Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Alle sonstigen technischen Themen

Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon guzzipapa » Do 17. Jan 2019, 21:20

Passt zwar nicht so recht in ein V 11 Forum, aber es sind hier allerhand Sachverständige unterwegs, deshalb die Frage: Ich habe eine alte V 7 Spezial mit Seitenwagen dran. Der Rahmen eine recht wildwest zusammengeschweißte Konstruktion aus alte Beiwagenteilen und einer fest angeschweißten Autoachse, also ungefedert. Jetzt hab ich wo einen Velorex ohne Boot angeboten beikommen, der recht sauber aussieht. Hat da jemand Erfahrung mit der Stabilität von so was an der doch recht schweren Guzzi?

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1994
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon Ludentoni » Fr 18. Jan 2019, 06:41

Moin Gottfried,

an die V 7 wurden damals auch schon leiche Seitenwagen geschraubt wie ein Velorex oder ein Supereleastic. Das Gewicht ist dabei das Problem, da die SW nur so um 65 (Velo) bis 85 (SEL) Kilo wiegen und damit zu leicht sind. Dann müssen Zusatzgewichte verbaut werden oder das Gespann und Boot tiefergelegt und möglichst noch mit kleinen Rädern versehen, erst dann ist sicheres fahren möglich. Die Amis sind so schmerzfrei und bauen den Velo sogar an die Victory...

Es gab Firmen die das ganze Veloboot aufschnitten und auf dem Rahmen oder den Rahmen selber tiefer setzten um den Schwerpunkt nach unten zu bringen z.b. Welling an der MZ Scorpion. An der T-5 ist der Velo auch beliebt wegen den 16er Rädern. Den Velorahmen mit Zusatzstreben zu verstärken ist auch nicht die schlechteste Idee. Oder einen schweren Russenrahmen und da das leichte Boot drauf. Nichts ist unmöglich.

https://postimg.cc/RqYxS67y

https://postimg.cc/HrQq96q1

https://postimg.cc/WthxHNBn

https://postimg.cc/346fTGsZ

https://postimg.cc/XZYsBx38

https://postimg.cc/hfRM1Kch
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 860
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon Schattenparker » Fr 18. Jan 2019, 07:41

Ludentoni hat geschrieben:Moin Gottfried,

an die V 7 wurden damals auch schon leiche Seitenwagen geschraubt wie ein Velorex oder ein Supereleastic. Das Gewicht ist dabei das Problem, da die SW nur so um 65 (Velo) bis 85 (SEL) Kilo wiegen und damit zu leicht sind. Dann müssen Zusatzgewichte verbaut werden oder das Gespann und Boot tiefergelegt und möglichst noch mit kleinen Rädern versehen, erst dann ist sicheres fahren möglich. Die Amis sind so schmerzfrei und bauen den Velo sogar an die Victory...

Es gab Firmen die das ganze Veloboot aufschnitten und auf dem Rahmen oder den Rahmen selber tiefer setzten um den Schwerpunkt nach unten zu bringen z.b. Welling an der MZ Scorpion. An der T-5 ist der Velo auch beliebt wegen den 16er Rädern. Den Velorahmen mit Zusatzstreben zu verstärken ist auch nicht die schlechteste Idee. Oder einen schweren Russenrahmen und da das leichte Boot drauf. Nichts ist unmöglich.

https://postimg.cc/RqYxS67y

https://postimg.cc/HrQq96q1

https://postimg.cc/WthxHNBn

https://postimg.cc/346fTGsZ

https://postimg.cc/XZYsBx38

https://postimg.cc/hfRM1Kch


16" Gußräder kannst von mir haben, auch zum probieren. :clap:
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1250
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon Ludentoni » Fr 18. Jan 2019, 08:41

Arno,

ich such noch nen 16er Vorderrad der T-5. 2.15er, bezahlbar, nicht geschenkt. Soll als Seitenwagenrad eingesetzt werden...
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 860
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon guzzipapa » Fr 18. Jan 2019, 18:45

Danke Toni für die technischen Hinweise und danke Arno für das Angebot. Aber Gussräder möchte ich an dem alten Motorrad nicht drauf haben. An dem besagten Fahrgestell ist zwar eins dran, aber dass würde ich im Fall des Falle austauschen.
Meine Überlegung bei dem Gefährt ist ganz anders: An dem Beiwagen ist kein Boot drauf, sondern nur eine Plattform für z. B. Materialtransport. Und ich habe meine Beiwagenmaschine in den letzten Jahren fast nicht gefahren, aber trotzdem wollte ich sie nicht hergeben. Ein wenig mit der Überlegung im Hintergrund, dass ich einmal zum Guzziopa befördert werde und einer Schar Enkelkinder die Welt aus Guzziperspektive zeigen kann. Nachdem sich aber mit entsprechendem Nachwuchs nichts tut, haben wir das Los der typischen deutschen Ein-Hund-Familie. Und deshalb könnte man auf so einem Rahmen eine passende Box für den Hund draufbauen und mit dem fortfahren. Der hat ca 55 kg, dann ist das Boot auch nicht mehr zu leicht. Und wenn doch, dann kommt eine Stück 30 mm Stahlplatte ganz unten hinein und es passt.

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1994
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon likedeeler » Sa 19. Jan 2019, 11:20

Moin Gottfried,
schau Dich hier mal um: https://dreiradler.org/index.php
Die können bei Detailfragen zu einem Umbau sicher gute Tips geben.
Im Grunde hat Toni alles wichtige geschrieben: den Velorex ggf. verstärken und ordentlich am Moped befestigen, dann sollte das Teil seinen Zweck erfüllen.

... und mit dem Opa-Wunsch nicht ungeduldig werden. Manchmal geht das schneller, als man denkt. ;)
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1545
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Sa 19. Jan 2019, 22:26

Wo ihr überall das gebrandmarkte "O"-Wort unterbringt.... tztztz
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8629
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Velorex Seitenwagen an alte Guzzi

Beitragvon guzzipapa » So 20. Jan 2019, 10:18

Falls hier noch mehr Menschen mit O..-Phobie unterwegs sind, ein paar Hinweise zwecks besserem Verständnis:
Aus der Anthropologie etwa kommt die wissenschaftliche Erkenntnis, dass es einige wesentliche Schritte gegeben hat, mit denen sich der Mensch vom Affen weg weiterentwickelt hat. Der erste war der aufrechte Gang, dann kamen die Umstellung zum Allesfresser, der auch tierische Produkte als wesentlichen Bestandteil der Ernährung nutzt. Danach der Umgang mit dem Feuer. Und in der Folge dieser Schritte stieg die Lebenserwartung der Hominiden so weit an, dass sie nicht nur ihre eigenen Kinder aufziehen konnten, sondern bis ins Alter der Großeltern kamen. Diese konnten dann wichtige Aufgaben in der Sippe übernehmen und damit die jüngere Generation für Aufgaben wie die Nahrungsbeschaffung oder den Bau von Behausungen, die Bekämpfung von Konkurrenten usw. freizustellen. Das hat dann eine wesentliche Beschleunigung des Entwicklungsprozesses in Gang gesetzt, zu dem, was bis jetzt aus den Menschlein geworden ist. Also sind die O... und O... eine der wesentlichsten Grundlage des Menschseins. :amen:
Und weniger wissenschaftlich, aber für Männer leichter verständlich: Bei genauerem Hinsehen wird man bemerken, dass es in unserer Gesellschaft eine ganze Reihe sehr attraktive Frauen gibt, die auch O... sind. Also hat dieser Alterszustand auch im zwischenmenschlichen durchaus seine interessanten Seiten. :anstoss:

Gottfried

PS ein Dankeschön an Kay für den hilfreichen link
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1994
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich


Zurück zu Sonstige technische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste