dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Alle sonstigen technischen Themen

dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon hans » So 11. Nov 2018, 09:11

Mein Boxer-Gespann wird auf Dauer abgemeldet.

Um in einigen Jahren kein böses Erwachen erleben zu müssen, hätte ich ein paar Fragen an die Technikspezialisten.

Gespann BMW R100R Baujahr 1995 mit Blechtank und Vergaser.

Tank vollfüllen, ausleeren oder ist es egal?
Vergaser leeren?
Ölwechsel (der letzte Ölwechsel war vor 5000 Kilometer)?

Das Gespann wird in einer gemauerten Garage abgestellt.
Metallteile mit irgendetwas "einstreichen"?

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.

Salve
hans
Benutzeravatar
hans
Kaiser
 
Beiträge: 1184
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 07:41
Wohnort: 94060 Pocking

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon Thomas » So 11. Nov 2018, 09:31

Moin Hans,

ich hatte meine alte Dame 3 Jahre im Wohnzimmer. Öle waren alle noch drin. Die Vergaser und den Tank hatte ich trocken gelegt. Der Weckruf war ganz einfach. Sprit in den Tank und starten, nach einer Probefahrt die Öle wechseln und es war gut.
In deinem Fall würde ich die Blechteile mit Balistol behandeln.


Th
Immer 3-4 Zentimeter Sicherheitsstreifen an den Reifenflanken

T3
V11
ETV 1000 Caponord ist verkauft
seit Juni 2017 K 1600 GTL wird verkauft

SS 1600K am 15.06.2017 auf Aprilia Caponord ist beurkundet
SS 1000 am 09.07.2017 auf BMW K 1600 GTL ist beurkundet
SS 1000 am 19.08.2017 auf BMW K 1600 GTL ist beurkundet
Benutzeravatar
Thomas
Foren Gott
 
Beiträge: 4298
Registriert: So 12. Okt 2008, 17:35
Wohnort: Schenklengsfeld

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon likedeeler » So 11. Nov 2018, 11:38

Hallo Hans,
machs so, wie Thomas schreibt!

In der Garage würde ich das Gespann aufbocken um Räder und Federn zu entlasten und es locker mit Spannbettüchern abdecken, so dass gut Luft rankommt.
Eventuell die Kunststoffscheiben (falls vorhanden) von SW und Maschine aufpolieren. Da gibts son Zeug von A1 für die hinteren Cabrioscheiben.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1535
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon guzzipapa » So 11. Nov 2018, 13:51

....Metallteile einstreichen?...
Ich habe einmal so ein Konservierungsspray verwendet, wie es bei Louis u. a. zu kaufen gibt. Das ist beim Auftragen dünnflüssig wie Sprühöl, so dass es überall hinkriecht und nach und nach trocknet es zu einer Wachsschicht, die man sogar polieren kann. Das würde ich in dem Fall satt auf alle Metallteile draufsprühen. Wenn man es weghaben will, geht es mit Kaltreiniger wieder herunter.

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1955
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon Mini-Elf » Mo 12. Nov 2018, 18:35

[quote="hans"
...Ölwechsel (der letzte Ölwechsel war vor 5000 Kilometer)?...
[/quote]

Moin

5000km altes Öl gehört auf jeden Fall raus und neues rein

bei längerer Standzeit (über ein 1/2 Jahr) würde ich auch den Tank leer machen und mit "Konservierer" z.B. WD40 ausschwenken

und Vergaser natürlich auch leer machen...
Ronni - the 10 inch wheel driver
Benutzeravatar
Mini-Elf
Doppel-As
 
Beiträge: 115
Registriert: Di 27. Sep 2011, 22:57

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon Schattenparker » Di 13. Nov 2018, 07:28

Batterie schon auch entfernen. Elektrik einsprühen. Wenn du aufbockst, die Auflagepunkte vor dem hinstellen dick einfetten. Gibt sonst häßlichen rost...
Ansonsten wie die Vorschreiber.
Wenn es ganz lang sein soll, es gibt auch so Folienverpackungen, die mit Schutzatmosphäre konservieren. Edel.

:dosenbiker:
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1244
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon guzzipapa » Di 13. Nov 2018, 12:38

Mit den Vorschlägen, die bis jetzt eingebracht wurden, kannst du das Fahrzeug schon fast für alle Ewigkeit konservieren. Wie die alten Ägypter ihre Pharaonen. Fehlt nur noch die Pyramide als Abstellplatz.

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1955
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon hans » Di 13. Nov 2018, 13:00

Heute habe ich das Gespann in die Werkstatt für den Ölwechsel und die Beseitigung einer kleinen Inkontinenz gebracht.
Morgen wird es abgemeldet und gut verstaut.
Vielen Dank für eure Ratschläge.

Salve
hans
Benutzeravatar
hans
Kaiser
 
Beiträge: 1184
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 07:41
Wohnort: 94060 Pocking

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon MartinS » Di 13. Nov 2018, 20:33

und ich dachte immer Winterzeit=Gepannzeit,
so kann man sich irren :kratz:
Martin
V11limonengrün,KTM Freeride 350,Morini Corsaro Avio,alles fast orignal

...alle Tage sind gleich lang aber unterschiedlich breit.
Benutzeravatar
MartinS
König
 
Beiträge: 860
Registriert: Do 17. Jan 2008, 22:13
Wohnort: Westerwald,Aldi-Süd

Re: dauerhafte Fahrzeugstilllegung

Beitragvon andi » Mi 14. Nov 2018, 18:59

Servus,

hans hat geschrieben:Morgen wird es abgemeldet und gut verstaut.


als Ergänzung zum oben genannten:
- Kein WD40, das ist ein Lösungsmittel! Tank leeren und mit (sauberem!) Mötoröl ausschwenken.
- Gummi- und Kunststoffteile (bis auf Sitzbank und Reifen) mit Silikonöl einsprühen.
- Weils bei der BMW so leicht geht, Ventile entlasten (=geschlossen).
- Getriebe- und Endantriebsöl auch wechseln.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2414
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg


Zurück zu Sonstige technische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste