LeMans vs. Dolomiten

Touren und Reiseempfehlungen

LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon andi » Do 13. Sep 2018, 12:23

Servus,

das Saisonende naht und ich hatte das Gefühl, dieses jahr noch nicht genug (waren erst 12tkm) Mopped gefahren zu sein. Also am Montag alle Termine für Mittwoch absagen/verlegen, Urlaub eintragen, Hänger organisieren.

Gestern früh um 5 klingelt der Wecker und ich denke mir zum ersten Mal an dem Tag "Ich bin zu alt für den Scheiß".
-kein Bild-

Um halb 10 erreiche ich Sterzing und parke auf dem Parkplatz vom Supermarkt bei den Wohnmobilen, die da über Nacht unbehelligt standen. Guzzi aus dem Hänger, Tankrucksack drauf, Moppedklamotten an und los geht's. Ich komme 4m, beim Wenden verschätze ich mich mit dem Lenkanschlag, der Motor noch eiskalt und der Kupplungspunkt nicht da, wo ich ihn gebraucht hätte und Bumms, liege ich bei 0,05 km/h auf der linken Seite. Vor den Augen der staunenden Rentner rundum. Ich stelle die Guzzi fluchend wieder hin, nix kaputt. Ich bin zu alt für den Scheiß, die Zweite...
-kein Bild-

Wie geplant fahr ich das Penser Joch hoch. Am dritt "Durchfahrt verboten" Schild halte ich dann doch mal an und lese, was da steht. Geschlossen von 7.30 bis 12 Uhr. Wenden und wieder zurück. Geht ja schon gut los.
-kein Bild-

Brennerlandstrasse, über Klausen und das Grödner Joch erreiche ich Arabba und kehre in meinem Stammlokal ein. Mittagszeit.
Knoedel_Arabba.jpg


Weiter Richtung Cortina, kurz davor rechts ab über den Passo di Giau. Die Straßen sind (für Dolomitenverhältnisse) fast leer und super sauber, man kann es fliegen lassen.
LeMans_Giau.jpg

Beim Fotostopp merke ich, wie das linke Handgelenk doch ziemlich schmerzt, da bin ich in der Früh wohl doch heftiger draufgefallen, als gedacht. Die tiefen Stummel der LM tun ihr übriges.

An dieser malerischen Stelle lege ich den ersten erzwungenen Stopp ein, um dem Handgelenk Ruhe zu gönnen, das ist irgendwo weiter südlich hinter Alleghe:
LeMans_irgendwo.jpg


Nach einer halben Stunde fahre ich weiter, statt weiter nach Süden und den Passo Rolle nehme ich den kürzesten Weg Richtung Autobahn. Mittlerweile kann ich kaum mehr kuppeln, ich bin zu alt für den Scheiß. Über Moena auf den Karer Pass, oben auf der Höhe ist endgültig Schluss. Die letzten Kilometer bin ich einhändig im dritten Gang gefahren (und hab trotzdem Moppeds überholt...). Beim Absteigen fällt mir die Kiste fast um - es rächt sich, den Seitenständer von der V7 dran zu haben, für den man absteigen muss, um ihn rauszuklappen...
-kein Bild-

Da steh ich nun. Ein Pärchen aus Bayern hat praktischerweise Schmerztabletten (Ibu 600) dabei und gibt mir eine ab. Dolles Zeug, nach einer 3/4h setzt die Wirkung ein und ich kann mit normalen Schmerzen weiterfahren. Über die Autobahn geht's ohne einen einzigen Schaltvorgang von Bozen nach Sterzing, wo Auto und Hänger schon warten.
Parken_Sterzing.jpg


Nach dem Aufladen ist immer noch Zeit für ne Pizza :-D
Pizza_Sterzing.jpg


Um halb 12 komme ich zuhause an, die Ibu hat aufgehört zu wirken, das Kreuz zwickt und ich kann die Haxen nach 1 Tag auf der Guzzi und 3,5h im Auto kaum mehr ausstrecken. Ausladen kann ich auch morgen noch. Ich bin zu alt...


Andi

P.S. Über Winter bau ich nen Gesundheitslenker auf die V11
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2406
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon lucky » Do 13. Sep 2018, 13:36

Jetzt mal ehrlich: In deinem Alter ohne IBU 600 auf Tour? :shock:

Ich vergesse da mittlerweile schon eher die Gummis oder die Zahnbürste. 8-)

Aber schöner Bericht mit schönen Fotos! :clap:
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3668
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon MartinS » Do 13. Sep 2018, 14:47

Schöner Bericht,vor dem Schild am Penser Joch hab ich vorgestern auch gestanden,ist aber passierbar,die Bauarbeiter haben alle Mopedfahrer durchgewunken.

Martin,(auch zu alt)
V11limonengrün,KTM Freeride 350,Morini Corsaro Avio,alles fast orignal

...alle Tage sind gleich lang aber unterschiedlich breit.
Benutzeravatar
MartinS
König
 
Beiträge: 859
Registriert: Do 17. Jan 2008, 22:13
Wohnort: Westerwald,Aldi-Süd

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon Marcus Busch » Do 13. Sep 2018, 14:56

Na ihr macht mir Hoffnung.
Am Montag geht´s für 14 Tage nach Südfrankreich, Tour startet immer noch an der heimischen Garage - obwohl ich manchmal denke dafür bin ich zu alt :)
Elsass, Grenoble und dann je nach Wetterlage weiter. Sorgen macht mir mein Knie - bin vor 14 Tagen am Meniskus operiert worden, aber die Schwellung geht schon zurück...
Diclo 100 ist also sicher dabei.
We will see.
Benutzeravatar
Marcus Busch
Routinier
 
Beiträge: 468
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:06
Wohnort: Bonn

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon Marcus Busch » Do 13. Sep 2018, 15:14

andi hat geschrieben:Um halb 12 komme ich zuhause an, die Ibu hat aufgehört zu wirken, das Kreuz zwickt und ich kann die Haxen nach 1 Tag auf der Guzzi und 3,5h im Auto kaum mehr ausstrecken. Ausladen kann ich auch morgen noch. Ich bin zu alt...


Und das Wichtigste: Wie geht es Deinem Handgelenk, Andi?
Benutzeravatar
Marcus Busch
Routinier
 
Beiträge: 468
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:06
Wohnort: Bonn

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon andi » Do 13. Sep 2018, 16:14

Marcus Busch hat geschrieben:Diclo 100 ist also sicher dabei.


Der Vorteil an neuen Moppeds ist ja, dass sie so zuverlässig sind, dass man den Platz für nicht benötigte Werkzeuge und Ersatzteile mit Medikamenten vollpacken kann. :mrgreen:

Marcus Busch hat geschrieben:Und das Wichtigste: Wie geht es Deinem Handgelenk, Andi?


Besser, aber im Büro häng ich ja auch nicht auf nem Stummellenker und muss nicht kuppeln.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2406
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon Hirschhäuser » Do 13. Sep 2018, 20:24

Auch ich bin für 10 Tage in der Nähe von Bruneck - in meiner zweiten Heimat. Gehöre hier im Forum zu den ältesten :o und fühl mich pudelwohl. Hab hier nichts (Probleme mit den alten Knochen), was ich zuhause nicht auch hätte.

Gruß aus dem Land der Ladiner - bekannt für gutes Essen.
Stephan
Das doppelte Lottchen: V11 Café Sport (BOS · Mistral Conica Carbon) · Grüße aus dem Taunus
Benutzeravatar
Hirschhäuser
Kaiser
 
Beiträge: 1087
Registriert: So 13. Jan 2008, 18:45
Wohnort: 35789 Weilmünster

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Do 13. Sep 2018, 20:34

Andi .. ich fühle mit Dir.
Schön geschrieben.

Aber ZU ALT ??
Ohne 'O' fehlt Dir was *grins* (...das ist ein Insider)

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8586
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon likedeeler » Do 13. Sep 2018, 20:47

Denn nur ein Opa weiß
Er ist zu alt für diesen Scheiß!
:schwitz:
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1528
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Do 13. Sep 2018, 22:29

Toinkkkkkkkkkkk
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8586
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon Kosmolske2.0 » Fr 14. Sep 2018, 08:27

Kleiner Tip, Andi: Die Ibu-Lysin 684 wirken schon nach 20 minuten. In Deinem Alter solltest Du das wissen! :hintern: :troest:
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Routinier
 
Beiträge: 313
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon Schattenparker » Fr 14. Sep 2018, 08:48

:-) Ich fühle mit dir... :lol:

Habe vorgestern die Moto Spezial Schwanenhalslenker beim Igor eintragen lassen. :o
Konnte das Handstandfeeeeling beim bremsen mit den Tomaselli Klemmstummeln (Hoch!) nicht ausstehen. :oops: :roll:

Habe ja den LM 4 Seitenständer dran. Der ist mittig und vor dem Fußraster mit der Ferse zum ausklappen. 8-)

Und bei 191kg Gesamtgewicht einen Hauptständer. :schwitz:

:gaas: :gaas: :gaas:

:dosenbiker:
50+ , na und, Kritik an meiner Fahrweise dulde ich auch heute noch nicht.(Quelle: Monika G.)
Stinkt--Kracht--Fährt = GUT
Schattenparker
Kaiser
 
Beiträge: 1232
Registriert: Di 25. Nov 2008, 18:03
Wohnort: 83543 Rott am Inn

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon guuz » Sa 15. Sep 2018, 06:56

1. Ja, zu alt :amen: :-D :-D
2. Mit Hänger 270 Km weit Moped transportieren?? :shock: Mit Moped hingefahren wär dir das Malheur nicht passiert, weil schon in "Übung" :-D :-D
3. Gegend is schon Top :clap:
guuz
Routinier
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon guzzihubi » Sa 15. Sep 2018, 17:27

... also ich hatte heuer Dolo-Premiere ... die V11 Breva ist das ideale Gefährt dafür ... und ist eine Überlegung wert ;) :danke:

Begeistert und als Lieblingspaß erkoren : Passo Giau :gaas: :-D
- V11 Sympathisant -
Breva 1100 + Garmin zumo 660 (TT-Edition) 134.000 Km (+?)- Der rote Corsar -
California 1400 Custom 26.705 Km - Der Trumm -
Benutzeravatar
guzzihubi
Haudegen
 
Beiträge: 551
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 21:33
Wohnort: Büdingen / Hessen

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon -Martin.Glaeser- » So 16. Sep 2018, 10:47

Passo Giau... da stimme ich zu.

Ansonsten: Griso .
Das Kurven-Such-Gerät!

Aber auch meine olle schwarze V11 KR'Sport' macht sich gut in den Dolimiti.

Bild
-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8586
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon andi » Mo 17. Sep 2018, 08:22

guuz hat geschrieben:2. Mit Hänger 270 Km weit Moped transportieren?? :shock: Mit Moped hingefahren wär dir das Malheur nicht passiert, weil schon in "Übung" :-D :-D


270km ein Weg kommt hin. Incl. Rückfahrt am gleichen Tag schon mal 540km gespart, die noch dazu größtenteils in der Dunkelheit lagen. 1 Tag Südtirol sind auch nochmal ~250km. Ich beneide jeden, der es 800km am Tag auf einem angeschärften Tonti aushält - ich nicht mehr :-(

Außerdem seh ich das eher wie ein hochwertiges, japanisches Sushimesser. Das nimmt man ja auch nicht mit auf den Kutter, um da Seile durchzuhauen und Fische auszunehmen :mrgreen:

Bin neulich an einem Wochenende >2tkm mit der E-Glide gefahren, das brauch ich auch nie wieder...


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2406
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon likedeeler » Mo 17. Sep 2018, 13:01

Wir haben vor 3 Wochen eine Trude aus Bayern zurückgeholt. Mit nem 54 PS-Panda hin und dann sofort wieder Retour :schwitz: . Sohnemann hatte in der Nacht zuvor die Strecke Bayern-Hamburg schon mit der Haali abgerissen.
Ich war zur Ablösung mit, weil ihm das noch in den Knochen steckte.
Nach 200km Richtung Heimat übergab er mir das Trude-Teil mit den Worten: Die ist deutlich bequemer als meine Fat-Boy, macht richtig Spaß! Ich also die Trude geentert ... :gaas:
Weitere 200km später war ich froh, wieder im Panda zu sitzen :mrgreen:

Ich weiß wirklich nicht, was man an einem Cruiser, Chopper, Bobber oder wie die Dinger alle heißen, gut finden kann. Die Sitzposition "auf Strecke" ist einfach nur :kacke:
Langsam ist klar, warum die meist nur von Eisdiele zu Eisdiele "cruisen" und 3 mal unterwegs eine Zigarettenpause machen. Mit der Elfe habe ich schon 10 Std und mehr am Stück abgerissen.

Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu alt für den Sch... oder zu sehr O...
:asche:
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Das Leben ist zu kurz, um alle Erfahrungen selbst zu machen.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1528
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon lucky » Mo 17. Sep 2018, 15:31

Ich finde die Sitzposition auf meiner Harlie sehr bequem. Altersgerecht die Beine ausstrecken und tief im Sessel sitzen. Beim Bremsen drückt nix auf die Handgelenke. Gepäck schmeißt du auf den Sozius und schnallst es an der Sissybar fest. Oder du nimmst deine Angetraute (nicht mehr 25-jährige 8-) ) und die kann ihre müden Knochen anlehnen. Damit fährt es sich entspannt 500 km über die Landstraße.

:kacke: wenn man alt wird... :mrgreen:
V11 LeMans 2004 + Mivv mit Kat
Benutzeravatar
lucky
Foren Gott
 
Beiträge: 3668
Registriert: Di 15. Jan 2008, 15:35
Wohnort: 12309 Berlin

Re: LeMans vs. Dolomiten

Beitragvon uwe.v11 » Mo 17. Sep 2018, 15:47

wer nicht Alt werden will muß Jung sterben :kratz:
KR Limonengrün,eine von 412 Stück in BRD
aus dem tiefen süden deutschlands
da wo der adler allerheiligen hoch durch den schwarzen wald fliegt!
v7/v11Sport,G5 Gespann,Tante Lemans 4 htm Sport,Stelvio NTX
Benutzeravatar
uwe.v11
Foren Gott
 
Beiträge: 3572
Registriert: So 13. Jan 2008, 14:42
Wohnort: 77654 offenburg


Zurück zu Motorradtouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast