Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

V11-Ersatzteile / Bezugsquellen

Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon rosso mandello » So 13. Sep 2015, 20:25

Hallo,

ich baue meine Rosso Mandello aus Sicherheitsgründen auf zwei Gaszüge um.
Die Seilzüge und den kompletten Gasgriff bekommt man bei Moto Guzzi und es ist nicht wirklich teuer.
Jedoch bekommt man die Umlenkplatte und die Befestigung an der linken Drosselklappe nicht einzeln und Moto Guzzi verlangt für den kompletten Klappenkörper € 2075,- !
Angeblich sollen andere Hersteller (wie BMW) die selben Drosselklappen verwendet haben und möglicherweise gibt es diese Teile dort auch einzeln.
Weiß jemand darüber Bescheid, oder kann mir jemand diese Teile verkaufen?

Vielen Dank im Voraus
Alfi
Moto Guzzi V11 Rosso Mandello No.142 (2001) - Moto Guzzi V11 Le Mans (2001) - Moto Guzzi V7 Cafè (2010) - Yamaha XV 1000 TR1. (1982) - Suzuki GSX 1100 ES (1983) - Honda CB 1100 EX (2016) - Moto Guzzi V7 Anniversario (2017) - Triumph Thruxton (2018)
rosso mandello
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 18:21
Wohnort: Wien

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon diemo » So 13. Sep 2015, 20:32

v 11 ballabio 2004
suzuki dr 650 rse 1995
Benutzeravatar
diemo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1648
Registriert: Di 26. Feb 2008, 17:34
Wohnort: 10785 Berlin

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon werner » So 13. Sep 2015, 21:25

rosso mandello hat geschrieben:Hallo,

ich baue meine Rosso Mandello aus Sicherheitsgründen auf zwei Gaszüge um.
Die Seilzüge und den kompletten Gasgriff bekommt man bei Moto Guzzi und es ist nicht wirklich teuer.
Jedoch bekommt man die Umlenkplatte und die Befestigung an der linken Drosselklappe nicht einzeln und Moto Guzzi verlangt für den kompletten Klappenkörper € 2075,- !
Angeblich sollen andere Hersteller (wie BMW) die selben Drosselklappen verwendet haben und möglicherweise gibt es diese Teile dort auch einzeln.
Weiß jemand darüber Bescheid, oder kann mir jemand diese Teile verkaufen?

Vielen Dank im Voraus
Alfi



Welchen Zugewinn an Sicherheit versprichst Du Dir von der Umrüstung? (Ich halte das für überflüssig. 1x Gaszug reicht völlig)

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 4840
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon Dottore G. » Mo 14. Sep 2015, 07:50

Er denkt bestimmt wenn der Öffner reisst bleiben die Klappen auf.
Da soll der Schließer die Klappen dann dicht machen. :lol:
Hat er denn schon die Zweischeibenkupplung aus Stahl verbaut?
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 10736
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mo 14. Sep 2015, 09:14

Der Bowdenzug bzw. das Drahtkabel ist ein Verschleißteil und sollte 1x pro Saison an den beiden Enden kontrolliert werden, ob die Nippel noch gut dran sind.
Ansonsten ist das störungsfrei, und die Rueckstellfeder schließt die Klappen wieder, im Fall dass das Kabel reisst.
Dann kann man nur noch mit dem Chokehebel (= Standgas Anhebung) fahren bzw hoppeln. :-)

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8600
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon andi » Mo 14. Sep 2015, 10:44

werner hat geschrieben:Welchen Zugewinn an Sicherheit versprichst Du Dir von der Umrüstung? (Ich halte das für überflüssig. 1x Gaszug reicht völlig)


Hatten wir nicht sogar hier im Forum schon mal einen, dens irgendwo in den Bergen auf die Nase gelegt hat, weil die Rückholfeder gebrochen ist? Wenn man dann noch eine voll durchoptimierte V11 ohne Killschalter hat und nicht schnell genug an der Kupplung ist, kann das schon mal eng werden.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2414
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon -Martin.Glaeser- » Mo 14. Sep 2015, 10:48

Rueckstellfeder *und* Gas-Bowdenzug gleichzeitig gebrochen = massiver Service Stau!

-M-
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuß Pulver wert" Theodor Fontane
Benutzeravatar
-Martin.Glaeser-
Foren Gott
 
Beiträge: 8600
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:30
Wohnort: 91058 Erlangen

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon Luhbo_ » Mo 14. Sep 2015, 11:36

Warum hat Guzzi das damals eingeführt? Wollten sie etwa unerwartete Gewinne verstecken?
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon andi » Mo 14. Sep 2015, 12:58

Luhbo_ hat geschrieben:Warum hat Guzzi das damals eingeführt? Wollten sie etwa unerwartete Gewinne verstecken?


Ich tippe auf US-Markt und Furcht vor hohen Schadenersatzklagen.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2414
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon Luhbo_ » Mo 14. Sep 2015, 13:06

Das klingt plausibel. Zumal es ja tatsächlich Fälle gab, wo die Klappe blockiert war. Oder schwergängig.

Wenn's die Betätigung relativ günstig gibt, sollte man sich den Rest doch eigentlich selber bauen können. Die Feder kann man ja drin lassen.

Hubert
"Blöde Entscheidungen ergeben oft die besten Stories!"
Benutzeravatar
Luhbo_
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:13

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon andi » Mo 14. Sep 2015, 16:04

Luhbo_ hat geschrieben:Wenn's die Betätigung relativ günstig gibt, sollte man sich den Rest doch eigentlich selber bauen können. Die Feder kann man ja drin lassen.


"Eigentlich" braucht man ja nur einen zweiten Zug gegenläufig zum Öffner einhängen (Loch in Scheibe bohren und Halterung für Zug erstellen), alles andere da unten bleibt, wie es ist. Oben nimmt man halt den aktuell im Forum angebotenen Gasgriff. Eigentlich. Ich fahre halt wie von Opa gelernt immer mit zwei Fingern an der Kupplung.

@Alfi: Durchstöber doch mal die Bucht nach alten Gleichdruck-Vergasern, diese Zwangsschliessung ist ja nichts neues. Oder frag Ausschlächter wie den Guzziladen, die fummeln ja viel von Einspritzer aud Gaser um und eigentlich braucht den Kram danach kein Mensch mehr.


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2414
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon rosso mandello » Mo 14. Sep 2015, 17:32

Vielen Dank für die zahlreichen Anregungen.

Den Rat zum Umbau hat mir ein älterer, erfahrener Mechaniker gegeben, der mit ansehen musste wie vor einigen Jahren ein junger Mann in den Bergen mit einer V11 tödlich verunglückt ist, weil ihm auf Vollgas die Dinger stecken geblieben sind und bevor er reagieren konnte, die nächste Kurve leider zu schnell da war.
Da dies kein Einzelfall gewesen sein soll hat Moto Guzzi, vermutlich aus Sicherheitsgründen bei den späteren V11 mit 2 Zügen nachgebessert.
Meine V7 Cafè hat ebenfalls das System mit 2 Gasseilen.
Schnell die Kupplung ziehen hilft sicher einen folgenschweren Unfall zu vermeiden, der Motor ist bei Vollgas dann aber ziemlich sicher hinüber.

Auf die Frage nach der Zweischeibenkupplung kann ich antworten, dass ich mich bereits aufmerksam im Forum über die Problematik der Einscheibenkupplung bei Rosso Mandello, Tenni und Scura schlau gemacht habe (auch die Photos des zerstörten Motor- und Getriebegehäuses habe ich gesehen).
Meine RM hat zwar erst 6.500 km, aber ich habe das Glück, dass bei meiner Fahrgestellnummer noch eine offener Werkstattrückruf das Getriebe betreffend im System angeführt ist.
Meine RM kommt aus Italien und offensichtlich ließ der Erstbesitzer dies damals nicht beheben.
Der Importeur in Wien hat bei Moto Guzzi nachgefragt und erstaunlicherweise das o.k. für die Durchführung der Arbeiten bekommen.
Bei dieser Gelegenheit lasse ich gleich die Zweischeibenkupplung gegen die Einscheibenkupplung tauschen.

Ciao, bis zum nächsten Mal
Alfi
Moto Guzzi V11 Rosso Mandello No.142 (2001) - Moto Guzzi V11 Le Mans (2001) - Moto Guzzi V7 Cafè (2010) - Yamaha XV 1000 TR1. (1982) - Suzuki GSX 1100 ES (1983) - Honda CB 1100 EX (2016) - Moto Guzzi V7 Anniversario (2017) - Triumph Thruxton (2018)
rosso mandello
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 18:21
Wohnort: Wien

Re: Umlenkplatte Drosselklappe bei Version mit 2 Gaszügen

Beitragvon Ludentoni » Mo 14. Sep 2015, 18:45

Der Grund warum die offenen Drosselklappen bei den Elfen und anderen ZRR Guzzis blockieren lag und liegt aber weder an den Federn, noch am Zug. Der Grund ist ganz simpel, das weisse Syncronrädchen kann jenachdem welcher Ausgleichsbehälter verbaut ist, sich an diesem verhaken und die Klappen bleiben offen. Luigi hat 3 verschiedene Federbeine verbaut und jeder Ausgleichsbehälter baut anders. Dann kommt dazu, das die Ausgleichsbehälter oft nicht ganz nach hinten geschoben sind und verdreht eingebaut wurden.

Die Californias ab 97 wurden auch mit einem Schließzug nachgerüstet, dort drückte sich unter Umständen der Luftfilterkasten nach hinten und blockierte so das Gasgestänge.
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 852
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel


Zurück zu Ersatzteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast