Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Alle sonstigen technischen Themen

Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » Do 21. Jun 2018, 16:19

Hallo,
Ich habe folgende Problem, eventuell kann mir jemand helfen, ich habe vor zwei Jahren schon mal einen Beitrg gestartet.
Wenn ich eine lange Tour mache die V11 dann abstelle startet sie nicht mehr, ich muss dann ca. eine halbe Stunde warten, dann startet sie wieder.

Ich habe das gestern wieder gehabt, auf den Julierpass :( Ich war wegen dem Problem letztes Jahr in der Werkstatt, wir haben vorerst mal die Relais getauscht und
gehofft das der Fehler damit behoben ist.

Auf dem Julierpass war es so, ich drehe den Schlüssel und höre die Ralais aber nicht die Benzinpumpe surren. Nach einer halben Stunde warten habe ich dann auch
die Benzinpumpe surren gehört, dann startet sie ohne Probleme und ich bin nach Hause gefahren, ca. 2 Stunden.

Zuhause angekommen habe ich sie abgestellt, Motor ausgemacht und gleich wieder gestartet, Motor ist auch ohne Probleme angesprungen. Ich habe das nach einer
Stunde wieder ausprobiert, diesmal ist sie nicht angesprungen, trotz das die Einspritzpumpe gsurrt hat. Ich habe dann erst heute morgen wieder Probiert und sie
startet als wäre nichts gewesen.

Habt ihr irgendeine Idee was mein Problem sien könnte? Kann es die Benzinpumpe sein? Ich habe eine externe Benzinpumpe.

Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Hirschhäuser » Do 21. Jun 2018, 16:52

Hi Canpo
such mal hier im Forum unter "Dampfblasenbildung".
Damit hattest Du vor ziemlich genau einem Jahr schon mal Probleme gehabt. Hast Du die Benzinpumpe nicht wie Ludentoni Dir geraten hat, verlegt? Wenn Du damit einmal Probleme hast und dann nichts änderst, wirst Du immer wieder Probleme bekommen.

Gruß Stephan
Das doppelte Lottchen: V11 Café Sport (BOS · Mistral Conica Carbon) · Grüße aus dem Taunus
Benutzeravatar
Hirschhäuser
Kaiser
 
Beiträge: 1083
Registriert: So 13. Jan 2008, 18:45
Wohnort: 35789 Weilmünster

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » Do 21. Jun 2018, 17:09

Hallo,
Nein, die Pumpe wurde nicht verlegt, mein Mechaniker hat gemeint das wir zuerst mal probierten die Relair zu tauschen.
Mit den neuen Relais habe ich immernoch das Problem, das heisst die sinds nicht ;)

Ich weiss auch nicht ob unter dem Tank so viel Platz ist um das Teil wo anders hinzuschieben :(
Ich habe mal meinen Mechaniker auf Dampfblasenbildung angesprochen, er meint wenn die Benzinpumpe läuft ist das ganze System unter so hohem
Druck dass es keine Blasen mehr gibt, er hat mir das auch mit einem Manomete gezeigt, ich weiss jetzt nicht mehr wieviel bar angezeigt wurden aber
es waren wiele und es war auch alles dicht.

Ich werd mal wieder einen Termin ausmachen :(

Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Ludentoni » Do 21. Jun 2018, 17:42

Dampfblasenbildung ist möglich, aber nicht bei den momentanen Temperaturen auf dem Julier... Wie heiss wars unten im Tal?

Du schreibst was von Baujahr 2000, mal was von Baujahr 2001, von KR und von olivgrün. Auch was von 5 Zoll und 160er... Welche Elfe hast du, KR oder KS?

Einige der ersten Elfen hatten die Pumpen falsch montiert, unter statt auf dem Rahmen, Hinweis im Werkstatthandbuch. Das kann bei sommerlichen Temperaturen durchaus zu Dampblasenbildung führen. Das schließe ich momentan aber mal aus. Deine Pumpe ist mittlerweile 16 oder 17 Jahre alt, und kann durchaus schon einen Schaden haben und temporär aussetzen. Das wäre erstmal zu überprüfen. Auch der Ort der Anbringung und der Filter. Ebenso ob die Ansteuerung nicht unterbrochen wird, auch Killschalter. Entweder eine andere Pume einbauen, Zubehör, nicht von deinem Mech, oder erstmal ein Zusatzkabel von Batterie mit Stecker an die Pumpe legen, dann kannst du die Pumpe manuell mit Spannung versorgen und so fürs erste Druck aufbauen, wenn die Pumpe nicht surrt. Bleibt die Pumpe dann stumm, hast du den Übeltäter.

Zu deinem Mech und der Dampfblasenbildung, durch die Motorhitze und hohe Außentemperaturen fängt das Benzin in Pumpe und Filter an zu sieden und es entstehen Luftblasen, wenn die Pumpe nun Luft zieht kann kein Benzindruck an den Einspritzventilen aufgebaut werden...
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » Do 21. Jun 2018, 18:56

Hallo,
also laut Typenschein ist es eine KR, Baujahr 2000 (erstmalige Zulassung).
Anbei zwei Fotos die ich gerade gemacht habe, da sieht man die Pumpe, einmal von rechts, einmal von links, ich denke die ist unter dem Rahmen festgemacht, was meint ihr?

https://drive.google.com/file/d/1gX2dgE ... sp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1xrJQts ... sp=sharing


Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Do 21. Jun 2018, 19:53

Schmeiss die Benzinpumpe raus.

Original : Pierburg
Alternativ : Bosch

Bei Stein-Dinse : 142€
https://www.stein-dinse.biz/Komplettang ... :6677.html


Und wenn Du schon drüber bist :
Neuen Benzinfilter @
Gibts auch bei S-D.

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8524
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Ludentoni » Do 21. Jun 2018, 19:54

Das Bild sagt alles, KR in Legnano No. 17. Erstzulassung ist nie relevant, das Modelljahr ist immer auschlaggebend. ZGU....(X)M = 1999, ZGU....(Y)M = 2000. Modelljahr ist nicht immer gleich mit dem Baujahr.

Deine ist eine der ersten mit der Pumpe unten, da kannste ohne weiteres ein Zusatzkabel anbringen und bei aussetzen der Pumpe mal probieren.

Ansonsten mal gucken wo am günstigsten:

https://www.teileshop24.at/products/965 ... fpumpe.htm

https://www.google.de/search?q=EAN+4028 ... 35&bih=744

Bei deinem Mech und bei Guzzi kostet die Pumpe das dreifache...
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » Do 21. Jun 2018, 20:03

Hallo Martin,
Pumpe tauschen will ich jetzt auch, ist sozusagen meine letzte Möglichkeit, 142 Euro ist eh günstig, ich habe das deutlich teurer in Erinnerung.
Aber die neue sitzt dann aber auch wieder an der gleichen Position, kann die dann auch nicht zu heiss werden?

Hallo Ludentoni,
Danke für die Links ;)

Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » Fr 22. Jun 2018, 09:52

OK, ich werde die Pumpe tauschen, ich melde mich dann wieder, DANKE für die Tipps!

Bonne route!
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon werner » Fr 22. Jun 2018, 15:16

.., bau doch einfach die Pumpe nach oben, im Tausch gegen den Spritfilter. Das ist keine grosse Sache. Dabei kannst Du auch gleich mal einen Blick auf die Verkabelung werfen. Normalerweise halten die Pumpen ewig. Eine neue Pumpe kannst Du dann immer noch bestellen!

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4819
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Josef Ernst » Fr 22. Jun 2018, 16:11

Hallo,
bei meiner KR hatte ich vor einigen Jahren an einem sehr heißen Tag das Problem, dass sie mir während einer Fahrt 2x unverhofft stehen blieb.
Nach ca. 15-30 Min. warten sprang sie wieder problemlos an. Auffällig war vielleicht nur noch, dass im Tank relativ wenig Sprit war. Das Phänomen trat später nie mehr auf. Die Werkstatt fand auch keine Ursache. Ein Bekannter von mir und Guzzi-Schrauber, der auch eine V11 hat, hegt den Verdacht, dass bei hoher Temperatur der elektrische Benzinhahn schließt und nach dem Abkühlen wieder öffnet.
Gruß
Bepp
Benutzeravatar
Josef Ernst
Doppel-As
 
Beiträge: 120
Registriert: Di 15. Jan 2008, 20:34
Wohnort: Dingolfing

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Dottore G. » Fr 22. Jun 2018, 18:25

Benzin zu warm.Frag mal Hauke oder Ludwik.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10715
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Calzone » Sa 23. Jun 2018, 13:18

Ich habe unter dem Thread "Dampfblasenbildung ???" eben Links zu dem Umbau der Kraftstoffpumpe nach vorne eingestellt.

Wenn Du noch weitere Infos brauchst, schickste ne PN.

Ob das alles nu geholfen hat , kann ich dir erst nach meinem Urlaub sagen.

Oder meine Diva lässt sich wieder etwas anderes einfallen, mit dem sie mich ärgern kann :-o

(Die olle Zicke. :schimpfe: )

Viele Grüße

Hauke
Benutzeravatar
Calzone
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: So 26. Aug 2012, 16:26
Wohnort: 38376 Süpplingenburg

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » Sa 23. Jun 2018, 22:13

Hallo,
Puh, danke für die vielen Tipps...

Also wenn man die Benzinpumpe nach vorne verlegen muss frage ich mich was sich die Konstrukteuer dabei gedacht haben also sie das Ding dort positioniert haben wo sie jezt ist,
langsam denke ich dass die V11 Sport ne Fehlkonstruktion ist, egal mit wem man wohin fährt, wenn ein Motorrad nicht anspringt ist es eine V11 Sport :(
... meistens meine

@Dottore G. wer ist Hauke oder Ludwik?

@Josef Ernst, du hast Glück du hattest mal vor einigen Jahren einmal ein problem... ich habe es andauernd. Mit dem Benzinhan hatte ich auch schon Probleme, es hatten sich das Kabel
gelöst, es hatten nur noch einige Litzen Kontakt, wurde getauscht.

Den Tausch mit der Position der Spritfilters muss ich mal mit meinem Mechaniker besprechen, ich schraube nicht sehr viel selber rum... :(

Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Dottore G. » Sa 23. Jun 2018, 22:42

Moin,
Hauke hat dir schon im vorigem Beitrag geantwortet.
Tausch doch einfach die Position von Filter und Pumpe und gut.
Das haben dir doch nun schon ettliche kundige Leute geraten.
Nicht lange sabbeln sondern machen.
Fehlkonstruktion würde ich nicht so sagen,vieleicht bist du halt nicht der Richtige für ne Elfe. :lol:
Benzihähne gibt es auch manuelle oder der elektrische wird umgebaut.
So und nun ran.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10715
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon uwe.v11 » So 24. Jun 2018, 10:22

Die Drähte zum elektrischen Benzinhahn schert es ab,wenn Grobmotoriker den Tank falsch abnehmen...
Die V11schein nix für dich zu sein?
Ich biete Dir 3.000 Euronen so kaputt wie sie jetzt ist.
Stecke kein Geld mehr rein!
Gib sie mir,da bekommst du Geld :ich_nein:
Gruß Uwe
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3561
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon werner » So 24. Jun 2018, 11:58

uwe.v11 hat geschrieben:Die Drähte zum elektrischen Benzinhahn schert es ab,wenn Grobmotoriker den Tank falsch abnehmen...
Die V11schein nix für dich zu sein?
Ich biete Dir 3.000 Euronen so kaputt wie sie jetzt ist.
Stecke kein Geld mehr rein!
Gib sie mir,da bekommst du Geld :ich_nein:
Gruß Uwe




...,wenn Grobmotoriker den Tank falsch abnehmen und falsch lagern!

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4819
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » So 24. Jun 2018, 12:22

Hallo,
Also nicht der Richtige für ne Elfe würde ich nicht sagen, ich habe meine schon seit ca. 14 Jahren, und eigentlich
habe ich von Anfang an dieses Startproblem gehabt. Wenn ich nicht so leidensfähig und immernoch begeistert von
dem Motorrad wäre hätte ich sie schon lägst verkauft.

Ich war bei uns in der Region schon in jeder Werkstatt und keiner bekommt es hin. Ich meine wir leben in einer Zeit in der man
kleine ferngesteuerte Autos auf den Mars schiest, so ein Traktor 4 Takt Motor wie der in der V11 ist ja keine Raketenforschung,
das muss doch machbar sein :D :D

Also, Danke nochmal für die Tipps, ich werde versuchen eine neue Einspritzpumpe einzubauen, wenn möglich an der Position vom Filter.

Hat hier sonst jemand noch so eine alte V11 Sport?

Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon likedeeler » So 24. Jun 2018, 12:37

canpo hat geschrieben:... Hat hier sonst jemand noch so eine alte V11 Sport?


Eindeutig Ja, aber wer fährt auch noch (viel) damit?

Mir geht es da wie Dir: wenns Probleme auf der Truppentour gibt, ist oft meine Elfe die Ursache. Die Jungs dürfen dann einen Blick auf den km-Stand werfen und sich ein paar blöde Sprüche meinerseits zu ihren jungfräulichen Mopeten anhören. Danach ist meistens wieder Ruhe. :amen:

Ich habe bei meiner V11 (Modell 2001) schon vor vielen Jahren die Pumpe auf die Position des Filters verlagert. Seitdem wurde es deutlich besser, aber ganz erledigt ist das Thema nicht. Mal sehen, was Hauke nach seiner Probetour zu berichten hat, dessen Lemme aus der gleichen Ära stammt.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1511
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon werner » So 24. Jun 2018, 16:07

likedeeler hat geschrieben:
canpo hat geschrieben:... Hat hier sonst jemand noch so eine alte V11 Sport?


Eindeutig Ja, aber wer fährt auch noch (viel) damit?

Mir geht es da wie Dir: wenns Probleme auf der Truppentour gibt, ist oft meine Elfe die Ursache. Die Jungs dürfen dann einen Blick auf den km-Stand werfen und sich ein paar blöde Sprüche meinerseits zu ihren jungfräulichen Mopeten anhören. Danach ist meistens wieder Ruhe. :amen:

Ich habe bei meiner V11 (Modell 2001) schon vor vielen Jahren die Pumpe auf die Position des Filters verlagert. Seitdem wurde es deutlich besser, aber ganz erledigt ist das Thema nicht. Mal sehen, was Hauke nach seiner Probetour zu berichten hat, dessen Lemme aus der gleichen Ära stammt.


Yep, von `2000 mit knapp 100.000 Km.
( 1. Kupplung, 1. Spritpumpe mit auf dem Rahmen, ausser Kleinkram nichts Ernstes)
-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4819
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » So 24. Jun 2018, 17:12

Hallo Werner,
heisst "Spritpumpe mit auf dem Rahmen" -> Position mit dem Filter getauscht?
Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon werner » So 24. Jun 2018, 18:55

canpo hat geschrieben:Hallo Werner,
heisst "Spritpumpe mit auf dem Rahmen" -> Position mit dem Filter getauscht?
Gruss
canpo


Si Signor!
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4819
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Ludentoni » So 24. Jun 2018, 23:33

Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon canpo » Mo 25. Jun 2018, 15:44

Hallo,
Das Bild ist super, das kann ich gleich mit in meine Werkstatt nehmen.
Vielen Dank!

Aber warum wurde meine Pumpe dann unter dem Rahmen montiert? Ist diese Zeichnung später, also nach den ersten Baujahren entstanden als sie gemerkt haben
das es unter dem Rahmen doch nicht so gut ist?

Gruss
canpo
canpo
Mitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So 23. Mai 2010, 15:54

Re: Startprobleme bei heissem Motor - die 10te :(

Beitragvon Ludentoni » Mo 25. Jun 2018, 16:12

Auszug aus dem Werkstatthandbuch:

https://s22.postimg.cc/fvk8rau5t/V_11_P_F.jpg
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Nächste

Zurück zu Sonstige technische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast