel rechts und links davon schön verbacken. Hab den Schmonz jetzt mal auseinanander geschnitten und die Lima nochmal am offenen Kabel gemessen. Bei ca. 1100 18V, bei 2000 ca. 35V, bei 3000 ca.50 und bei 4000 ca. 65V. Also wohl alles i.O. mit der Lima. Jetzt muss ich nur noch die Kabel wieder zusammenbekommen (was nehm ich da am besten?) und dann kann getestet werden ob der Regler regelt.
Dietmar
kabel.jpg



Kommt mit irgenwie bekannt vor..! :-)

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4802
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon likedeeler » Fr 28. Jul 2017, 19:23

Sind die gelben Kabel noch lang genug, um bis zum Deutsch-Stecker zu gelangen? Wenn nicht, muss Du verlängern. Entweder setzt Du den Stecker direkt an den LiMa Kabeln an und verlängerst zum Regler oder eben anders herum. Je nachdem, wie es besser passt. Ich würde anlöten und die Stelle mit WASSERDICHTEM Schrumpfschlauch versorgen. An dieser Stelle hat Dein Kabelbaum nun eine Schwachstelle. Versuche diese Stelle so zu befestigen, dass möglichst keine Bewegung und kein Wasser die Flickstelle belastet. Auf jeden Fall weitere Steckverbindungen vermeiden!
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Kaiser
 
Beiträge: 1488
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon diemo » Sa 29. Jul 2017, 14:11

Habe jetzt mal wieder alles zusammengebaut und angeschlossen. Sieht gut aus :-D
frisch geladene Batterie mit 12,8 V eingebaut.
im Leerlauf, also bei ca. 1000 U/min und Licht an ca. 12,6 V
danach kontinuierlich mit Drehzahl ansteigend.
bei 2000 U/min 13,6 V
bei 3500 13,9 V
mehr kommt dann nicht mehr, denke aber das ist so i.O.
Dietmar
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Sa 29. Jul 2017, 14:26

Das sieht gut aus.

Nun zeig schon mal die Lüsterklemmen-Lösung.

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8442
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon lucky » So 30. Jul 2017, 13:21

Wunderbar! Hoffe, auch in den Zustand zu kommen... :kratz:
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3613
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Thomas » So 30. Jul 2017, 18:26

Auch wenn Lüsterklemmen beächelt werden, die tun einfach was sie sollen. Auch über 25 A.


Th
Immer 3-4 Zentimeter Sicherheitsstreifen an den Reifenflanken

T3
V11
ETV 1000 Caponord ist verkauft
seit Juni 2017 K 1600 GTL

SS 1600K am 15.06.2017 auf Aprilia Caponord ist beurkundet
SS 1000 am 09.07.2017 auf BMW K 1600 GTL ist beurkundet
SS 1000 am 19.08.2017 auf BMW K 1600 GTL ist beurkundet
Benutzeravatar
Thomas
Foren Gott
 
Beiträge: 4272
Registriert: So 12. Okt 2008, 17:35
Wohnort: Schenklengsfeld

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon diemo » So 30. Jul 2017, 22:13

Thomas hat geschrieben:Auch wenn Lüsterklemmen beächelt werden, die tun einfach was sie sollen. Auch über 25 A.


Th


war auch kurz versucht es einfach mit ner LK zu machen. Bin dann aber doch zu Conrad geradelt und hab mir ein paar passende Verbinder geben lassen (löten ist bei mir ebenso schwierig wie schweissen). Drüber noch Schrumpfschlauch. Sollte halten.
Dietmar
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Ludentoni » Mo 31. Jul 2017, 06:16

Die Lüsterklemme wird von Piaggio als offizielle Reparaturmethode vorgegeben. Bei Kraftfahrzeugen insbesondere Motorrädern machen jedoch belastbare gecrimpte und gesicherte Steckverbindungen am meisten Sinn, geschraubte und gelötete Verbindungen neigen wegen Vibrationen zum lösen, zu Brüchen und Übergangswiderständen und zum Teil zu Bränden.

Ab Werk sind die beiden Stecker gelben Kabel mit Schlaufe und Kabelbinder gesichert, wenn die nach Demontage des Motors z.B. nicht wieder sauber und stramm befestigt werden führt das unweigerlich zu Problemen. Ebenso die neuen unterdimensionierten Stecker der Modelle mit Shindengenregler auf die sich das Rundschreiben bezieht.

TECHNISCHE MITTEILUNG 008 - 2010 23-11-2010
Modell: Breva 750, Nevada 750, V7.
Betrifft: Überhitzung Anschluss zwischen Lichtmaschine und
Spannungsregler.
Sehr geehrter Vertragshändler,
Bei einigen Fahrzeugen kann am Anschluss zwischen Lichtmaschine und Spannungsregler eine
Überhitzung auftreten. In diesem Fall kann es sein, dass sowohl die Lichtmaschine als auch der Spannungsregler
beschädigt ist. Das kann sich auch auf die Fahrzeugbatterie und auf die elektrischen Kabel
auswirken.
URSACHEN: Wackelkontakt besonders bei starken Vibrationen und dadurch verursachte
Überhitzung des Kabelsteckers.
ABHILFE:
1. Bei den Kontrollen vor Auslieferung den Anschluss zwischen Lichtmaschine und
Spannungsregler mit einer normalen Schelle sichern.
2. Bei einem Werkstattaufenthalt des Fahrzeugs für ordentliche Wartungsarbeiten den
betroffenen Bereich überprüfen. Bei problematischen Fällen, d. h. bei ersten Anzeichen von
Durchbrennen, raten wir eine Lüsterklemme zu verwenden. Das Kabel vor und hinter dem
Anschluss durchschneiden und den Originalanschluss zwischen Lichtmaschine und
Spannungsregler überbrücken.
Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Piaggio & C. SpA
Brand Moto Guzzi
Technischer Kundendienst
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 814
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon diemo » Mo 31. Jul 2017, 06:35

Ludentoni hat geschrieben:...
Ab Werk sind die beiden Stecker gelben Kabel mit Schlaufe und Kabelbinder gesichert,...


dann ist die 360 Grad Wende des Kabels ja Original. :kratz: Das da aber zwei Steckverbindungen im Abstand von 10 cm von der Lima zum Regler waren ist mir nicht erklärlich.
Dietmar
v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Standgas und Kupplung

Beitragvon Castro » Mi 2. Aug 2017, 18:54

Guten Abend
Dieses Zwischenkabel ist mir beim Tausch der Kupplung heuer auch aufgefallen, habs entfernt und
auf die Lichtmaschinenkabel Flachstecker aufgecrimpt und ins Gehäüse vom entfernten Kabel
gesteckt. Scheinbar hatte Luigi 2003 noch alte Lichtmaschinen auf Lager aber der Regler und
die übrigen Steckverbinder waren schon neu.
Grüße Friedrich
Castro
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Nov 2014, 20:00
Wohnort: Salzburg / Seeham

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige technische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste